Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (324/331) Plattenfehler Bund
Das Thema hat 331 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14  oder alle Beiträge zeigen
 
Bautenfünfer Am: 15.04.2018 12:41:34 Gelesen: 31148# 307 @  
Die MI 256 ist äußerst interessant!

Der Strich im Spruchband befindet sich höchstwahrscheinlich nicht nur auf einer Teilauflage, sondern wohl auf jeden Bogen. Ich habe drei Bögen vor mir liegen und nach genauer Untersuchung sind zwei Bögen den Merkmalen nach identisch (aber schön ist, das einer Papier y und der andere Papier x hat) und einer ist ein Schalterbogen aus einer anderen Ecke der Druckplatte, daher hat dieser andere Plattenfehler. Der Strich im Spruchband ist jedoch auf allen drei Bögen vorhanden.

Doch auch andere Plattenfehler sind auf alle drei Bögen vorhanden und andere wiederum entweder nur auf den beiden identischen oder auf den dritten Bogen. Außerdem gibt es zwei sich öfters wiederholende Plattenfehler auf mehreren Feldern.

Beispiel:



Dieser Bruch in der Linie ist auf meinem einzelnen Bogen auf mehreren Feldern vorhanden:



Doch auf den beiden identischen Schalterbögen sind diese Linien EINDEUTIG RETUSCHIERT!

Siehe selbst die Scans:



Bei manchen Feldern sieht man es eindeutig (Linienausbuchtung), auf den anderen sind sie sauberer retuschiert. Doch im Vergleich zu der Linie im Normalzustand ist diese retuschierte Linie etwas dicker oder dünner.

Aber - es gibt noch einen zweiten Plattenfehler, der auf mehreren Feldern auftaucht. Und dieses mal auf allen drei Bögen! Außer auf den beiden Bögen mit der retuschierten Mantellinie, da wurde NUR auf Feld 29 der Plattenfehler retuschiert:



retuschierter Plattenfehler auf Feld 29, Teilauflage:



Hier die Feldaufteilung dieses Plattenfehlers:



Ansonsten bin ich gerade dabei, alle gemeinsamen oder auch nur auf einem Schalterbogen vorkommenden Plattenfehler zu zeichnen und zu katalogisieren:
Beispiel. Die gemeinsamen Plattenfehler beider verschiedenen Schalterbögen, hier nur die Felder 1-10:



Ich komme ja eigentlich von der ArGe Bautenserie 1948 und da sind solche Massen an Plattenfehlern (wir sagen Feldmerkmale dazu) vollkommen normal. Aber das ich mich nach dem gleichen Prinzip wie bei der Bautenserie mal mit einem Bogen vom Bund beschäftige, hätte ich selber nicht gedacht.
 
Plf-sammler Am: 15.04.2018 13:14:20 Gelesen: 31139# 308 @  
@ Bautenfünfer [#307]

Ich habe Dir eine Aufstellung meiner entdeckten Druckabweichungen per E-Mail geschickt. Falls Abbildungen gebraucht werden, kann ich sie hier zeigen.

Gruß
Alfred
 
Plf-sammler Am: 15.04.2018 18:37:37 Gelesen: 31061# 309 @  
@ Bautenfünfer [#307]

Folgende Fehler habe ich auf die Schnelle auch gefunden:

2a
3b
9b

Eine Retusche am "T" kommt auch auf Feld 15 vor:


 
Plf-sammler Am: 15.04.2018 19:39:43 Gelesen: 31048# 310 @  
@ Bautenfünfer [#307]

Nachtrag

2b


 
Bautenfünfer Am: 15.04.2018 23:43:40 Gelesen: 30998# 311 @  
Habe einen Fehler gemacht. Das abgeschrägte "T" kommt NICHT auf Feld 43, sondern auf Feld 48 vor.

Hier das verbesserte Bild:



Ach ja, das Feld 15 ist KEIN retuschiertes "T", da auf diesem Feld auch kein Urfehler vorhanden ist. Es dürfte sich um einen anderen Plattenfehler handeln. Er ist auch nicht bei meinen drei Bögen drauf.

Wenn, dann können nur Retuschen des "T" auf folgenden Feldern sein, da der Plattenaufbau immer gleich ist.


