Thema: Moderne Privatpost:Pilotprojekt Briefe und Pakete am Bankschalter
Richard Am: 29.04.2008 19:56:25 Gelesen: 16931# 1@  
Briefe und Pakete von der Bank - Ende Mai startet Pilotprojekt

Von Sonia Shinde

Handelsblatt, Frankfurt (29.04.08) - Nach der Volksbank Celle wollen jetzt auch zwei Genossenschaftsbanken aus Ostdeutschland mit insgesamt 40 Filialen Pakete und Briefe über den Bankschalter verschicken. Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken sieht die Kooperation allerdings skeptisch.

Die Verträge seien quasi unterschriftsreif, heißt es bei dem Logistik-Dienstleister Paketeria, der nicht nur Briefe und Pakete versendet, sondern auch Druckerpatronen nachfüllt, sowie Kopier- und Druckdienste anbietet.

"Es gibt inzwischen auch schon Anfragen von Genossenschaftsbanken aus Norddeutschland", sagt Paketeria-Vorstand Andy Rösch, der das Unternehmen 2003 als Ebay-Versandagentur gegründet hat. Vorbild für den ehemaligen Vorstand und Gründer des gleichnamigen Medizintechnikunternehmens ist die Post, die in ihren Filialen auch Girokonten und Sparverträge der Postbank anbietet.

Ende Mai startet, zunächst auf sechs Monate befristet, ein Pilotprojekt zwischen fünf Filialen der Hannoverschen Volksbank und Paketeria. Wenn das Modell Erfolg hat, soll es auf die restlichen 85 Filialen ausgedehnt werden, so das Kreditinstitut. Mitten im Centrum von Celle können Kunden künftig nicht nur Geld abheben oder überweisen, sondern auch Briefe und Pakete verschicken, Fotokopien machen und Passfotos anfertigen lassen. "Es geht uns vor allem darum, die Frequenz in unseren Filialen zu erhöhen und Nichtkunden für uns zu interessieren", sagt Sprecher Marko Volck.

Online-Banking und die zunehmende Nutzung von Automaten haben bei vielen Volks- und Raiffeisenbanken dazu geführt, dass Kunden nur noch selten in die Bank kommen. Damit lassen sich Produkte wie Bausparverträge oder Versicherungen nicht mehr so leicht an den Kunden bringen. Doch in Zeiten sinkender Zinserträge brauchen die Banken höhere Provisionserträge aus diesem Cross-selling.

Eigens für die Kooperation mit den Kreditgenossen hat Rösch sein einst gelb-grünes Logo umgestaltet ins VR-Banken-blau-orange. Skeptisch beäugt der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken das Projekt. Als verbundweite Lösung komme eine derartige Kooperation nicht in Betracht, hieß es.

(Quelle: http://www.handelsblatt.com/News/Unternehmen/Banken-Versicherungen/_pv/_p/200039/_t/ft/_b/1424059/default.aspx/briefe-und-pakete-von-der-bank.html)
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/623
https://www.philaseiten.de/beitrag/5848