Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Französisch-Äquatorialafrika: Echt gelaufene Belege
Michael Mallien Am: 14.04.2017 16:00:54 Gelesen: 3131# 1 @  
Französisch-Äquatorialafrika (französisch Afrique-Équatoriale française, AEF) war von 1910 bis 1958 eine französische Kolonie im zentralen Afrika zwischen Golf von Guinea und dem westlichen Sudan.

Weiterhin entnehme ich dem Wikipedia-Eintrag [1]:

Die Kolonie hatte eine Größe von etwa drei Millionen km² und etwa sechs Millionen Einwohner. Ihre Verwaltung bestand aus vier ursprünglich selbständigen Einheiten:

- Gabun (Gabon)
- Mittelkongo (Moyen Congo, die heutige Republik Kongo)
- Tschad (Chad)
- Ubangi-Schari (Oubangui-Chari, die heutige Zentralafrikanische Republik)

Der gezeigte Beleg ging von Bitam, einer Siedlung im Norden des heutigen Gabuns [2] am 8.1.1951 nach Paris. Frei gemacht ist der Brief mit der MiNr 277 zu 10 Franc.

Stempel BITAM / -8 JAN 1951 / A.E.F.



Rückseitig befindet sich ein 4 Tage später abgeschlagener Stempel ... / 12 JAN 51 / CAMEROO...



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sisch-%C3%84quatorialafrika
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Bitam
 
Mondorff Am: 14.04.2017 16:39:20 Gelesen: 3123# 2 @  
@ Michael Mallien [#1]

Danke, da ist nichts hinzu zu fügen.



Flugpostbrief mit den Mi.-Nr. 271 und 287 ab BOOUE vom 19.5.1954 mit rückseitig angebrachtem Transitstempel von Libreville und Ankunftstempel ESCH-sur-ALZETTE schon* vom 24.5.54.

Booue ist eine Ortschaft im heutigen Gabun.

Ein schönes Osterfest wünscht
DiDi

*Auf Kartengrüße vom Dezember 2016 aus Ägypten warten wir noch heute.
 
Michael Mallien Am: 23.09.2017 07:23:57 Gelesen: 2851# 3 @  
@ Michael Mallien [#1]

Die Sonderausgabe für den wirtschaftlichen und sozialen Aufbau FIDES aus dem Jahr 1956 (MiNrn. 298 - 301) zeigt vier Motive aus genau den vier vormaligen selbständigen Einheiten. Den Wert zu 15 Franc ziert das Hospital von Brazzaville, Mittelkongo. Er fand Verwendung auf diesem Miniaturbrief vom 15.5.1957 nach Jaoundé in Kamerun:



Der Brief misst gerade einmal 9,9 x 7,1 cm. Besonders gefällt mir an dem Briefchen, dass es sich um eine innerafrikanische Korrespondenz handelt.

Viele Grüße
Michael
 
Baber Am: 23.09.2017 10:05:28 Gelesen: 2835# 4 @  
Ein weiterer Inlandsbrief von Brazzaville (Congo) nach Bangui (Ubangi-Schari), gelaufen 1939



@ Michael Mallien [#1]

Französisch-Äquatorialafrika (französisch Afrique-Équatoriale française, AEF) war von 1910 bis 1958 eine französische Kolonie im zentralen Afrika zwischen Golf von Guinea und dem westlichen Sudan.

Ein weiteres wichtiges Datum in der Postgeschichte ist 1946. In diesem Jahr wurde die zentrale Verwaltung des Gebietes in Brazzaville eingerichtet, die auch für den Postdienst zuständig war. Aus den Poststempeln unten verschwanden die Bezeichungen der Teilstaaten (Gabun, Moyen-Congo, Ubangi-Chari und Tchad). Alle Stempel hatten unten einheitlich die Bezeichnung AEF oder A.E.F. Die Teilstaaten tauchen in den Poststempeln dann erst wieder auf nach der Auflösung der Kolonie 1958.

Beispiel ABALA in Moyen-Congo:



Brief von 1958 Abala/Moyen Congo Brief von 1956 Abala/A.E.F.
 
Michael Mallien Am: 23.09.2017 11:30:00 Gelesen: 2827# 5 @  
@ Baber [#4]

Hallo Bernd,

danke für diese sehr interessante Information zur Postgeschichte des Landes und auch das schöne Beispiel dazu.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 05.05.2018 19:08:00 Gelesen: 1672# 6 @  
Brief vom 21.4.1954 aus Ndélé (heute Zentralafrikanische Republik) nach Kansas City, USA, frei gemacht mit 40 Franc. Verwendet wurden ein Paar der MiNr. 279 aus der 1947 erschienenen Freimarkenserie Einheimische Bilder, die insgesamt 19 Werte umfasst.



Rückseitig befindet sich ein Durchgangsstempel aus Bangui vom 30.4.1954, wenn ich das richtig erkannt habe. Das wäre dann 9 Tage später. Google Maps zeigt mir 644 Straßenkilometer und 9 Stunden Fahrzeit heutzutage an. Das war 1954 sicher noch ganz anders.

Hier noch einmal die schönen Marken und beide Stempel:



Viele Grüße
Michael
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.