 
Bautenfünfer Am: 16.04.2018 00:03:19 Gelesen: 30990# 312 @  
Ich habe schon wieder ein Merkmal gefunden, das auf mehreren Feldern und auf allen drei Bögen vorhanden ist:



Dann ergibt sich folgende Feldaufteilung dieses gemeinsamen Plattenfehlers:



Es wird ja immer interessanter.
 
Bautenfünfer Am: 16.04.2018 00:24:26 Gelesen: 30988# 313 @  
Gesamtaufstellung dieser drei sich wiederholenden Plattenfehler:



Wobei ich nochmals erwähne: Der Plattenfehler Linienbruch am Mantel ist ja nur auf einer Teilauflage der Druckplatte im Original, und auf den anderen Bögen ist er retuschiert.

Dadurch ergeben sich bei Einheiten verdammt viele Kombinationen. Waoh!
 
Bautenfünfer Am: 16.04.2018 01:49:45 Gelesen: 30979# 314 @  
Habe gerade einen Bogen vor mir liegen und da sind die beiden Plattenfehler auf Feld 7 und 30 drauf:


 
Bautenfünfer Am: 16.04.2018 02:09:22 Gelesen: 30976# 315 @  
Habe zwei Bögen vor mir und auf Feld 44, Formnummer 1, diesen Fehler gefunden:



Kann ihn wer bestätigen?
 
Plf-sammler Am: 16.04.2018 08:49:07 Gelesen: 30938# 316 @  
@ Bautenfünfer [#314]

Den Fehler auf Feld 7 kann ich auch bestätigen.



Der andere ist der im Michel katalogisierte Plf 279 I, der aber auf Bogenfeld 31 vorkommt.


 
Plf-sammler Am: 16.04.2018 10:08:50 Gelesen: 30921# 317 @  
279 I auf Feld 31


 
Bautenfünfer Am: 16.04.2018 13:13:20 Gelesen: 30889# 318 @  
Jo - irren ist menschlich. Natürlich ist er auf Feld 31.
 
spain01 Am: 28.06.2018 20:50:59 Gelesen: 22279# 319 @  
Bund MiNr. 2480 mit deutlichem Plattenfehler

Im Frühsommer 2017 kaufte ich bei der örtlichen Post größere Mengen der Marke Bund MiNr. 2480 und fand auf jeder 21./22. Marke den gezeigten, mit bloßem Auge erkennbaren Plattenfehler mit ca. 2,5 mm langem blauen (fast) senkrechtem Strich im unteren Blütenblatt. Bei dem 3er-Streifen befindet sich der Fehler auf der mittleren Marke.

Ich habe ihn 11 x, dabei auch auf Marken mit Zählnummer.

Ist dieser Plattenfehler - im Gegensatz zu vielen wirklich kaum erkennbaren Abweichungen im Markenbild - bisher bekannt?

Gruß
Michael


 
Saar Am: 29.06.2018 12:36:50 Gelesen: 22230# 320 @  
Hallo,

ich bin auch ein Plattenfehler-Sammler.

Diese Abart taucht aber nicht einmal bei Philotax auf und daher liegt es nahe das es sich um eine Druckzufälligkeit handelt.

Dies ist allerdings nur eine Vermutung, denn es ist niemals ausgeschlossen, dass man das Glück hat, einen neuen Fehler gefunden zu haben. Daher viel Glück!

Gruß Peter
 
Bautenfünfer Am: 02.01.2019 14:20:07 Gelesen: 7052# 321 @  
@ Plf-sammler [#51]

Ist ja schon 8 Jahre her, aber ich hab den PLF auch 1x postfrisch und 2x gestempelt. Der kommt bei einer Teilauflage vom Bogen B vor, bei der auch der auf vielen Feldern (Gruppenmerkmal) vorkommende PLF "unterbrochener Strich an der Brust retuschiert wurde.

Es gibt aber auch Felder 44 vom Bogen B OHNE diesem Merkmal am Fenster. Es ist also eine Teilauflage von der Teilauflage.

