Thema: Deutsches Reich: WK 1 - Einschränkungen im Postverkehr Richtung Osten
christel Am: 10.03.2012 16:22:48 Gelesen: 3155# 1@  
1. Weltkrieg - Einschränkungen im Postverkehr Richtung Osten

Relativ kurz nach Kriegsausbruch eröffneten die russischen Truppen mehrere Offensiven an der russischen Grenze zu Ostpreussen, so die Schlacht bei Gumbinnen, die Schlacht bei Tannenberg und die Schlacht an den Masurischen Seen. Die oberste Heeresführung verfügte in diesem Zusammenhang für einige Gebiete Einschränkungen im Postverkehr.

Hat jemand von den Forumlesern diese im August erlassene "Bekanntmachung Nr.1", aus der alle Einzelheiten über die Einschränkungen und die betreffenden Gebiete hervorgehen?

Nachfolgend zwei schöne Belege, die die Einschränkung dokumentieren.

Bei der Nachnahmekarte vom 02. Dezember 1914 von Leipzig nach Langensee (Post Plautzkehmen) erscheint mir die Einschränkung auch durchaus logisch, der kleine Ort war etwa 5km von der russischen Grenze entfernt.



Für die andere Nachnahmekarte vom 22. August 1914 von Berlin-Steglitz nach Breslau fehlt mir aber eine logische Erklärung, zumal die Karte ja Breslau bereits erreichte und nicht auf dem Weg Richtung Osten angehalten worden war.



Ich freue mich schon auf ergänzende Informationen.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/4093
https://www.philaseiten.de/beitrag/47104