Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (8) Absenderfreistempel: Vorführmaschinen und Vorführstempel
Cantus Am: 12.12.2017 03:36:44 Gelesen: 2520# 1 @  
Ich habe bei mir einen Blankobeleg gefunden, der einen Absenderfreistempel mit der Inschrift "Vorführstempel" trägt. Da mir so eine Stempelart bisher unbekannt war, habe ich dazu mehrere Fragen.

Zu welchen Anlässen wurden solche Stempel hergestellt?
Gibt oder gab es sie nur im Bereich der AFS oder auch bei anderen Stempelarten?
Wem sollten solche Stempel vorgeführt werden?
Wer kann weitere Beispiele in der Art zeigen?



Viele Grüße
Ingo
 
mausbach1 Am: 12.12.2017 08:38:48 Gelesen: 2503# 2 @  
Hallo Ingo,

davon gibt es jede Menge. Auf Messen etc. wurden sie gezeigt und an Sammler abgegeben.

Beste Grüße
Claus
 
Baber Am: 12.12.2017 11:06:41 Gelesen: 2476# 3 @  
Hallo Ingo,

Klaus (#2) hat schon ganz treffend geantwortet, dass solche Stempel auf Fachmessen für Stempelgeräte abgegeben wurden.

Ich erinnere mich noch an die Zeiten, als die CeBIT Teil der Hannover Messe war und in einer Halle konzentriert war. Wir hatten im Verein ein leider schon verstorbenen Sammler für Postautomation. Da ich jedes Jahr auf der Messe war, hatte ich immer den Auftrag, von allen Herstellern von Stempelgeräten (damals gab es noch viele davon) die neuesten Stempelabdrücke mitzubringen, die auf der Messe den ganzen Tag aus den Maschinen liefen. Behalten habe ich davon keine, da es nicht mein Sammelgebiet war. So kann ich auch keine zeigen.

Gruß
Bernd
 
Christoph 1 Am: 12.12.2017 11:56:30 Gelesen: 2465# 4 @  
@ Cantus [#1]

Hallo Ingo,

in unserer Stempeldatenbank sind bereits zahlreiche ähnliche AFS aufgenommen. Ein gutes Stichwort ist hier die Abkürzung VFM für Vorführmaschine. Ich habe mal alle 33 Datensätze, die ich zu diesem Thema gefunden habe (aus den 1950er Jahren bis in die ganz aktuelle Zeit hinein), in einem Ergebnislink zusammengefasst:

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/970

Viele Grüße
Christoph
 
Journalist Am: 06.04.2020 10:20:01 Gelesen: 1149# 5 @  
Hallo an alle,

beim Sortieren ist mir der folgende VFM unter die Finger gekommen, den ich hier nun als Scan zeigen möchte:



Es handelt sich dabei um eine DM 400 - 1000 von Pittney Bowes aus dem Jahr 2007

Viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 12.04.2020 22:42:25 Gelesen: 1093# 6 @  
Hallo an alle,

hier ein weiterer Vorführstempel (Adrema Vorführstempel) aus dem Jahr 1971 von der Adrema Pitney-Bowes GMBH:



Viele Grüße Jürgen
 
Pete Am: 13.04.2020 16:40:41 Gelesen: 1065# 7 @  
@ Journalist [#6]

hier ein weiterer Vorführstempel (Adrema Vorführstempel) aus dem Jahr 1971 von der Adrema Pitney-Bowes GMBH:

Ein interessantes Stück, vor allem der Wertrahmen. Leider hat man sich damals bei dem Musterexemplar in der Empfängerandresse vertan, womit bei diesem Beleg Werbung gamcht werden soll. Es heißt (auch heute noch) "Jülicher Str." und nicht "Jüli scher Str.", benannt nach der Stadt "Jülich" [1] (PLZ 52428, ca. 30 km von Aachen entfernt).

Gruß
Pete

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BClich
 
DL8AAM Am: 16.08.2020 14:33:59 Gelesen: 755# 8 @  
Bei diesem Abschlag bin ich ins Schleudern gekommen. Auch "unser" Dachverband, die Meter Stamp Society, kann bisher nicht weiterhelfen. Vielleicht weiss hier jemand mehr:



DK3555503 : EY - Ernst & Young P/S, 5100 Odense (Dänemark)

Tagestempel mit dem Einsatz von PITNEY BOWES atatt einer Ortsangabe (auch ohne Postleitzahl).