Hier mein postfrisches Exemplar:



Mir fehlen jetzt noch 12 Felder vom B-Bogen, dann habe ich alle Felder fertig plattiert.

Es gibt bei der 256 ACHT verschiedene Varianten von Bögen zu sammeln:

Bogen A, gelbes Papier, nicht retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen A, weißes Papier, nicht retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen A, gelbes Papier, retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen A, weißes Papier, retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen B, gelbes Papier, nicht retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen B, weißes Papier, nicht retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen B, gelbes Papier, retuschierte Gruppenmerkmale
Bogen B, weißes Papier, retuschierte Gruppenmerkmale

Vieles hab ich schon herausgefunden:

1. KEIN bekannter PLF, der im Michel/Schantl steht kommt auf A-Bögen UND auf B-Bögen vor. Es ist immer entweder der A- oder der B-Bogen.

2. Fast alle bekannten PLF DER SCHWARZEN FARBE, die im Michel/Schantl stehen, kommen entweder nur auf den retuschierten Bögen oder nur auf den nicht retuschierten Bögen vor.

Die einzige Ausnahme ist der PLF auf Feld 50 vom A-Bogen, der im Schantl steht. Der kommt auf den Bögen MIT und OHNE Retuschen vor. Er ist also häufiger.
Hier der Schantl-PLF auf Feld 50 mit Urfehler und mit Retusche des Urfehlers:



3. Alle GRÜNEN Punkte oder z.B. der im Micheln stehende PLF 256IV "grüner Fleck" gibt es grundsätzlich auf retuschierten UND nicht retuschierten Bögen. Der PLF 256IV (grüner Fleck, Feld 36) kommt also auf beiden B-Bögen vor, ist also häufiger als die PLF der schwarzen Farbe. Auch sind alle Weißflecken, die in der grünen Farbe vorkommen (Gummituchfehler??? super Feldmerkmale zum Bestimmen der Felder) auf Bögen mit UND ohne Retuschen.

Hier ein Beispiel vom Feld 11, Bogen A. Einmal mit Urfehler (lila Kreis) und einmal Urfehler retuschiert (auch lila Kreis):



Man sieht schön die gemeinsamen Merkmale (Weißflecken) in der grünen Farbe! Übrigens: Die rot umkreisten sind PLF nur auf dem Bogen mit Urfehler

Jetzt habe ich eine GROßE bitte an alle Sammler, die Bögen oder Bogenteile von der 256 haben: Ich brauche zum komplettieren UNBEDINGT einen scan in 1200dpi vom B-Bogen. Das ist der Bogen, bei dem der PLF 256 IV (grüner Fleck im Mantel oder auch die im Michel stehenden PLF 256III auf Feld 14 oder PLF 256 VI auf Feld 24 vorkommen. Da ich vom A-Bogen zwei komplette Bögen mit Retuschen und einen mit Urfehler habe , ist die Plattierung vom A-Bogen längst abgeschlossen, doch beim B-Bogen fehlen mir noch diverse Felder komplett (Feld 11, 16, 20, 21, 22, 25, 29, 30, 31, 32, 33 und 35). Außerdem hab ich von manchen Feldern nur Exemplare vom retuschierten B-Bogen oder andere nur vom nicht retuschierten B-Bogen.

Ich würde auch einen A-Bogen gegen einen B-Bogen tauschen. Ich habe einen A-Bogen mit retuschierten Urfehlern in gelber Papierfarbe doppelt. Auch sind Teilbögen oder größere Einheiten gescannt für mich hilfreich. Bitte beim Scannen keine automatischen Bild-Verbesserungen eingeben, sondern ohne "Weißabgleich", ohne "Kontraste", "Retuschierung von Punkten" etc., da sonst die kleinen Merkmale auf dem scan verloren gehen.

Es wäre mir eine große Hilfe. Wer mir gut hilft, der bekommt dann auch die kompletten Bilder aller 100 Felder per email. Meine email ist hinterlegt.


Übrigens: Die Berichte [#307] bis [#313] sind eine Einleitung zu dieser Marke, aber schon etwas überholt, da nur vom A-Bogen und mit noch wenig Wissen.
 
