Thema: Deutsches Reich Inflationsbelege
juni-1848 Am: 20.02.2014 00:36:38 Gelesen: 2219508# 2872@  
Moin zusammen,

damit das Infla-Thema nicht schwächelt, bringe ich mal wieder etwas rote Farbe ins Spiel.

Heute eine Mischfrankatur der Mi. 257 mit der 256 aus dem gleichen Satz:


(Datenbank # 4607)

Dieser Brief vom 4.9.23 aus der PP 17 (1.9. bis 19.9.1923) ist vielerlei Hinsicht ungewöhnlich:

1. Er wurde von der Firma Nicolas Moise Debahy & Cie (aus Syrien) von Chemnitz aus versendet ("ABC-Remailing").

2. Da der Empfänger in Steinschönau in der Tschechoslowakei ansässig war, galt der vergünstigte Tarif zu 150 Tsd Mark für den 20-Gramm-Brief.

3. Frankiert wurde mit Queroffset Mi. 257 (100.000 M) und rückseitig mit 10x Mi. 256 (5.000 M), wobei die rückseitigen Marken entwertet wurden in "Chemnitz 1" mit einer Strichrolle (für Grobsendungen) in Breite der Queroffset-Marken.

Rückseitig wurde eine abgefallene Marke ersetzt (durch den Blaustich des scans ist das deutlich zu erkennen - mit blossem Auge heisst es schon genau hinschauen).

"Remailing" nennt man übrigens den Auslandsversand zum Zwecke der Portoersparnis. Bei diesem Brief handelt es sich um ein sogenanntes "ABC-Remailing" - also keine Expedierung vom Deutschen Reich (B) zurück nach Syrien (A), sondern in das Drittland Tschechoslowakei (C).

(siehe auch [http://www.philaseiten.de/beitrag/81033])

Beste Grüße, Werner
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1155
https://www.philaseiten.de/beitrag/81034