Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Philippinen: Amerikanische Besitzung
Harald Zierock Am: 10.01.2009 19:47:57 Gelesen: 8529# 1 @  
Hallo,

die Briefmarken an sich sind bekannt, aber was ist mit den Stempeln?

Sind das Feldpoststempel oder ist das etwas ganz banales?

Harald


 
doktorstamp Am: 10.01.2009 20:04:39 Gelesen: 8523# 2 @  
@ Harald Zierock [#1]

Harald wie sie aussehen sind es sogenannte "Duplex Stempel" bestehend aus zwei Teilen Hochovalbalkenstempel (auch als "Killer" genannt) und dem Rundkreisstempel mit Datum.

Zu der Besetzung der Inseln und der daraus entstehende Freikampf der Inselbewohner ist sicherlich was bei Google zu entdecken.

mfG

Nigel
 
petzlaff Am: 13.01.2009 11:42:01 Gelesen: 8490# 3 @  
Auf den Philippinen galt wie im damaligen Mutterland USA die Vorschrift, die Marken mit einem Killer zu entwerten und die "lesbare Entwertungsquittung" in Form eine "CDS" = "circled date stamp" neben der Marke abzuschlagen. Um diese Praxis zu vereinfachen, wurden seit den 70er Jahren des 19.Jhs. Duplexstempel benutzt, die den britischen Duplexstempeln nachempfunden waren. Die Ziffern in den Killern hatten allerdings anders als in Grossbritannien keinen Bezug zu einer bestimmten Stadt, sondern bezeichneten einfach die Nummer eines Postamts oder die Nummer eines Stempels innerhalb eines Postamts. Relativ selten sind Buchstaben statt Zahlen im Mittelteil des Killers. Ohne dazugehörigen CDS lassen sich die Killer nicht eindeutig zuordnen.

Duplexkiller gibt es in verschiedenen Typen, wobei die gezeigten am häufigsten vorkommen und die Normalentwertung darstellen. Meines Wissens wurden in den Kolonien meist auch keine anderen Typen verwendet. Mit Killern entwertete Marken sind vollwertig. Allerdings sollte man schon auf saubere Abschläge achten.

LG
Stefan
 
armeico Am: 17.09.2013 17:36:07 Gelesen: 6928# 4 @  
Hallo,

ich belebe dieses Thema mal wieder.

Ich habe hier 2 Marken von den Philippinen, als sie noch zu den USA gehörten, nach dem Spanisch-Amerikanischen Krieg von 1898, bzw. nach dem Philippinisch-Amerikanischen Krieg von 1899 - 1902.
Diese 2 Marken sind in Hong-Kong abgestempelt. Kann mir da einer etwas zu sagen?

Danke
Arthur


 
armeico Am: 16.12.2013 00:01:22 Gelesen: 6702# 5 @  
@ armeico [#4]

Eine Antwort war: Eventuell "Schiffspost" (ich verwende einfach mal diesen Begriff).

Eine endgültige Erklärung fehlt noch. Hat vielleicht noch einer eine weitere Erklärung, oder eine Bestätigung?

Arthur
 
10Parale Am: 30.07.2017 10:51:15 Gelesen: 4535# 6 @  
@ petzlaff [#3]

Habe zufällig diese Marke entdeckt, die ich sehr interessant finde und das Thema wiederbelebt.

Man sieht den philippinischen Nationalhelden Jose Rizal (1861 - 1896) auf dieser 2 Centavos Marke und einen zweizeiligen Aufdruck COMMONWEALTH, evtl. noch den Ansatz eines Killers.

Hier wurde das Wort Commonwealth, was ja eigentlich Großbritannien als eigene Marke betrachtete, auch in den USA verwendet?

Liebe Grüße

10Parale


 
Philajunkie Am: 30.07.2017 16:51:13 Gelesen: 4498# 7 @  
Schönes Thema, danke.

Die Philippinen sind ein besonderes Land und so ist vermutlich auch dieser Aufdruck zu erklären. Nach der spanischen und während der amerikanischen Kolonialzeit gab es immer wieder Bestrebungen nach Unabhängigkeit. Letztendlich ist dieser Aufdruck einer von mindestens 4 Typen die laut Michel Katalog zum 1. Jahrestag der Gründung des Philippinischen Staatenbundes benutzt wurden.
 
Briefuhu Am: 27.05.2022 10:42:53 Gelesen: 778# 8 @  
Hoffe ich bin hier richtig. Ungelaufene Ganzsache als Briefumschlag mit grünem Wertstempel 4 Centavos.



Schönen Gruß
Sepp
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

166000 162 13.07.22 13:47PLF-Fan
243911 239 25.05.22 19:18MS-Peter
129484 115 18.12.21 19:1810Parale
81828 50 07.03.21 19:46epem7081
5188 11.03.09 15:44DL8AAM


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.