Thema: (?) (21) Rumänien: Ein seriöses Briefmarkenland ?
Cantus Am: 12.01.2013 20:57:49 Gelesen: 13615# 4@  
Um 1993 herum gab es in Rumänien eine spürbare Inflation. Vielleicht hatte das damit zu tun, dass das Volk seine alte Regierung und also auch die alte Regierungsform beseitigte und versuchte, Anschluss an die Wirtschaftskraft des Westens zu erlangen. Damit einher ging auch ein rascher Verfall der alten rumänischen Währung, was sich u.a. auch im Postverkehr niedergeschlagen hat. So besitze ich aus dieser Zeit eine Vielzahl von gelaufenen Bildpostkarten (Ganzsachen), bei denen der eingedruckte Frankaturwert handschriftlich in die jeweils erforderliche Portostufe verändert worden war; das zu zeigen wäre jedoch unter einer anderen Überschrift sinnvoller.

Parallel dazu habe ich jedoch eine ganze Reihe von Bedarfspostbelegen, überwiegend an die Deutsche Welle gelaufen und fast ausschließlich mit den damals in Rumänien gültigen Freimarken frankiert. Ich habe viele Jahre lang versucht, über Rundsendungen diese Postbelege an irgendwelche Sammler loszuwerden, es hatte aber niemand ein Interesse daran, sodass ein Teil davon inzwischen im Rundordner gelandet ist. Anderes ist aber noch vorhanden und so zeige ich exemplarisch vier solcher Belege. Wer diese oder ähnliche Belege für seine Sammlung gebrauchen kann, melde sich bitte per Mail bei mir.





Mi. 4710, 4712 und zwei weitere Marken (im Katalog nicht gefunden)





Mi. 4668, 4670(2)





Mi. 4668, 4711, 4712





Mi. 4667, 4702, 4703, 4711, 4748

Viele Grüße
Ingo
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/3984
https://www.philaseiten.de/beitrag/59488