Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Österreich: Brief und Attest Ferchenbauer 41 I bei Transport verloren oder gestohlen
Richard Am: 13.03.2018 09:41:31 Gelesen: 381# 1 @  
Unser Mitglied muesli hat ein Ferchenbauer Attest in die Atteste Datenbank [1] eingestellt mit folgendem Hinweis:




Prüfgebiet: Österreich
KatalogNr: Ferchenbauer 41 I
Art der Urkunde: Attest
Prüfdatum: 10.02.1983
Prüfer: Ferchenbauer, Ulrich (VÖB)
 

Diesen Brief habe ich 2017 zusammen mit diesem Attest an Dr. Ferchenbauer für eine neue Prüfung und ein neues Attest per Einschreiben geschickt. Der Einschreibebrief ist nie bei Dr. Ferchenbauer angekommen. Verloren oder gestohlen? Die letzte Spur war in Wien (Post AT).

Ich hoffe, dass dieser Brief eines Tages gefunden wird. Vielen Dank für alle Hilfe!


Sachdienliche Hinweise bitte hier im Forum oder an die Redaktion Philaseiten.

[1] http://briefmarken-atteste.de/atteste/suchen/ablage/110
 

Heinz 1 Am: 13.03.2018 18:00:43 Gelesen: 296# 2 @  
Hallo Richard,

ich frage mich, warum der Brief nicht als Wertbrief versandt wurde. Denn wenn ich es richtig rechne waren die 40.000 Schilling die im Attest angegeben sind rund 2.800 € (steht auch so in meinen Uralt Michel Katalog von 2004). Solche Werte schickt man doch nicht als Einschreiben. Denn so wäre der Wert zumindest durch die Post abgesichert.

Trotzdem ist es natürlich sehr ärgerlich, wenn solche Briefe auf dem Postweg verschwinden.

Heinz
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.