Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Lokalausgaben 1945: Ravensburg (Privatausgaben)
hajo22 Am: 20.02.2017 20:06:36 Gelesen: 3797# 1 @  
@ Meinhard

Das problematische dabei ist, dass diese nicht BPP geprüft werden. Also ist für Fälschungen Tür und Tor offen.

Genau so ist es. Die Morsezeichen z.B. sind ganz primitive Aufdrucke (siehe auch Privaterzeugnisse Westerstede). Auch die überdruckten Hitler-Marken sind vom einfachen Aufdruck her gefährdet. Was geschah mit der relativ hohen Gesamtauflage von 150.000 Stück? Das wäre interessant zu wissen. Ich kenne keine Literatur über die Marken von Saulgau. Da liegt alles im Dunkeln.

Das gleiche Problem haben wir auch bei den "Ravensburg"-Hitler-Überdruckmarken. Die Aufdruckmarken haben eine ähnliche Vita und werden als Privaterzeugnisse eingestuft, die nicht BPP-geprüft werden.

Ich zeige meine Stücke von Ravensburg (alle mit Falz):



Ich habe diesmal eine höhere Auflösung gewählt.

Wer kann sagen diese oder jene Marke ist echt oder falsch? Durch Aufdruckvergleich? Daß ich nicht lache.

Die Marken, die ich hier von Ravensburg zeige, sollen falsch sein, das Originalkreuz sei bei den echten Marken mehrfach gebrochen. Aber wo ist der Beweis dafür?

Alle Marken, die ich hier zeige, habe ich nicht auf Flohmärkten oder sonstwo gekauft, sondern im Fachhandel.

VG, hajo22

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Deutsche Lokalausgaben 1945: Saulgau (Privatausgaben)" / Katalogisierung im Michel Spezial 2016, Band 2, Seite 84]
 
Meinhard Am: 24.02.2017 19:50:21 Gelesen: 3719# 2 @  
@ hajo22 [#1]

Wer kann sagen diese oder jene Marke ist echt oder falsch? Durch Aufdruckvergleich? Daß ich nicht lache.

Die Marken, die ich hier von Ravensburg zeige, sollen falsch sein, das Originalkreuz sei bei den echten Marken mehrfach gebrochen. Aber wo ist der Beweis dafür?

Alle Marken, die ich hier zeige, habe ich nicht auf Flohmärkten oder sonstwo gekauft, sondern im Fachhandel
.

Hallo hajo22,

wir hatten dieses Thema bereits in einem anderen Forum. Hier wurden deine Aufdrucke als falsch eingestuft.

Der Aufdruck wurde im "Buchdruck" gemacht. Also sollte man diesen auch auf der Gummiseite sehen.

Ich zeige mal meine incl. der Gummiseite. Vielleicht nimmt dann einer der 40 (lt. Richard) sammelnden Lokalausgaben Mitglieder an der Diskussion teil.

Schöne Grüße, Meinhard



Mi. Nr. I bis III



Mi. Nr. IV bis VI



Mi. Nr. VII + VIII PF + IX
Mi. Nr. VIII mit Aufdruckfehler "28.4. doppelt"




Mi. Nr. X bis XII



Mi. Nr. XIII bis XV



Mi. Nr. XVI bis XVIII
 
hajo22 Am: 24.02.2017 20:07:26 Gelesen: 3715# 3 @  
@ Meinhard [#2]

Ich habe ja vermerkt, daß die Marken falsch sein sollen. Ich bin aber noch nicht überzeugt. Woher wissen wir, daß der Aufdruck im Buchdruck durchgeführt wurde? Das steht im Michel. Aber woher hat der Michel-Katalog diese Information?

Ja und richtig wo sind denn hier die Experten?

VG, hajo22
 
Meinhard Am: 28.02.2017 18:22:25 Gelesen: 3658# 4 @  
@ hajo22 [#3]

Ja und richtig wo sind denn hier die Experten?

Hallo hajo22,

anscheinend sammeln nur wir "2" diese Ausgaben. Die restlichen 38 schweigen, schade.

LG, Meinhard
 
rsdererste Am: 11.04.2017 10:52:37 Gelesen: 3398# 5 @  
Hallo zusammen,

also bei mir sieht das so aus:


 
Meinhard Am: 11.04.2017 11:40:50 Gelesen: 3385# 6 @  
@ rsdererste [#5]

ich halte deine Aufdrucke für falsch. Lese einfach mal diesen Thread zu dieser Ausgabe.

https://www.stampsx.com/forum/topic.php?id=8891&highlight=&page=1&s=45b17c4c35b80ecc10701897413b6e46

LG, Meinhard
 
rsdererste Am: 28.04.2017 11:05:38 Gelesen: 3272# 7 @  
Danke für deine Antwort. Mittlerweile denke ich: Was macht Briefmarken sammeln doch "Spass" - fast ausschliesslich Beschiss wo man hinschaut! Oberfrustrierend!

Wenn sogar im Fachhandel erworbene Marken falsch sein sollen, dann verliere ich wirklich die Lust an dieser Thematik!

gruss ralf
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.