Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
DL8AAM Am: 10.05.2012 14:00:54 Gelesen: 650016# 52@  
@ EdgarR [#50]
@ Pommes [#49]

Besten Dank Euch beiden für die Schnelle Aufklärung, d.h. Thomas, wir können Deiner Liste [#49] nun die Zeile 5.) hinzufügen. Aber auch damals (Phase 3) hiess es handelregistermäßig ja wohl auch schon "In Haus", obwohl der mit seinem Lebenslauf zitierte Bewerber [#48] auch für 2004/2008 bereits "InHouse" als seinen Arbeitgeber angibt. Tippe da geht einiges durcheinander ;-) Deshalb vielleicht auch der AFS-Zusatz vom 3.5. wieder mit dem stylischer aussehenden "INHOUSE" ;-)

In der Googlevoransicht für [1] findet sich der folgende Satz: " Sehr geehrte Auftraggeber, die Williams Lea Inhouse Solutions GmbH heißt ab dem 01.05.2012 Deutsche Post InHaus Services GmbH. Unser Erscheinungsbild wechselt dabei von Blau in Gelb.". Leider ist die gelbe Ursprungsseite inzwischen wieder verändert oder redirected worden. Nun finde ich nirgendwo einen Verweis auf diese Meldung. Auch die blaue Williams Lea Seite [3] sagt zu diesem Thema bisher noch nichts. Aber jeder kann nun sagen "Hier bei den Philaseiten stands..." ;-)

Gemäß ihrer Webseite [2] bietet auch die neue Deutsche Post InHaus Services GmbH " Portooptimiertes Freimachen und Einliefern Ihrer Sendungen in eine Postfiliale bzw. ins Briefzentrum" an, d.h. auch diese konsolidiert munter weiter. Wir müssen wohl unsere Listen für K4000 entsprechend abändern.

Gruß
Thomas

[1]: https://erl.dpihs.de/printnet-siemens
[2]: http://erl.dpihs.de/dpihs
[3]: http://www.williamslea.com/de-DE/Pages/default.aspx
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2696
https://www.philaseiten.de/beitrag/49642