Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Altdeutschland Bayern Dienstmarken: Briefmarken bestimmen
Christian Am: 03.01.2009 00:55:35 Gelesen: 22629# 1 @  
Hallo zusammen!

Hier noch eine Frage zur Bestimmung von Briefmarken:
Es geht um Frage, ob es sich bei der linken Marke auf dem Bild um die Nr.9b Typ I der Dienstmarken der Bayerischen Eisenbahnbehörden vom 1 Juli 1912, basierend auf der Marke 79I aus dem März 1911 handelt.



Aus meiner Sicht handelt es sich zumindest bei der Marke um die eigentliche Nr 79 I vom März 1911. Zum Vergleich habe noch eine Nr 9a II auf Basis der 79 II gegenübergestellt. Auch in Hinblick auf die Farbgebung habe ich keine Zweifel.

Das folgende Bild zeigt deutlich die Typenmerkmale:



Die Lochungen beider Marken sind in absoluter Größe und Größe der Lochungen identisch. Auf dem Bild ist es aufgrund der unterschiedlichen Höhe der Lochung schwierig festzustellen. Höhenunterschiede bei den Lochungen waren üblich.

Und nun die Gretchenfrage: Ist sie es oder nicht?

Mit der Bitte um eure Meinung, Anmerkungen und Kommentare grüßt ein schon fast überzeugter Sammler.

Christian
 
Jürgen Witkowski Am: 04.01.2009 18:16:13 Gelesen: 22587# 2 @  
@ Christian [#12]

Den Typ Ia kann ich aus meiner Sicht bestätigen, die Papierfarbe wirst Du sicherlich überprüft haben. Was die Lochung betrifft, muss ich mangels Vergleichsmaterial passen. Eine einsame 9 IV habe ich in meiner Sammlung.

Zu Vergleichszwecken eine 79 I a und besagte Dienst 9 IV.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Illgen Am: 04.01.2009 19:04:27 Gelesen: 22575# 3 @  
Die Typen sind leicht am "N" von Bayern auseinander zuhalten Typ 2 hat einen Strich links oben der nach links geht.

Im Grunde handelt es sich aber um 4 Typen:

Type 1 Stumpfes N , kleiner "R" Kopf und kurzes "E"- Mittelstrich

Type 2 N wie Typ 1 "E" Strich wie Type 1 jedoch retuschiert, vergrößerter Kopf des "R" in MÄRZ

Type 3 Die Marke ist kleiner in Höhe und Breite. "N" in Bayern oben links mit Strich nach links, Kopfleiste großer "R"-Kopf und verlängert, und stark unterschiedlichem Mittelstrich des "E" in MÄRZ, Schriftzeichen insgesamt stärker.

Type 4 Schriftzeichen in der Kopfleiste wesentlich stärker und klarer, "N" wie Type 3, großer "R"-Kopf, deutlicher "E" Mittelstrich. (Geändertes Druckverfahren das sogenante "Brennätzverfahren".)

Anbei Typ 1


 
KDeeKing Am: 30.10.2010 14:29:41 Gelesen: 20709# 4 @  
Ich denke ich habe auch noch eine schöne Dienstmarke von der Nr.9b Type I.


 
Baldersbrynd Am: 21.11.2016 14:30:24 Gelesen: 11729# 5 @  
Hallo,

kann jemand mir sagen, was ist dieser Marke gebraucht für ?

Viele Grüße
Jørgen


 
Gerhard Am: 23.11.2016 11:01:22 Gelesen: 11681# 6 @  
@ Baldersbrynd [#5]

Schöner Aufdruckfehler, es liest sich Haminelburg, soll aber sicherlich Hammelburg heißen. der Ort hat einen großen Truppenübungsplatz auf dem in den 1980-er Jahren Häuserkampf geübt wurde Häuserkampf geübt wurde. Ob die Abkürzung für II. Bayrische A.- Kompanie steht, kann ich auch nur raten.

MphG
Gerhard
 
Thorn Am: 28.02.2017 21:41:09 Gelesen: 11112# 7 @  
@ Baldersbrynd [#5]

Soweit ich mich erinnern kann, war Hammelburg ein wichtiger Artillerieübungsplatz. Von daher könnte es sich bei dem "A" um die Abkürzung für Artillerie handeln. Für was man dort aber diese Marke gebraucht hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
 
Erdinger Am: 01.03.2017 21:05:22 Gelesen: 11082# 8 @  
@ Baldersbrynd [#5]

Hammelburg war im Ersten Weltkrieg Kriegsgefangenenlager. Näheres steht auch in der Wikipedia.

Ich würde mal unter dem Stichwort "Lagergeld" recherchieren, da gab es vor einiger Zeit auch einen Artikel von Albert J. Vogel in der "Philatelie" [1]

Viele Grüße aus Erding!

[1] http://bdph.de/fileadmin/Image_Archive/Startseite/Inhalt452M.pdf
 
matcher67 Am: 02.07.2021 20:07:52 Gelesen: 2646# 9 @  
Passend zum Thema, ich habe auch diese Marke Mi.-Nr. 9bI erworben, leider fehlt mir eine Vergleichsmarke. Es soll viele Fälschungen geben gestempelt und auch bei den Lochungen?

Würde mich freuen auf eine Rückmeldung eines Spezialisten.

Viele Grüße Matthias


 
Lars Boettger Am: 03.07.2021 19:48:26 Gelesen: 2607# 10 @  
@ matcher67 [#9]

Es soll viele Fälschungen geben gestempelt und auch bei den Lochungen?

