Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Pakistan: Echt gelaufene Belege
Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 24.06.2017 20:30:30 Gelesen: 5536# 4 @  
Hallo,

aus Karachi ein Luftpost-Brief vom 07.06.1962 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
Michael Mallien Am: 18.08.2017 14:15:12 Gelesen: 5400# 5 @  
Erneut aus Karachi ein Brief nach Mainz vom 24.3.1971. Die Freimachung beträgt 100 Paisa.



Viele Grüße
Michael
 
Manne Am: 04.09.2017 10:58:50 Gelesen: 5350# 6 @  
Hallo,

ein weiterer Luftpost-Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim, gestempelt am 05.09.1962.

Gruß
Manne


 
DL8AAM Am: 05.09.2017 17:31:28 Gelesen: 5311# 7 @  
@ Michael Mallien [#1]

Rückseitig angebracht 5 Automatenmarken (oder sind es Absenderfreistempel ?)

Schöner Beleg Michael, aber ... nein, das sind keine ATM, sondern Postfreistempel. Ein eingedrucktes Verkaufs- bzw. Druckdatum ist schon einmal ein erster Hinweis auf eine Freistempeleigenschaft und spricht gegen eine ATM, wobei aber diese Eigenschaft weltweit nicht zwingend eineindeutig sein muss. Zu "99%" passt es aber doch.

Im "International Postage Meter Stamp Catalog" finden sich übrigens im Kapitel Pakistan [1], Kategorie Postfreistempel, etwas bessere Abbildungen Deiner PFS, siehe



Es handelt sich um ein Francotyp-Gerät "Cc", dort katalogisiert unter PO-4. Oben in der Mitte des Abschlags steht die Gerätenummer (#25xxxx) und unten links das ausgebende Postamt, hier nirgendetwas bei einem [bzw. zugeordnet zu einem] HPO (Head Post Office) in Karachi 75400, sehr wahrscheinlich das "P.E.C.H.S BI-2 H.P.O." [2] (siehe auch dem zusätzlichen Poststempel), d.h. ein Postamt in der neighborhood (in etwa ein Unter-Stadtteil) "Pakistan Employees Cooperative Housing Society Block-II" in Jamshed Town, Karachi [3], dass dort wiederum dem New Town GPO untersteht [4].

Gruß
Thomas

[1] https://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/Pakistan
[2] http://www.cellsaa.com/post-code-area/KARACHI-PECHS-BI-2
[3] https://en.wikipedia.org/wiki/PECHS-II
[4] http://thepostalcodes.net/karachi
 
Michael Mallien Am: 05.09.2017 21:39:02 Gelesen: 5300# 8 @  
@ DL8AAM [#7]

Danke Thomas, für die detaillierten und sehr interessanten Ausführungen zu meinem Beleg. Den Absendeort in Karachi hatte ich auch schon ausfindig gemacht, weil ich wissen wollte, wo der Versender des Briefes an mich genau her kommt.

Ich sehe wieder einmal, was man noch so alles zu einem Beleg erforschen und berichten kann. Informationen zu Gerätetypen für Postfreistempel gehört allerdings zu einem Thema, zu dem ich keinen Bezug habe. Aber ich lerne immer wieder gerne hinzu. :)

Viele Grüße
Michael
 
Altmerker Am: 02.11.2017 08:56:31 Gelesen: 5128# 9 @  
Der Brief von 1976 hat einen Absender in Karachi, auf dem Absenderfreistempel lese ich Sadar. Das dürfte ein Stadtbezirk sein. Gegenwärtig schreibt man jedoch Saddar, denn die Firma Telec scheint gut im Geschäft zu sein.

Gruß
Uwe


 
Mondorff Am: 12.03.2018 19:17:47 Gelesen: 4040# 10 @  
Eine philatelistisch inspirierte Sendung.



R-Brief vom 7.4.1956 ab ABBOTTABAD nach Luxemburg mit Ankunftstempel LUXEMBOURG-VILLE vom 11.4.1956.

