Thema: Schweizer Philatelistenverband VSPhV vor ungewisser Zukunft
Richard Am: 21.10.2014 09:37:11 Gelesen: 4092# 5@  
Delegiertenversammlung des VSPhV: Erfreuliche Aussichten

Von Hans Schwarz

Die Delegiertenversammlung des Verbandes Schweizerischer Philatelisten-Vereine (VSPhV) vom 18. Oktober in Payerne ist erfreulich ruhig und konstruktiv verlaufen. Jvo Bader hat sich gegen Florian Domenjoz im ersten Wahlgang durchgesetzt und ist neuer Zentralpräsident des VSPhV.

Das Ressort Jugend bleibt vorerst vakant, der Zentralvorstand wird zunächst darüber beraten, wie es mit der Jugendarbeit im Verband weitergehen soll.

Für das Ressort 2 (Ausstellungswesen) konnte Peter Suter anstelle des zum Präsidenten gewählten Jvo Bader gewonnen werden. Er ist ein ausgewiesener Kenner der Materie und wird das Ressort im Sinne seines Vorgängers weiterführen.

Neu gewählt in den Zentralvorstand wurde Judith Nef für das Ressort Finanzen. Auch sie eine ausgewiesene Fachfrau auf ihrem Gebiet und vor allem tut eine Frau diesem Gremium gut.

Nachdem Florian Domenjoz nach nur gerade zwei Jahren das Ressort Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zugunsten seiner Präsidenschaftskandidatur aufgegeben hat, bleibt dieser Posten im Moment ebenfalls vakant. Der Zentralvorstand wurde aufgefordert, das Ressort raschmöglichst kommissarisch zu besetzen.

François Bernath (Ressort 3 Philatelie und Recht) wurde ebenso wiedergewählt wie Hans Schwarz für das Ressort 6 (SBZ) und als Chefredaktor der SBZ.

Damit ist der Zentralvorstand nicht ganz komplett, aber mit einer personellen Zusammensetzung, welche die alten Probleme vergessen lassen, denn außer der neu gewählten Judith Nef kennen sich die Mitglieder seit langen Jahren und arbeiten auch schon längere Zeit intensiv miteinander zusammen, ohne dass es jemals zu ernsthafteren Zwischenfällen auf fachlicher oder zwischenmenschlicher Ebene gekommen wäre. Das ist erfreulich, macht Mut und beruhigt die Situation ganz entscheidend.

Auf jeden Fall kann man sagen: Ende gut, alles gut, und vor allem wartet ein gerüttelt Maß an Arbeit auf den neuen Zentralvorstand.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/7122
https://www.philaseiten.de/beitrag/93510