Hallo Matthias,

hast Du ein Attest miterworben? Wer war der Verkäufer? Ein bekanntes Auktionshaus oder ein APHV-Händler, der seine Ware garantiert? Sollte dies nicht der Fall sein, hast Du eine Fälschung erworben. Mit etwas Übung und dem geeigneten Gerät ist es ein leichtes, ein "E" in eine ungebrauchte Marke zu stanzen.

Mein Rat: Wenn kein aktuelles Attest für bei der Marke ist, dann gebe sie unverzüglich gegen Rückzahlung des Kaufbetrages zurück. Mich würde die unregelmäßigen Lochungen bei dem "E" sehr nervös machen. Das sieht stark nach Handarbeit aus.

Beste Grüße!

Lars
 
matcher67 Am: 03.07.2021 20:15:48 Gelesen: 2604# 11 @  
@ Lars Boettger [#10]

Hallo Lars,

vielen Dank für Deine Antwort, ich habe die Marke für 1 € erworben, ohne Papiere, naja wenn ich mal wieder ein paar Marken habe lege ich diese mit vor zur Prüfung.

Viele Grüße

Matthias
 
MrGolgi Am: 07.01.2022 19:44:05 Gelesen: 1617# 12 @  
Bayern 1912 Dienstmarke 10 Pf Michel Nr. 8 Typ ?

Hallo zusammen,

ich habe einen Satz Dienstmarken Bayern 1912 Michel Nr. 6-11. Da gibt es zwei Typen, die sich im Druckbild unterscheiden sollen, wenn ich das (als Laie) richtig verstanden habe.

Ich meine auch die unterschiedlichen Druckbilder zu sehen und zwar bei der 10 Pf Marke Michel Nr. 8. Das Problem ist allerdings, dass es bei dieser Marke im Katalog Deutschland-Spezial 2020 Band 1 nur einen Typ gibt.

Hat jemand dazu eine Idee?



Ich denke der Unterschied ist erkennbar.

Vielen Dank und Gruß

MrGolgi
 
bayern klassisch Am: 07.01.2022 19:53:19 Gelesen: 1612# 13 @  
@ MrGolgi [#12]

Hallo,

rechte Marke Type 1 (ältere Type) und linke Marke Type 2.

Was der Michel zu Bayern schreibt, ist mittlerweile besser geworden, aber nicht das Maß aller Dinge.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
MrGolgi Am: 07.01.2022 22:36:25 Gelesen: 1588# 14 @  
@ bayern klassisch [#13]

Vielen Dank,

da es im Katalog nur einen Typ gibt, würde mich natürlich interessieren ob das irgend einen Einfluss auf den Wert hat und welchen Typ der Michel bei seinem Preis meint.

Bei 20 Pf. und 50 Pf. sind die Preisunterschiede ja recht ordentlich.

Liebe Grüße

MrGolgi
 
bayern klassisch Am: 07.01.2022 22:49:08 Gelesen: 1581# 15 @  
@ MrGolgi [#14]

Ich werde morgen mal in Peter Sems Spezialkatalog nachschauen, weil das nicht mein Sammelgebiet ist und gebe hier laut.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Gernesammler Am: 08.01.2022 17:12:19 Gelesen: 1527# 16 @  
@ MrGolgi [#14]
@ bayern klassisch [#15]

Hallo ihr Beiden,

der SEM listet den Typ I auf aber auch den Typ III der ein Mischtyp der Type I und II ist mit verkürzten Mittelbalken.

Im Graf Katalog wird Typ II mit aufgeführt der Katalog liegt mir aber nicht vor.

Vielleicht hilft das ja schon weiter.

Gruß Rainer
 
bayern klassisch Am: 09.01.2022 14:50:47 Gelesen: 1428# 17 @  
@ MrGolgi [#14]

Hallo,

lt. Peter Sem S. 187 Bayern Spezialkatalog Band 2 - Pfennigzeit - ist Standard Typ II bze. III (späte Type bzw. Mischtype) und Typ I hätte ihm damals noch nicht vorgelegen.

Von daher wäre die Marke in Type I (die schlecht lesbare Schrift oben) die Bessere, aber ob das etwas zu sagen hat bei einer Marke, die ein paar Cents kostet, weiß ich nicht. Gerade im Bereich bayer. Dienstmarken gibt es Katalogpreise, die nie auch nur annähernd realisiert wurden.

Der Michel Spezial von 2017 eiert da auch herum und schreibt eh nur ab, was längst irgendwo anders steht. Leider hat Achim Helbig vor ca. 2 Jahren seine Prüfertätigkeit aufgegeben, sonst hätte ich zu einem Scan als Anhang zu einer E-Mail an ihn geraten, denn er war hochkompetent.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
MrGolgi Am: 09.01.2022 18:16:37 Gelesen: 1411# 18 @  
Vielen Dank Euch,

es ist sehr nett, dass Ihr so viel Mühe investiert habt. Falls sich noch etwas bez. dieser Frage ergibt melde ich mich hier noch mal. Ich finde es nur sehr erstaunlich, dass ich da eine Marke haben soll, die anscheinend niemand so richtig kennt. Wenn die häufig wäre, müsste der Unterschied doch schon mal aufgefallen sein, wenn ich als Laie das schon bemerke.

Also nochmals vielen Dank und liebe Grüße

MrGolgi
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.