Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Signaturen bestimmen
alsa Am: 08.09.2017 17:22:53 Gelesen: 1619# 1 @  
Signatur von Reichspost Nr. 45

Hallo,

kann mir ein Profi diese Signatur, links neben Name, diese Art acht und darunter mit Bleistift diese Bezeichnung erklären? Was bedeutet dieses?

Ich sage jetzt schon vielen Dank.

Mfg




 
Claudius Kroschel Am: 08.09.2017 17:56:08 Gelesen: 1602# 2 @  
Das ist das Jahr in der die Marke entwertet wurde: 1889 in Bleistiftnotation und vor dem Name GOTW ZENKER BPP das ist die Farbe: a
 
Markus Pichl Am: 08.09.2017 18:36:30 Gelesen: 1584# 3 @  
@ alsa [#5]

1889 ist das Ausgabejahr für die Werte zu 3 bis 50 Pfg der Krone/Adler-Serie und Spezialsammler suchen Marken mit solchigen Entwertungen aus den im Jahre 1889 möglichen Monaten Oktober, November und Dezember. Daher vermerken Prüfer auf Marken, bei denen eine Entwertung aus dem Jahr 1889 vorliegen, diese Jahreszahl.

Im Kleingedrucktem zu dieser Serie steht im Michel-Katalog geschrieben:

"Abstempelungen der Nr. 45-48 aus 1889 verdienen je nach Monat Oktober/November/Dezember Preiszuschläge von 30/20/10 Prozent, mindestens jedoch 2,50 Aufschlag auf Normalmarke.

Nr. 49 a verwendet im November/Dezember 1889: 300.-/250.-


Für MiNr. 50 sind keine Aufschläge vorgesehen und kommen auch in der Verhältnismäßigkeit gegenüber den anderen Wertstufen etwas häufiger im Jahre 1889 vor. Richtig selten ist, wie der Bewertung zu entnehmen ist, die Nr. 49 a mit Stempeldaten aus dem Jahre 1889.

Insgesamt sind die Zuschläge nach meiner Erfahrung etwas dürftig, da Marken mit frühen Stempeldaten, vor allem aus Oktober 1889, gar nicht so häufig vorkommen.

MfG
Markus
 
alsa Am: 15.09.2017 20:26:56 Gelesen: 1492# 4 @  
Vielen Dank den Briefmarkenfreunden.
 
focus Am: 31.01.2018 14:45:01 Gelesen: 1245# 5 @  
Signatur aus Brief

Hallo,

beim Runstöbern in meinen "Schätzen", ist mir ein Brief in die Finger gekommen mit einer Signatur.

Kann jemand helfen? Es scheint ein Stempelabdruck zu sein. Sammler Signatur oder Prüfsignatur ?


 
DERMZ Am: 31.01.2018 15:03:37 Gelesen: 1230# 6 @  
Hallo Focus,

ich lese den Namen Richter.

Georg Richter (1874-1960) war ab 1930 Briefmarkenprüfer und hat weltweit geprüft. Allerdings ist dieses Prüfzeichen/Signature auch auf Fälschungen zu finden.

Ich hoffe, dass diese Information ein wenig weiterhilft.

Viele Grüsse

Olaf
 
Ron Alexander Am: 31.01.2018 16:39:34 Gelesen: 1189# 7 @  
Hallo,

echte Prüfzeichen von Hr. Georg Richter als Beispiel hier:

https://briefmarken-pruefer.de/de/1391-Georg-Richter.html

Hoffe, es hilft weiter.

Grüße,
Ron
 
LK Am: 31.01.2018 17:35:59 Gelesen: 1160# 8 @  
Hallo,

zur Beurteilung ist immer das ganze Stück, Brief oder Briefstück erforderlich.

Ausschnitte helfen da nicht weiter.

Erst dann wenn eine positive oder negative Beurteilung möglich ist, spielt das Prüfzeichen eine Rolle.

Aber wie allgemein bei Sammlern üblich spielt nur das Prüfzeichen die erste Geige.

Wer zuerst das Prüfzeichen beachtet hat meist schon verloren.

Beste Grüße
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.