Thema: Pin Group / Springer: Bald Postdienste am Sparkassen Schalter ?
Richard Am: 04.03.2008 10:44:35 Gelesen: 24389# 19@  
Aus dem Thema Privatpost 'Youpo - eigene Briefmarken für den kleinen Geldbeutel'

---

Pete Am: 25.02.2008 19:09:45 Gelesen: 106 # 6

@ Holger [#3]

hast du bereits einmal personalisierte Briefmarken von PIN Mail (ab 2007!) gesehen, so wie sie auf wunschmarken.de angeboten werden?

Mir sind bisher noch keine bekannt, auch nicht als Scan oder sonstige Abbildung. Ich bekomme "nur" die Standardmarken (meist 0,52; 0,90 und 1,42 Euro) zu sehen, wenn mal ein Brief von einem anderen Privatkunden (z.T. auch Sammler) bei mir eintrudelt.

Geschäftskunden lassen normalerweise stempeln bzw. die Entwertung auf die Umschläge aufspritzen, je nach angewandter Technik.

Gruß
Pete

---

privatpostsammler Am: 28.02.2008 21:56:24 Gelesen: 54 # 11

@ Pete [#6]

>>>@ Holger [#3] hast du bereits einmal personalisierte Briefmarken von PIN Mail (ab 2007!) gesehen, so wie sie auf wunschmarken.de angeboten werden? Mir sind bisher noch keine bekannt, auch nicht als Scan oder sonstige Abbildung.<<<

Sicher bin ich mir nicht, doch ich denke die PIN-Sparkassen-Rollenmarke ist solch eine "wunschmarke"

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/fb.pl?m=316

Die 100'er Rollen wurden nicht wie üblich auch von der interphil verkauft, sondern nur in zwei Berliner PIN Shops und den neuen SparkassenShops.

---

Pete Am: 29.02.2008 21:58:10 Gelesen: 42 # 12

@ privatpostsammler [#11]

die Sparkassenmarke dürfte keine Wunschmarke sein, da sie bei den Sparkassen und PIN-Shops (wenn auch nur 2 in Berlin) erhältlich ist und da die nassklebende Variante der Sparkassenmarke eine Auflage von weniger als den geforderten 100.000 Stück hat (meiner Erinnerung nach 45.000). Die nassklebende Variante war m.W. nach nur bei der Sparkasse in Siegen zur Shop-Eröffnung und bei Interphil erhältlich. Bei der Sparkasse in Wesel und 2 weiteren Shops in der Umgebung konnte ich diese nicht erwerben. Dafür lagen auch dort die Ganzsachen mit Sparkassenmarkeneindruck aus.

Mich würde es nicht überraschen, wenn Wunschmarken eigentlich nur beim Auftraggeber der Marken verbleiben dürften, schließlich bezahlt dieser dafür, und nicht über Interphil vertrieben werden.

Die Sparkassenmarken werden nicht von den Shops der Sparkasse Leipzig vertrieben (Stand Ende Dezember 2007), somit düften nur die Sparkassenshops in Betracht kommen, die ab September 2007 an den Start gegangen sind.

Gruß
Pete

---

privatpostsammler Am: 01.03.2008 21:08:29 Gelesen: 29 # 13

@ Pete [#12]

Ich beziehe meine Vermutung ausdrücklich nur auf die PIN-Sparkassen- Rollenmarke.[#11]

Die nassklebende Variante gab es bei der interphil und diese wurde sicher auch dort hergestellt. Die letzten Bögen davon wurden einen Monat nach der Ausgabe Anfang Oktober 2007 auf der Berliner Briefmarkenmesse durch die interphil verkauft.

Meine Vermutung resultiert daraus:

- dass die Rollenmarken meines Wissens nicht von der interphil angeboten wurden
- dass auch in den beiden Berliner (Sammler) Shops nur jeweils 3 Rollen davon verfügbar waren
- dass Rollenmarken meines Erachtens eine völlig andere Produktionstechnologie erfordern als "normale" Bogenmarken
- dass diese Marke die erste PIN Marke mit Codierung ist (wie bei den "Wunschmarken-Abbildungen" zu sehen)
- und dass von der interphil bis dato noch nie Rollenmarken angeboten wurden

In den Berliner (Sammler) Shops in Wedding und Mitte waren die Rollenmarken bereits im Oktober ausverkauft. In Siegen hieß es Anfang Dezember ebenfalls, dass die Bestände zu Ende gehen und es wurde eine Neuausgabe vermutet. Auch in den zwei bayerischen Sparkassen Shops waren im Dezember nur noch Restbestände im Einsatz.

Aus Leipzig war am Jahresanfang auf Nachfrage zu erfahren, dass diese Marke dort nicht zum Einsatz kommen wird.

---

Pete Am: 02.03.2008 16:08:43 Gelesen: 18 # 14

@ privatpostsammler [#13]

Wenn die selbstklebende Sparkassenmarke eine Wunschmarke wäre, müsste diese aus der Katalogisierung der Merkur-Briefe (ArGe Privatpost) wieder herausgenommen werden. Personalisierte Ausgaben der BiberPost werden dort beispielsweise auch nicht erfasst.

>>- dass die Rollenmarken meines Wissens nicht von der interphil angeboten wurden<<

>>- und dass von der interphil bis dato noch nie Rollenmarken angeboten wurden<<

Rollenmarken werden von Interphil angeboten (PIN AG Nr. 142/143 - Ausgabe 1.9.06): http://interphil.de/

>>- dass Rollenmarken meines Erachtens eine völlig andere Produktionstechnologie erfordern als "normale" Bogenmarken<<

Das mag sein und leuchtet auch ein. Zumindest wird das Trägerpapier der Marken anders zugeschnitten als die sonst üblichen 10er-Bogen.

>>- dass diese Marke die erste PIN Marke mit Codierung ist (wie bei den "Wunschmarken-Abbildungen" zu sehen)<<

Die letzte Dauermarkenausgabe vom November 2007 weist auch die Codierung auf und fällt sicherlich nicht unter den Bereich "Wunschmarken" (ansonsten wären diese als Wunschmarken von PIN Mail einzustufen. *g*)

Abbildung auf: http://www.moderne-privatpost.de/cont_12/index.php?id=1,274,0,0,1,0

Die Codierung soll die Grundlage für eine bundesweite Sendungsverfolgung der mit solchen Marken frankierte Post sein. Statt eines aufgespritzten Strichcodes auf dem Briefumschlag soll es auch die in der Marke integrierte Nummer sein.

>>In den Berliner (Sammler) Shops in Wedding und Mitte waren die Rollenmarken bereits im Oktober ausverkauft. In Siegen hieß es Anfang Dezember ebenfalls, dass die Bestände zu Ende gehen und es wurde eine Neuausgabe vermutet. Auch in den zwei bayerischen Sparkassen Shops waren im Dezember nur noch Restbestände im Einsatz. Aus Leipzig war am Jahresanfang auf Nachfrage zu erfahren, dass diese Marke dort nicht zum Einsatz kommen wird.<<

Bei der Sparkasse Wesel gibt es die Marken noch, meinerseits vor kurzem noch gesehen. Du kannst dein Glück auch in Voerde probieren.

Weist du etwas über die von der Sparkasse Siegen vermutete Neuausgabe?

Gruß
Pete
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/78
https://www.philaseiten.de/beitrag/3836