Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ulrich Felzmann übernimmt Auktionshaus Klaus Schwartze
Richard Am: 05.10.2017 09:16:50 Gelesen: 979# 1 @  
Auktionshaus Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG übernimmt Auktionshaus Klaus Schwartze

(aw/uf) Nur ein Jahr nach dem 40-jährigen Firmenjubiläum gibt Ulrich Felzmann die Übernahme des ebenfalls in Düsseldorf beheimateten Auktionshauses Klaus Schwartze bekannt. Ab dem 01.11.2017 werden die beiden Unternehmen die ersten Schritte in die Zukunft gehen.

Klaus Schwartze reagiert mit dem Verkauf seines Auktionsgeschäfts auf die Frage nach einem Nachfolger und wird nach einer gemeinsamen Phase des Übergangs zusammen mit seiner Frau den wohlverdienten Ruhestand antreten. Der langjährige Auktionator verkündete die Nachricht im Rahmen seiner 54. Auktion am 30.9.2017.
Beide Auktionshäuser sind durch eine lange Geschichte miteinander verbunden, haben doch beide Auktionatoren ihre Anfänge im früheren Traditionshaus Schaub & Brablec gehabt, das dem Onkel von Ulrich Felzmann, Adolf Schaub gehörte. Ulrich Felzmann gründete 1976 sein Auktionshaus in Düsseldorf und entwickelt es im Laufe von 40 Jahren zu einem der international aufgestellten Auktionshäuser in Deutschland.

Klaus Schwartze ging aus dem Auktionshaus Schaub & Brablec hervor und gründete im Jahre 2002 schließlich sein Auktionshaus Klaus Schwartze. Umso mehr freut sich Ulrich Felzmann mit seinem Team und Klaus Schwartze, das Andenken von Adolf Schaub in Ehren zu halten und in eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft führen zu können.



Foto: Ulrich Felzmann (rechts) und sein Mitarbeiter Peter Such bei der Multilateralen Ausstellung in ´s-Hertogenbosch im August 2017. Foto: W. Maassen
 
Cantus Am: 05.10.2017 14:25:32 Gelesen: 870# 2 @  
Ich freue mich, dass das Auktionshaus Schwartze auch nach einem Verkauf eine Zukunft hat, gehört es doch zu den wenigen deutschen Auktionshäusern, die immer mal wieder mit ungewöhnlichen Angeboten auch für den kleineren Geldbeutel auf sich aufmerksam machen. Es bleibt zu hoffen, dass der neue Eigentümer diese Firmenpolitik fortführt und nicht, wie viele andere Auktionshäuser, langjährige Kunden dadurch verprellt, dass nur noch Großinvestoren angezogen werden sollen. Das mag zwar dem Umsatzgedanken vorrangig Rechnung tragen, zerstört aber die Landschaft der noch verbliebenen Sammler in der Fläche, kann und will doch nicht jeder bei jedem Los gleich mehrere hundert Euro in die Hand nehen.

Viele Grüße
Ingo
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.