Thema: (?) (177) Einschreiben: Belege und Informationen
reichswolf Am: 19.05.2008 02:50:43 Gelesen: 157039# 16@  
@ Pete

Schöne Karten!

Ebenso philatelistisch beeinflußt und dennoch erkennbar Bedarf ist der nächste Beleg aus meiner Heimatsammlung. Es handelt sich um einen Einschreiben der dritten Gewichtsstufe (100-250g) von Herzogenrath nach Hamburg vom 10.01.1969. Frankiert wurde der Brief mit einem Zweier- und einem Dreieroberrandstreifen der BUND Nr. 575, also mit 150 Pfennig. Davon waren 70 Pfennig für den Brief und 80 Pfennig die Einschreibegebühr.

Schön finde ich auch die "Firmen-Lochung" als Eingangsvermerk am linken Rand. Daß sie den 13.01. als Datum nennt, ist nicht etwa auf die "Schneckenpost" zurückzuführen, sondern liegt daran, daß der 10.01. ein Freitag war und man wohl samstags beim Deutschen Ring nicht gearbeitet hat. Daher war der Sachbearbeiter wohl auch noch gut gelaunt und hat dem Wunsch des Absenders (siehe Kasten) entsprochen.

Beste Grüße,
Christoph


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/610
https://www.philaseiten.de/beitrag/6299