Auf der Rückseite eine Marke mit dem K2, dem (mit 8.611 Metern) zweithöchsten Berg des Planeten.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Manne Am: 14.03.2018 11:40:27 Gelesen: 3997# 11 @  
Hallo,

aus Karachi ein weiterer Luftpost-Brief vom 08.09.1956 an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
10Parale Am: 02.09.2018 14:31:37 Gelesen: 3139# 12 @  
@ Michael Mallien [#2]

Ein mit insgesamt 3 Rupien freigemachter Brief von Lahore nach Basel vom 13. Mai 1981.

Michel Nr. 542 - Pakistan - islamische Gipelkonferenz, Afghanistan rot hervorgehoben und Michel Nr. 527, Welttourismuskonferenz

Liebe Grüße

10Parale


 
Baber Am: 02.09.2018 18:09:03 Gelesen: 3123# 13 @  
Aerogramm mit Zusatzfrankatur



Ganzsache zu 10 Annas mit 7 Annas Zusatzfrankatur, gelaufen 1952

Gruß
Bernd
 
Michael Mallien Am: 07.09.2018 15:45:42 Gelesen: 3172# 14 @  
Heute in der Post war dieses Einschreiben aus Karachi vom 6.8.2018. Der Umschlag im A5-Format trägt beidseitig Marken zu insgesamt 430 Rupien.



Viele Grüße
Michael
 
Manne Am: 09.09.2018 10:37:30 Gelesen: 3148# 15 @  
Hallo,

aus Islamabad ein Brief an die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim. Stempel leider unleserlich.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 13.12.2018 10:20:51 Gelesen: 2691# 16 @  
Meine Luftpost kommt aus Pakistan.

Gruß
Manne



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Philaseiten Adventskalender"]
 
GSFreak Am: 21.11.2019 22:18:04 Gelesen: 1576# 17 @  
Hier ein Luftpostbrief vom 18.08.1952 aus Karachi (Karatschi) nach Frankfurt am. Main. Verklebt sind Mi.-Nr. 29 und 3x Mi.-Nr. 33.

Abgebildet auf den drei 4 Annas-Marken ist die "Lloyd"-Talsperre ("Sukkur dam") des Indus. Erbaut wurde sie von 1923 - 1932.



Wenn man sich über die niedrigen Michelnummern wundert, ist anzuführen, dass Pakistan erst 1947 nach der Teilung Britisch-Indiens selbständig wurde. Also ein Markenland ohne klassische/teure Anfangsausgaben.

Gruß Ulrich
 
ChristianSperber Am: 04.04.2020 23:48:21 Gelesen: 1078# 18 @  
@ Manne [#16]

Hallo,

beachtet hier die Mischfrankaturen nach Umstellung auf Dezimalwährung am 1.1.1961: 14 Annas entsprachen 87 Paisa. Porto hier also 1 Rupie. Leider ist kein Datum im Stempel erkennbar, ich würde ca. 1970 schätzen.

Vergleiche [#6] (Porto 90 Paisa 1962) und [#5] (Porto 1 R in 1971).

Gruß

Christian
 
dithmarsia43 Am: 05.04.2020 16:40:08 Gelesen: 1034# 19 @  
@ ChristianSperber [#18]

Hallo,

bei mir "schlummern" schon seit Jahren die beiden Briefe aus Karachi aus dem Jahre 1950. Im Pakistan waren wir hier in Schleswig-Holstein noch "British Zone".

Sonntägliche Grüße
Uwe


 
Franz88 Am: 09.04.2020 18:01:45 Gelesen: 954# 20 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Luftpostbrief aus Pakistan nach Rijeka (Jugoslawien). Leider kann ich Aufgabeort und Datum nicht entziffern.

Liebe Grüße
Franz


 
Quincy Am: 10.04.2020 15:20:18 Gelesen: 900# 21 @  
Hier ein komplexer Beleg von Lahore nach Karlsruhe, aufgegeben am 26.12.1990.

Die urspüngliche Einschreiben-Ganzsache wurde auf der Rückseite kräftig nachfrankiert und mit zusätzlichen Stempeln versehen, die leider nur teilweise lesbar sind.

