Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich Posteinlieferungsscheine
HWS-NRW Am: 15.07.2017 13:17:12 Gelesen: 2130# 1 @  
Aus meinem Buch zwei weitere Belege aus den PP 10 und 11:



(links) (PP 10) MiNr 229P NÜRNBERG 11.12.1922 (4 Pakete)
(rechts) PP 11) MiNr 173 BERLIN 11.01.1923, der Beleg war wohl abgeheftet worden

mit Sammlergruß
Werner
 
inflamicha Am: 15.07.2017 14:45:44 Gelesen: 2061# 2 @  
@ HWS-NRW [#1]

Hallo Werner,

als du dein Buch geschrieben hast, hatte ich den Beleg noch nicht, der ist eine relativ neue Errungenschaft. Sonst hätte ich dir gerne die Abbildung zur Verfügung gestellt.

Wie ich schon schrieb, ist so etwas selten, da muss man die Mängel schon mal akzeptieren. Es sind halt Bedarfsstücke, die ihre Spuren haben - so wie auch deine beiden tollen Stücke. Allerdings hat der rechte Schein zu wenig Gebühr verklebt, auch da gehörten 12 Mark drauf. Beim linken ist alles ok, 4 Pakete X 6 Mark in der PP 10 macht 32 Märker.

Gruß Michael
 
HWS-NRW Am: 15.07.2017 18:15:53 Gelesen: 1833# 3 @  
@ inflamicha [#2]

Hallo Michael,

Du hast Recht, bei dem linken Beleg fehlt tatsächlich die Rückseite (leider nicht mehr vorhanden), als Ausgleich noch ein weiterer Schein aus der Periode 11:



MiNr 187+206 BERLIN NW 7 - 28.12.1922 für die Aufgabe einer Paketsendung

mit Sammlergruß
Werner

[Beiträge [#1] bis [#3] redaktionell kopiert aus dem Thema "Deutsches Reich Inflationsbelege"]
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.