Thema: Schwaneberger: Kritik an der Michel Redaktion und den Katalogen
doktorstamp Am: 01.07.2011 13:19:29 Gelesen: 43817# 83@  
In dem Fall waagerechte Paare hat Michel sich den Markterwartungen angepaßt, daraufhin wurde die Post einfallsreicher, was sich für den Sammler zu einem Teufelskreis entwickelt hat. Sehe hier auch GB.

Ferner werden diese Paare dann hoch bewertet, für den Reichrechner gerade passend, denn für die wirkt Michel wie ein ständig wachsender Börsenkurs. Abnehmer müssen sie finden.

Michel im Vergleich zu anderen Katalogen SG, Scott et al. bietet oft mehr Info, auch ist der Verweis auf Literatur angegeben. Leider werden diese Angaben von vielen missachtet gar verpönt.

Wo Michel besonders schwach(sinnig) vorkommt ist in die Aufnahme neuer Information, Forschungsergebnisse etc., da diese oft von einer bevorzugten Person stammen.

Ich bin auch gespannt ob Michel die Prüferliste der VPP führen wird.

mfG

Nigel
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1628
https://www.philaseiten.de/beitrag/38986