Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
DL8AAM Am: 12.04.2013 17:04:26 Gelesen: 614950# 193@  
@ Pommes [#191]

Komisch habe ich auch gerade gedacht; ich dachte schon, Du hast Dich mit dem Konsolidierer geirrt. Aber da müssten die beiden linken Punkte der "8" fehlen. Es liegt wohl an dem kursiven Aufdruck.

Witzigerweise fehlen in Deinem gezeigten K2082er Beispiel [#88] diese beiden Punkte auch.

Und nun zu etwas ganz anderen, "ein Bild":

(noch unbekannter) Konsolidierer K4030



Sendung mit Frankierhinweis ("Freimachung (DV) im Fenster") und Postabrechnungsnummer 07220, bei der angegebenen Postleitzahl 70144 in Stuttgart handelt es sich um die Großempfängerpostleitzahl der Landesbank Baden-Württemberg (Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart). Die Idee, ob es sich bei K4030 also um einen Konsolidierer aus dem Dunstkreis eines Banken- bzw. Sparkassennetzwerks (vielleicht ein externer Kontoauszugsdrucker und -versender) handeln könnte, ist zumindest mal diskutabel, oder? ;-)

In Walters-Liste [#107] ist diese Konsolidiererkennung zwar auch aufgeführt, aber leider hier ebenfalls noch mit einem Fragezeichen.

Beste Grüße
Thomas

@ Tuffi [#192]

Der 1D1500040Der ist auch schon seit kürzlich in unserer Stempeldatenbank erfasst. ;-)

http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/44877

Walter, es wäre vielleicht eine Anregung, Deine handschriftliche Liste in EDV-Form zu führen, ggf. hier bei den Philaseiten 'irgendwo' zentral zu hinterlegen und fortlaufend (durch einen Listen-Admin) zu ergänzen. Thomas "Pommes", eine ähnliche Idee hatten wie ja schon einmal? how? ;-)
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2696
https://www.philaseiten.de/beitrag/64425