Thema: Belege am Postweg - verloren oder gestohlen ?
juni-1848 Am: 15.07.2013 19:39:36 Gelesen: 15772# 4@  
@ rostigeschiene [#10]
@ Henry [#11]

Danke Euch beiden für die ersten Rückmeldungen.

Diese Idee der BEKANNTMACHUNG ist schon etwas länger in mir gereift und dann mit Richards Unterstützung von Beginn an recht abgerundet. Belohnungen - vorab ausgelobt - sind tatsächlich ein zweischneidig Schwert. Den beiden Findern der zu mir "heimgekehrten" Belege habe ich meinen Dank beinahe aufdrängen müssen, bis sie letztlich in ihren Sammelgebieten bei mir fündig wurden. Und in der Tat ist es ein Problem, im NACHHINEIN hochwertige Bilder vom Verkäufer zu erhalten!

Dieses erste Beispiel mit perfekten Scans des Verkäufers zeigt einen kürzlich verloren gegangenen Beleg, der mir sehr am Herzen liegt:



Auf dem Postweg von NEW YORK nach MÜNSTER (Westf.) zwischen dem 23. und 31.05.2013 verloren gegangen.

Land: Deutschland
Gebiet: DEUTSCHES REICH
Von: ISNY
Nach: FREIBURG (Breisgau)
Belegdatum: 23.08.1923
Versand- und Verkehrsart: FERN-POSTKARTE
Zusatzdienste: per EILBOTE und POSTLAGERND
Porto und Gebühren: 1.450 Mark, frankiert nur mit 1.400 Mark

Frankatur: Mi.250 (400 M) und 2x Mi.252 (1.000 M), Ziffern im Queroval (kurz: Queroffset)
Geprüft: nein

Beschreibung Vorderseite:

POSTKARTENVORDRUCK mit Eilboten-Aufkleber, mit schwarzem Kreisstempel für die LAGERFRIST bis zum 8.9., daneben gleiches Datum in Tinte mit Signatur.
Mit Blaustift die Ziffern "80" als NACHGEBÜHR für den nicht frankierten Zuschlag für die postlagernde Sendung (50 M x 1,5 aufgerundet auf volle 10 Mark).

Nach Ablauf der Frist Streichung des Bestimmungsortes (violett), Abschlag eines ROTEN Kreisstegstempels mit Gittersegment oben "Entlastet \ 8.9.23 \ FREIBURG (BREISGAU)" sowie für die Rücksendung ein violetter Zweizeiler "Nicht abgeholt \ ZURÜCK".

Die Marken wurden mit dem Tageswerbestempel ISNY LUFTKURORT entwertet.

Beschreibung Rückseite/Inhalt:

Bestätigung auf eine Anfrage nach 13 Einbettzimmern.

Dieser Beleg ist mein Eigentum, befindet sich jedoch unrechtmäßig nicht in meinem Besitz.

Hinweise über den Verbleib gerne direkt an mich (für die Email-Adresse bitte auf meinen Namen klicken).

Wichtig: Namen vermeintlicher Anbieter (Private, Händler, Auktionatoren etc.) dürfen hier NICHT öffentlich genannt werden !

Vielen Dank vorab, Werner
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5653
https://www.philaseiten.de/beitrag/69108