Vielleicht kann jemand aus dem Forum die unvollständigen Texte ergänzen.



Ich habe noch weitere Belege aus Pakistan aus den 1980er/1990er Jahren. Leider sind auf denen die Stempel nicht so gut lesbar wie auf dem gezeigten. Bei Interesse kann ich sie aber auch posten.

Viele Grüße
Quincy
 
Quincy Am: 10.04.2020 16:05:58 Gelesen: 895# 22 @  
Ein weiterer interessanter Beleg, abgestempelt von der Bahauddin-Universität in Multan. Vielleicht ist der Luftpostbrief auch deshalb mit Dienstmarken frankiert. Diese finden sich interessanterweise nicht im Scott 2009 aber bei stampworld.com unter Dienstmarken, Nr. 128.

Leider ist kein Datum erkennbar. Aber aus privaten Gründen ist der Zeitraum Ende der 1980er/Anfang der 1990er Jahre plausibel.



Viele Grüße
Quincy
 
Quincy Am: 10.04.2020 16:11:18 Gelesen: 892# 23 @  
Aller guten Dinge sind - fürs erste Mal - drei.

Ein Stempel eines "EXPERIMENTAL P.O." [Post Office], wahrscheinlich aus Faisalabad vom Dezember 1989.

Wer kann sich darauf einen Reim machen?



Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
ChristianSperber Am: 11.04.2020 11:37:12 Gelesen: 843# 24 @  
@ Quincy [#21]

Hallo Hans-Jürgen,

vorderseitig der Rahmenstempel mit dem Namen des Postamts: Faizbagh, R-Nummer und Datum handschriftlich.

Beachte rückseitig den Abklatsch des Überdrucks der geänderten Wertangabe.

Rückseitig ein Gummistempel zu den erhöhten Verkaufspreisen für den Umschlag:

Stationery Charges Rs. 1.50

Gruß

Christian
 
ChristianSperber Am: 11.04.2020 11:46:00 Gelesen: 842# 25 @  
@ Quincy [#22]

Hallo Hans-Jürgen,

dies ist ein Dienstbrief. Beachte die Angabe OPSS = On Pakistan State Service.
Absenderstempel mit Paraphe bzw. Unterschrift des für den Versand verantwortlichen Beamten sind weitere Kennzeichen der Dienstpost.

Michel (D129) und Stanley Gibbons (O129) geben den 15.1.1980 als Ausgabedatum der Marke an.

Gruß

Christian
 
ChristianSperber Am: 11.04.2020 11:50:28 Gelesen: 841# 26 @  
@ Quincy [#23]

Experimental Post Offices wurden versuchsweise eingerichtet. Im Stempel ist die Nummer des Postamts, beginnend mit 2 angegeben. L steht für Lahore.

Gruß

Christian
 
Quincy Am: 11.04.2020 20:57:36 Gelesen: 811# 27 @  
@ ChristianSperber [#26]

Hallo Christian,

vielen Dank für deine superguten Informationen. Auf "... Charges" hätte ich auch selber kommen können. Aber da hatte ich wohl Tomaten auf den Augen.

Das mit dem Abklatsch ist auch sehr plausibel erklärt. Klar, die Lasche wurde erst nach Anbringen des Stempels umgelegt und konnte zuvor noch den Abklatsch auf der Rückseite erzeugen. Ich hatte mich schon gewundert, was es mit dieser Spiegelschrift auf sich hat - und ebenfalls Tomaten auf den Augen.

Mein Dank gilt natürlich auch für die Infos zu den beiden anderen Belegen.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
Fips002 Am: 06.07.2020 10:18:48 Gelesen: 348# 28 @  
Luftpostbrief aus Karachi 04. September 1952 an die Fa. Sporleder & Co. in Bremen. Freigemacht ist der Brief mit 1 x Mi.Nr. 47, 2 x Mi.Nr. 49 und 2 x Mi.Nr. 52, Ausgabe 1949.

Gebühr für diesen Brief 21 Annas = 1 Rupie 5 Annas.




Dieter
 

Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.