Thema: Weissrussland: Stempel bestimmen
KaraBenNemsi Am: 05.01.2014 18:49:43 Gelesen: 7978# 8@  
Liebe Sammlerkolleginnen und -kollegen,

für uns Belarus-/Weißrusslandsammler gibt es seit kurzem (mir bekannt seit Anfang Dezember 2013) einen vollkommen neuen Stempeltyp: Ein dreiteiliger aufgedruckter Stempel mit

- fünf steigenden Wellen (Bezeichnung nach Anderson [1]), wobei die beiden unteren Wellen teilweise auch versetzt vorkommen und bei den mir vorliegenden Abschlägen eine etwas abweichende Wellenform sowie Farbe haben (also wohl zumindest von einem anderem "Druckkopf" stammen)?

- einem seltsam kleinen Tagesstempelteil (der Form nach ein Zweikreisstegstempel boz nach Anderson [1]) mit der Stadtbezeichnung Minsk und dem Datum

- einem Zweizeiler "Logo Belposchta/Nummer", wobei die Nummer im vorderen Teil die Postleitzahl des Empfängers angibt und im hinteren Teil entweder Nullen oder die letzten Ziffern der Postleitzahl des Absenders enthält. Ich vermute die PLZ werden automatisch eingelesen und dann im Stempel ausgegeben - was wohl nicht immer funktioniert.

Gesehen habe ich auch schon "Abschläge" nur des Zweizeilers. Der Rest des Stempels fehlte.

Kennt jemand aus anderen Ländern ähnliche Stempel? Wie würdet Ihr diesen Stempeltyp nennen? Hat jemand eine Idee, welche Maschine dahinterstecken könnte?



Viele Grüße

KaraBenNemsi

[1]: Hans-Joachim Anderson (1996): Die Bezeichnung der Poststempelformen.- 2. Auflage (= Neue Schriftenreihe der Poststempelgilde e.V., Heft 145)

[Redaktionell ergänzt: http://www.philaseiten.de/philabuch/show/26 ]
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5023
https://www.philaseiten.de/beitrag/78294