Thema: Falz oder Falzreste von Briefmarken ohne Beschädigung lösen ?
Henry Am: 29.08.2007 13:03:36 Gelesen: 43148# 4@  
@ Michael [#14]

Hallo Michael,

willkommen im Forum auch meinerseits.

Ich rate hierzu: Lediglich die Falze von der Albumseite lösen, auf der Marke belassen, allenfalls mit der Schere sauber abschneiden.

Die Falzreste haben keinen Einfluss auf den Wert bei gestempelten Marken, von daher ist Ablösung überflüssig.

Früher bestand bei Falzen die Gefahr, dass der verwendete Klebstoff auf die Marke durchfettete. Bei neueren Falzen habe ich diese Wirkung nicht mehr gesehen. Alle Falze des Zeitraumes der Bundesrepublik-Marken dürften zu den neueren Falzen gehören.

Bei den Marken bis etwa 1950 könnte des Wertes wegen aber auch versucht worden sein, Beschädigungen wie dünne Stellen durch Falze zu vertuschen. Dies kann man in der Regel aber erkennen, wenn man die Marken gegen das Licht hält. Bei späteren Marken ist das zwar auch möglich, aber unwahrscheinlicher. Beim Ablösen im Wasserbad besteht immer eine Gefahr der Farbveränderung, sofern die Bildseite "gebadet" wird.

Wenn also schon abgelöst werden soll, bitte versuchen, von der Rückseite her den Falz zu bepinseln. Mein Vorschlag: Mischung Pril/Wasser, Verhältnis 1/10. Damit löse ich alle gestempelten Marken, auch Neuheiten und Rollenmarken. Einpinseln, kurz einwirken lassen, abziehen (nicht gewaltsam, ausprobieren, ggfs nochmals nachpinseln).
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/171
https://www.philaseiten.de/beitrag/848