Thema: Händer verkauft Hitler Marken - zu 1.600 Euro Strafe verurteilt
AfriKiwi Am: 07.06.2008 12:58:17 Gelesen: 29237# 10@  
@ Noeppes [#9]

Hallo Norbert,

Vielen Dank für die tollen langen erklärende Links. Die muß ich noch einige male lesen aber schon verstehe ich daß ein Disclaimer nur Trostzeilen sein können.
Vielleicht ist manchmal mehr dahinter als man liest via der Media.

Praktisch gesehen, finde ich es störend wenn sich eine Tante erschreckt wegen einem Hitler Bild auf Briefmarken und der Anwalt nimmt die Gelegenheit um den Händler zu bestrafen egal in welchem Land.

Es werden solche doch niemals als Propagandastücke angeboten bei Briefmarkenhändler.

Erich
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/659
https://www.philaseiten.de/beitrag/6701