Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen Britisch Ostafrika
Fips002 Am: 02.03.2017 16:37:52 Gelesen: 4021# 1 @  
Ganzsachen Britisch-Ostafrika und Uganda

Ich zeige das Ganzsachen Streifband Nr.1 und 2, Ausgabe 1903.

Ab 1913 wurde Britisch-Ostafrika und Uganda umbenannt in Kenya und Uganda.

Währung: 1 Rupie = 10 Annas, ab 1907 1 Rupie = 100 Cents.



Gruß Dieter
 
saeckingen Am: 02.03.2017 21:39:56 Gelesen: 3997# 2 @  
Währung: 1 Rupie = 10 Annas

1 Rupie bestand aus 16 Annas und 1 Anna war 4 Paisa bzw. 12 Pies wert.
 
Fips002 Am: 02.03.2017 22:13:00 Gelesen: 3990# 3 @  
@ saeckingen [#2]

Nach dem Großen Ganzsachenkatalog von Ascher war 1903 1 Rupie = 10 Anna für Britisch Ostafrika und Uganda.

Gruß Dieter
 
saeckingen Am: 03.03.2017 05:04:25 Gelesen: 3978# 4 @  
Dann lag Ascher falsch.
 
Fips002 Am: 03.03.2017 09:54:52 Gelesen: 3971# 5 @  
Der "Ascher" hat richtige Angaben gemacht.

Britisch Ostafrika verausgabte Ganzsachen von 1891 bis 1896, danach keine weiteren Ausgaben. Währung in Britisch Ostafrika war 1 Rupie = 16 Anna.

Britisch Ostafrika und Uganda verausgabte Ganzsachen von 1903 bis 1914.
Währung in Britisch Ostafrika und Uganda 1 Rupie = 10 Anna.

Es waren damals zwei große Gebiete, einmal Protektorat Britisch Ostafrika (mit dem heutigen Kenya) und das britische Protektorat Britisch Uganda.

Britisch Uganda lag in Äquatorialafrika zwischen Kongostaat und der Enklave Lado im Westen, Deutsch-Ostafrika im Süden und Britisch Ostafrika im Osten.

Das Protektorat Britisch Ostafrika grenzt im Osten an den Stillen Ozean und im Westen an das Uganda Protektorat (Literatur: Meyers Konservationslexikon Band 3 und 19, Ausgabe 1905 und 1908). Es waren also zwei verschiedene britische Gebiete, die 1913 in Kenya und Uganda umbenannt wurden.

Gruß Dieter
 
saeckingen Am: 03.03.2017 15:35:41 Gelesen: 3951# 6 @  
Hallo Dieter,

ich weiß nicht, wie Du darauf kommst, dass Ascher Recht hatte.

1 Rupie war 16 Annas bzw. 64 Paisa.

In Deutsch Ostafrika hat man sich die Annas gespart und 1 Rupie zu 64 Pesa geführt.

Dann wurde die Währung in Britsich Ostafrika auf 1 Rupie = 100 Cents bzw. in DOA auf 1 Rupie = 100 Heller umgestellt. Die Rupie blieb die gleiche. Rechnerisch wurden aus 1/2 A = 3 Cent und aus 1 Anna 6 Cent.

Da hat der gute Herr Ascher wohl einen Fehler gemacht.

Grüße
Harald
 
Fips002 Am: 03.03.2017 16:43:10 Gelesen: 3939# 7 @  
Hallo Harald,

ich nehme an, dass die Angaben im Ascher-Katalog richtig sind.

Die von mir gezeigten Ganzsachen sind von Britisch-Ostafrika und Uganda und nicht von Britisch Ostafrika. Deine Angaben zu Britisch-Ostafrika sind richtig, habe ich auch nicht bezweifelt. Hier die Angaben im Ascher-Katalog:



Gruß Dieter
 
saeckingen Am: 03.03.2017 18:19:01 Gelesen: 3930# 8 @  
Es gibt keine unterschiedliche Währung nachdem Uganda postalisch zu BEA dazu kam. Von der Verwaltung waren die beiden Gebiete nachwievor getrennt. Das ist schlicht und einfach ein Tippfehler (die gab es auch schon vor über 100 Jahren!).

Glaub mir, ich kenne mich in meinem Sammelgebiet aus. ;-)

Grüße
Harald
 
saeckingen Am: 03.03.2017 20:17:12 Gelesen: 3921# 9 @  
Ab 1913 wurde Britisch-Ostafrika und Uganda umbenannt in Kenya und Uganda.

Das stimmt übrigens auch nicht. Das British East Africa Protectorate wurde erst am 23.7.1920 im Rahmen seiner Umwandlung in eine Kronkolonie in Kenya umbenannt.
 
22028 Am: 03.03.2017 20:51:36 Gelesen: 3916# 10 @  
@ Fips002 [#7]

Eine Rupie hatte 16 Annas - saeckingen hat recht.
 
buzones Am: 03.03.2017 20:53:14 Gelesen: 3916# 11 @  
Leute, das mit den 10 Annas ist ein simpler SETZFEHLER - statt einer 6 hat man versehentlich eine 0 verwendet. Im Welt-Ganzsachen-Katalog von 1938 wurde der Fehler dann korrigiert, dort steht für beide Gebiete wieder korrekt "1 Rupie = 16 Annas".

Es grüßt aus seiner Handbibliothek
Ralf
 
Cantus Am: 22.03.2018 02:23:12 Gelesen: 2455# 12 @  
Da dieses Thema hier mit zwei Streifbändern vom Protektorat East Africa and Uganda beginnt, passt mein Vorlageexemplar des ersten Umschlages dieses Gebietes sicherlich auch ganz gut hierher. Der Wertstempel des Umschlages zu 1 Anna karmin auf grauem Papier zeigt den Kopf von König Edward VII.



U 1

Viele Grüße
Ingo
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.