Thema: Nachnahme Postkarten der Deutschen Post
drmoeller_neuss Am: 18.07.2011 12:03:07 Gelesen: 15299# 3@  
Man sollte sich um echtgelaufe Belege kümmern, allzu viel wird es davon nicht geben.

Ich sehe in der heutigen Zeit keinen Bedarf mehr für Nachnahme-Postkarten. Wer auf Vorauszahlung besteht, kann eine Rechnung für 55 cent verschicken, und der Empfänger überweist den Betrag über sein Girokonto. Wer den Empfang der Rechnung unbedingt nachweisen muss, kann die Rechnung per Einschreiben schicken (2,60 EUR).

Kennt einer aus diesem Forum noch Leute in Deutschland ohne Girokonto? Der Autor dieses Beitrages ehrlich gesagt nicht.

Und 4,40 EUR für einen Zahlungsvorgang sind doch etwas happig. Für den Empfänger gibt diese Form der Zahlung nicht mehr Sicherheit als die direkte Überweisung auf ein Girokonto.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/3494
https://www.philaseiten.de/beitrag/39454