Thema: (?) (18) Marken mit unterschiedlicher Fluoreszenz und deren Verlust
Nordlicht Am: 20.03.2008 19:39:33 Gelesen: 24376# 9@  
@ italiker [#3]

Hallo Italiker und alle Interessierten

Da den Michel-Machern nicht nur das Cartex-Papier, sondern überhaupt eine Angabe zur Phosphor-Art völlig egal war, habe ich mich in der Vergangenheit nie eingehend damit befasst.

Bei den Dauerserien Burgen und Schlösser und bei Industrie und Technik weiß ich, dass es Marken mit orangenem Phosphor und mit gelbem Phosphor gibt. Was ist denn nun Cartax? Ich vermute das Papier mit gelbem Phosphor, denn vorher war alles orange, soweit ich das sehen kann.

Dass der Phosphor verschwindet habe ich bisher nur bei den alten Marken mit orangenem Phosphor feststellen können - nicht so bei dem neuen gelben.

Außerdem habe ich festgestellt, dass seit den 90er Jahren 2 verschiedene Phosphorsorten verwendet werden. Mit KW-UV-Lampe sind beide Sorten zu erkennen, mit LW-UV nur eine Sorte und die Marken mit der anderen Sorte Sind UV-mäßig tot.

Bild 1 = Bautzen SK 2 Phosphorsorten KW-UV und LW-UV
Bild 2 = 6 SM 2 Phosphorsorten LW-UV
Bild 3 = I + T 500er LW-UV und KW-UV





Herzliche Ostergrüsse
Winfried
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/408
https://www.philaseiten.de/beitrag/4270