Thema: Rumänien: Marken echt oder falsch ?
Heinz 7 Am: 10.01.2015 00:41:05 Gelesen: 138310# 60@  
@ 10Parale [#59]

Lieber Freund,

ich habe und habe diesen Beitrag von Dir nie kommentiert, einfach, weil ich mir da so gar nicht sicher bin. Aber es macht ja auch keinen Sinn, nichts dazu zu äussern und die Ungewissheit weiter mit sich herumzutragen. Wir sehen ja ständig, dass uns die Philatelie manchmal mehr Fragen stellt als sie uns Antworten liefert.

Also erst einmal: Gratulation, zu Deinem schönen Ganzbogen der Michel Nr. 10 II (für Nicht-Rumäniensammler: die DRITTE Ausgabe Rumäniens (und die erste für der VEREINIGTEN Fürstentümer (die 1./2. Ausgabe galten nur in der MOLDAU))). Solch ein Bogen ist wunderbares Anschauungsmaterial, um den Unterschied zu zeigen zu den Handeinzeldrucken, wo die Marken dann manchmal sehr unregelmässig stehen. Darum wurden auch nur 4 Reihen zu 8 Marken gedruckt, ein Handdruck-Bogen besteht also nur aus 32 Marken, obwohl er gleich gross ist.

Ich würde Dir nicht gratulieren, wenn ich die Marken/den Bogen nicht für echt halten würde. Dafür sprechen das Druckbild und vor allem auch das typische Papier, das sehr dünn ist.

Was mir aber Kopfzerbrechen bereitet ist Deine Nr. 31, die Marke mit dem groben Plattenfehler. Nie habe ich bisher so etwas gesehen, und ich sehe auch im Handbuch Heimbüchler oder im CMPR keine Hinweise auf einen solch markanten Defekt.

Vielleicht hast Du eine sehr späte Auflage und der Plattenfehler wurde rasch bemerkt? Ich weiss es nicht. Dass wir deswegen auf eine Fälschung schliessen müssen, ist nicht meine Schlussfolgerung, aber lege das Stück doch einmal Herrn Gmach vor, das interessiert ihn sicherlich sehr.

Gemäss Handbuch Heimbüchler gibt es von diesen 40er-Bogen der 30 Parale Marke "mehrere hundert Bogen", also ist es keine grosse Rarität. Aber sicher ein tolles Stück, und - wegen dem sehr markanten Plattenfehler - DOCH etwas ganz Besonders (meiner Meinung nach).

Heinz
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1514
https://www.philaseiten.de/beitrag/99562