Der Gerätetypen-Präfix DK35 wird in den einschlägigen Katalogen aber für Francotyp-Postalia (unter DB8) gelistet [1].

Auch das Layout ist abweichend. In den bekannten Katalogabbildungen [1] findet bei DK35ern zwischen der Wertangabe und der unteren Begrenzungslinie ein größerer Abstand, der hier aber fehlt - wie bei den bekannten Pitney Bowes-Formen (DB3 bis DB5), wo die Wertzeile mittig zwischen der oberen und unteren Begrenzung angeordnet ist. Die gelisteten Pitney Bowes-Formen tragen alle (noch) einen PB-Präfix.

Das heisst, gemäß der Optik entspricht der eher der bisherigen Pitney Bowes-Grundform, wobei die Gerätenummer DK35 für ein Francotyp-Postalia-Gerät spricht. Die neue DK-Kennung (von Danmark) wird zwar inzwischen neben FP auch von Neopost und Frama genutzt (wobei die beiden folgenden Zahlen den Gerätetyp bzw. den Gerätehersteller identifizieren), nur sind bisher noch keine DKs von Pitney Bowes (katalogtechnisch) bekannt. Das Problem ist aber auch, wenn in den jeweiligen Ländern keine "Spezialisten" für AFS das Thema bearbeiten, die ihre Erkenntnisse international kommunizieren, dass eben die entsprechenden internationalen Kataloge nicht aktuell sind.

Vielleicht handelt es sich also um ein neues Gerät von Pitney Bowes, das hier als Test- oder auch "Vorführgerät" genutzt wurde (siehe Ortsstempel) und deshalb womöglich noch eine "falsche" bzw. temporäte Kennung verwendet wird (bis eine allgemeine Zulassung erteilt wird).

Haben wir hier Mitglieder, die tiefer in der dänischen Freistempelszene stecken?

Beste Grüße
Thomas

[1] https://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/Denmark#Sub-group_DB:_frame_line_at_right_and_bottom_with_rounded_corner,_M#_below
 
bedaposablu Am: 25.08.2020 18:48:27 Gelesen: 669# 9 @  
Ist das hier ein Vorführstempel von Francotyp-Postalia?



Was bedeutet F191: Vohrführmaschinen-Nummer
Ultimail 125: Gerätetyp?

Viele Grüße!
Klaus-Peter
 
Pete Am: 30.08.2020 21:42:19 Gelesen: 596# 10 @  
@ bedaposablu [#9]

Ultimail 125: Gerätetyp?

Ja. Ich würde allerdings nicht zwingend davon ausgehen, dass es sich bei dem Gerät mit der Nummer 3D0900021F um ein Vorführgerät handelt, auszuschließen ist dies allerdings nicht.

Gruß
Pete
 
10Parale Am: 13.11.2020 13:47:21 Gelesen: 296# 11 @  
@ Cantus [#1]

Wer kann weitere Beispiele in der Art zeigen?

Hier ein Vorführstempel des Bankhauses M.M.Warburg in Hamburg.

Liebe Grüße

10Parale


 
Ichschonwieder Am: 15.11.2020 18:39:17 Gelesen: 243# 12 @  
Ich habe eben diese 3 Stempel in die Datenbank gestellt.




VG Klaus Peter
 
Angelika2603 Am: 21.11.2020 10:37:48 Gelesen: 154# 13 @  
@ 10Parale [#11]

Bei dieser Art von Belegen mit deutscher Bundespost Berlin handelt es sich um eine Mustermaschine, die in der Firma Francotyp-Postalia steht, um dem Kunden zu zeigen, wie sein Klischee aussehen wird. Wenn der Kunde damit zufrieden ist wird das Klischee ausgeliefert.

LG
Angelika
 
Journalist Am: 25.11.2020 16:04:53 Gelesen: 86# 14 @  
Hallo an alle,

anbei von mir ein dieser Tage beim Sortieren gefundenen weiteren Beleg aus dem Jahr 2007



Es handelt sich hier um eine Neopost IJ 25 mit der Kennung C910570

Viele Grüße Jürgen
 
T1000er Am: 25.11.2020 23:31:45 Gelesen: 58# 15 @  
@ 10Parale [#11]
@ Angelika2603 [#13]

Hallo,

das Thema mit dieser ehemals Berliner Frankiermaschine hatten wir bereits im Thema: Post- und Absenderfreistempel: Maschinentypen [1].

Schöne Grüße,
Thomas

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?F=1&ST=1318&CP=0&page=14 - Siehe dazu die Beiträge #200 und folgende.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.