Thema: (?) (676/684) Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Pommes Am: 05.08.2012 21:55:30 Gelesen: 671423# 65@  
@ T1000er [#64]

Schade! Der Stempel tauchte auch nur so nebenbei bei der Datenbank auf. Mit dem Konsolidiererspray wußte aber noch niemand etwas anzufangen. Ich vermute mal die Post lässt BAD hier in Münster einsammeln und spart sich dadurch diese Teilleistung (Abholung bei Großkunden bis BZE [Briefzentrum, Eingang]).

" neue Lizenznummer 3361 "

Die Lizenznummern der RegTP ("Regulierungsbehörde Telekommunikation Post" - neu Bundesnetzagentur) haben mit der K-Lizenz nichts zu tun, so hat z. B. Postcon Berlin bei der RegTP die Lizenznummer: 2845. Eine vollständige Liste mit den K-Lizenzen gibt es ja noch nicht einmal bei den Kollegen der Arbeitsgemeinschaft Briefpostautomation.

Vielleicht sollten wir unser Wissen hier mal zusammenlegen und anfangen eine solche Liste zu erstellen. War das nicht schon mal irgendwo im Forum in einigen Beiträgen angesprochen worden?

Auch für mich sind die "Privaten" nur Randgebiet, aber in Brandenburg kommt man als Philatelist in zunehmendem Maße nicht mehr um die Privatposten herum. Viele "Großversender" haben auf die Privaten umgestellt, wer von denen noch die Vorsteuer ziehen darf, hat erhebliche Preisvorteile im Vergleich zur DP AG.

dürfte eigentlich ein Sammler aus Münster oder Umgebung hier aktuellere Belege einstellen können.

Ist in Arbeit.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2696
https://www.philaseiten.de/beitrag/52789