Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Pommes Am: 10.10.2011 19:49:28 Gelesen: 656103# 31@  
@ DL8AAM [#30]

Hallo Thomas,

schade 0,nix ist nicht viel. ;-)

Nun lag hier schon seit einigen Tagen der folgende Beleg:


.

Seit ich hier bei Euren Ausführungen zur Privatpost und zu den Konsolidierern mitgelesen habe und wegen der Einstellung einiger AFS bei Philastempel.de selbst ein wenig Detektivarbeit geleistet habe, schaue ich diese Belege seither etwas genauer an. Da fiel mir dieser Brief auf, weil ich so etwas bisher noch nicht gesehen hatte.

Leider fiel mir kein sinnvoller Text zum Brief ein, sonst hätte ich ihn schon gezeigt. Du lieferst jetzt die Steilvorlage. Wie häufig sind solche Belege, die sowohl einem Privatpostunternehmen, der DP AG und dann auch noch einem Konsolidierer "in die Hände gefallen" sind?

Die Reihenfolge dürfte folgendermaßen sein: Der Absender gab den Brief bei der CITIPOST/Pressehaus Stade auf. Diese lässt von freesort (K2055) konsolidieren und von der DP AG ausliefern, die auch zustellt.

Interessant wäre zu wissen, wer den AFS (Postalia - F 716730) angebracht hat.

Noch kurz zu Deinen Beispielen. Mein erster Gedanke zu 12156 war: eine Postleitzahl. Dann wären wir also in Berlin (Friedenau oder Steglitz?). Die freesort Niederlassung Berlin ist aber in 13629 Berlin. Zwar nur 5-10 km entfernt, aber ? Nö überzeugt mich auch nicht. Ich fürchte also, ich kann da auch nicht weiter helfen. Viel Spaß bei der Detektivarbeit!

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2696
https://www.philaseiten.de/beitrag/41420