Plf-sammler Am: 02.01.2019 17:31:06 Gelesen: 7015# 322 @  
Hallo,

ich habe Dir eine Mail geschickt, die musst Du aber entpacken (ca. 76 MB).

Gruß
Alfred
 
Bautenfünfer Am: 02.01.2019 18:00:30 Gelesen: 6999# 323 @  
Schon habe ich das erste Material geschickt bekommen. Leider sind es alles A-Bögen, daher nicht zu verwerten.

Vielleicht hat ja noch wer Bögen oder Bogenteile um mir zu helfen?
 
wigg11 Am: 28.01.2019 11:11:57 Gelesen: 5440# 324 @  
Plattenfehler Bund 477

Hallo Gemeinde,

ich habe eine Bund 477 bei der die Knöpfe an der Soutane fehlen (siehe Foto). Leider hab ich sie im Michel Spezial nicht gefunden. Ist das nun eine Druckzufälligkeit oder ein bis jetzt nicht entdeckter Plattenfehler?


 
wigg11 Am: 03.02.2019 14:30:05 Gelesen: 4918# 325 @  
Hallo,

hat niemand eine Meinung?
 
spain01 Am: 15.02.2019 20:34:23 Gelesen: 3627# 326 @  
Bund MiNr. 1441 II + III

Hallo Allerseits,

beide Plattenfehler sind ja seit Urzeiten bekannt und im Mi-Spez. gelistet. Was aber weder im Mi-Spez. noch bei Schantl bekannt zu sein scheint ist die Kombination beider Plattenfehler auf einer Marke:





Als Ergänzung eine 1441 II ohne III:





Gruß
Michael
 
spain01 Am: 30.03.2019 21:41:04 Gelesen: 1024# 327 @  
Bund MiNr. 520 I ?

Hallo Allerseits,

handelt es sich bei der abgebildeten Marke um den Plattenfehler I? Die Einbuchtung scheint zwar an der richtigen Stelle zu sein, erscheint mir aber doch eher unauffällig:



Groß
Michael
 
Michael Mallien Am: 30.03.2019 22:51:03 Gelesen: 1014# 328 @  
@ spain01 [#327]

Hallo Michael,

wenn ich Deine Abbildung mit der im Michel-Spezial vergleiche, dann würde ich sagen: "Ja, das ist der Plattenfehler!"

Auch auf dem Bild im Katalog ist nicht mehr zu erkennen.

Viele Grüße
Michael
 
Plf-sammler Am: 31.03.2019 00:03:16 Gelesen: 1003# 329 @  
@ spain01 [#327]

Hallo,

es ist die 520 I. Hier eine Abb. von Philotax:



Beste Grüße
Alfred
 
Richard Am: 01.04.2019 09:57:46 Gelesen: 934# 330 @  
@ Michael Mallien [#328]

Hier noch zwei Abbildungen aus der PPA:

https://www.ppa-auktion.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=135&lo=20652

https://www.ppa-auktion.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=201&lo=70887

Auf der Seite Philawert sind inzwischen sehr viele Plattenfehler insbesondere für Bund und Berlin abgebildet und durch Sammlerkäufe bewertet.

https://www.philawert.de/index/details/2922#2922

Schöne Grüsse, Richard
 
rulfreak Am: 05.04.2019 16:07:24 Gelesen: 738# 331 @  
Bund Lübecker Fenster Mi.-Nr. 140

Hallo Sammlergemeinde,

ich hatte Herrn Schlegel die Mi.-Nr. 140 als Abart zur Prüfung geschickt. Die Marke weist im mittleren Fenster, oben das runde Ornament, einen Bruch in dem Ornament auf.

Ich habe von Herrn Schlegel die Mitteilung bekommen, dass die Marke nur als Abart anerkannt werden kann, wenn mindesten 10 Exemplare existieren. Weiterhin muss die Angabe der Feldnummer im Bogen erfolgen, ansonsten würde es sich um eine Druckzufälligkeit handeln.

Hat vielleicht der eine oder andere Sammler ebenfalls so ein Exemplar im Besitz?

Wäre schön, wenn wir mindestens 10 Exemplare zusammen bekämen.

Viele Grüße

Gerhard Lösel


 

Das Thema hat 331 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.