Thema: Schwaneberger Verlag über Michel Preisnotierungen
- Am: 01.04.2008 12:49:52 Gelesen: 11495# 5@  
@ sudetenphilatelie [#4]

Die Katalogpreise - und der MICHEL, eine unendliche Geschichte.

Herr Slaby hat bei Marken mit geringen Auflagezahlen und Topp Zustand sicher recht. Aber bei Massenware liegt der Katalog halt weit daneben. Ich sammle u.a. USA, die dortigen Deuermarken kommen millionenfach vor. Bewertung im MICHEL: 80 cent!

Auch bei deutscher Massenware dasselbe. In der MICHEL-Rundschau, wird der Katalogpreis nach Schema F festgelegt; d.h. nach Nominale, unabhängig, ob es sich um Massenware (Dauermarken, selbstklebende) oder um naßklebende Sondermarken handelt. Diese Preise werden dann meist auch in den Katalog übernommen.

Aber: Allen Recht getan, ist halt eine Kunst, die keiner kann.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/536
https://www.philaseiten.de/beitrag/4618