Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
DL8AAM Am: 27.02.2012 20:58:56 Gelesen: 652201# 43@  
Konsolidierer K 3001 nun endlich auch geklärt. ;-)

Die verschiedenen deutschen IHKs lassen Ihre Beitragsbescheide über die Dachorganisation "IHK-Gesellschaft für Informationsverarbeitung " mit Sitz in 44227 Dortmund (Emil-Figge-Str. 86) erstellen, drucken und versenden.

Die Webseite [1] der IHK-GfI sagt hierzu "Zu unserer Produktsuite EVA sowie zu weiteren Produkten führen wir Massen- und Sonderaufträge aus. Während der jährlichen Beitragsveranlagungen erstellen wir z.B. pro Jahr mehr als 3,5 Mio. Bescheide." und zur Konsolidierung heisst es weiter "Bis zu 180.000 Drucke täglich und 12 Mio. Drucke jährlich bereiten wir auf unserer Poststraße für die IHKs zum Versand vor. Davon versenden wir selbst 2,5 Mio. Postsendungen mit einem Portoaufkommen von knapp 1 Mio. Euro pro Jahr. Dank besonderer Post-Abkommen können die IHKs mit der IHK-GfI ihre Portokosten um bis zu 27% senken.". Das erklärt auch, dass Briefe von IHKs aus dem gesamten Bundesgebiet AFS (hier C980109) aus Dortmund ("BRIEFZENTRUM / 44379") tragen. Und wir hätten mal wieder eine Zahl zum Abschätzen der Sparmöglichkeiten über Konsolidierung, wobei mir ein Viertel doch recht viel erscheint, aber ... who knows?

Damit sollte der bisher Konsolidierer unbekannte K3001 nun auch geklärt sein ;-)



Gruß
Thomas

[1]: http://www.ihk-gfi.de/de/right/rechenzentrum/index.jsp
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2696
https://www.philaseiten.de/beitrag/46455