Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Dauerserie Köpfe Ganzsachen
Das Thema hat 32 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
hannibal Am: 03.04.2018 17:46:48 Gelesen: 2500# 8 @  
Hallo Volkmar,

diese Ganzsache mit Verwendung in Westberlin ist wirklich nicht so häufig zu finden - sehr schön.

Von mir heute nachfolgend drei Ganzsachen 35/03 mit dem Druckvermerk M301/ C4296. Zuerst sauber gestempelt mit Sonderstempel BERLIN NO 18 Nationalkongress 25.-26.8.50 - 26.8.50.-12



dann ungebraucht



Zuletzt als portogerechte Auslands-Luftpost-Einschreib-Karte (30+15+60) nach Österreich mit 260 (Ausgabe zur DEBRIA), 261/262 (Akademiker) gestempelt 2x Sonderstempel LEIPZIG C 1 DEBRIA 31..8.-14, Dreifarbsonderstempel LEIPZIG C1 DEBRIA 31.8.50.-14. und Rechteckstempel "mit Luftpost ..." Interessant auch der Sondereinschreibzettel zur DEBRIA.



Rückseitig Stempel LEIPCIG C2 Flughafen Leipzig-Mockau 31.8.50.-18 und Eingangsstempel Friesach (Kärnten) -7.9.50.-0.



Diese Ganzsache ist wohl auch für Stempel-Freaks eine Augenweide.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 04.04.2018 22:11:50 Gelesen: 2423# 9 @  
Hallo,

weiter zur Ganzsache 35 mit den beiden noch fehlenden Druckvermerken.

Zuerst die Ganzsache 35/04 mit dem Druckvermerk M301/ Z4488 hier mit Zudruck auf private Veranlassung "Keine Postsendung! Sammlerbedarf" Druckvermerk H(10)29426 28.9.50 1000, zweimal sauber Sonderstempel DRESDEN-N 6.DRESDNER WEIHNACHTSMESSE 13.12.50.-15



Die nächste Ganzsache 35/05 mit dem Druckvermerk M301/ Z7989 ebenfalls mit Zudruck auf private Veranlassung "Keine Postsendung! Sammlerbedarf" Druckvermerk IV/10/23 1708 10.7.51 1000 schön gestempelt, Sonderstempel DRESDEN_N 7.DRESDNER WEIHNACHTSMESSE 16.12.51.-19



Die gleiche Ganzsache als Mischfrankatur mit SBZ 212 von Leipzig nach Hamburg, LEIPZIG C 2 o 17.5.51.-18 (Kartoffelkäfer)



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 09.04.2018 22:53:32 Gelesen: 2351# 10 @  
Hallo,

heute zur SBZ-Ganzsache 36/01 mit dem Druckvermerk M301/ C 8088. Dabei sind beim Wertziffereindruck verschiedene Farbtöne zu erkennen.

Inlandsverwendung



BERLIN C 63 b -4.11.49.-12-13

Auslandsporto



mit ZuFr 213a und 216 SST WITTENBERG_LUTHERSTADT 19.9.49.-16 und ungebraucht



Auch bei dieser Ganzsache gibt es Zudrucke auf private Veranlassung



Kurt Zirkenbach mit dem DV (H10) (9195) 29827 23.12.48 1000

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 11.04.2018 09:51:22 Gelesen: 2283# 11 @  
Hallo,

als Ergänzung zur SBZ-Ganzsache M301/ C 8088 noch zwei Exemplare mit sehr auffälligen Druckzufälligkeiten.



Ungebrauchte Ganzsache - durch eine Putze Farbfleck über 1 der Wertziffer 12. Von dieser Druckzufälligkeit sind mir noch weitere Exemplare auch gebraucht bekannt.

Bei der nächsten - großer weisser Fleck auf Hals und Schulter rechts, weisser Balken vom rechten Rand bis zum Ohr, außerdem ist das gesamte obere linke Gesichtsbild sehr verschwommen und teils fehlende Konturen.

SST LIMBACH (SACHS) 19.9.49.-12



Viele Grüße
Peter
 
sentawau Am: 12.04.2018 13:11:36 Gelesen: 2216# 12 @  
1. Hannibal hat in einem früheren Beitrag [#3] eine P 35 mit Zudruck anlässlich eines Philatelistentreffens in Dresden gezeigt. Diesen Zudruck gibt es auch auf der Postkarte zu 12 Pfennig.



Das abgebildete Exemplar stammt aus der Korrespondenz des bekannten Ganzsachensammlers und Katalogverfassers Theodor Junker. Was Absender und Empfängers damals nicht wussten: Vermutlich die gesamte Auflage wurde auf der P 36 b gedruckt und leuchtet im UV-Licht gelbgrün.

2. Kurt Zirkenbach setzte von Halle aus die Tätigkeit der früheren Stempelbeschaffungsstelle des Berliner Ganzsachensammler-Vereins fort. Als Träger der von ihm bestellten Stempelabschläge benutzte die Post die Karten der Dauerserien. Da diese Karten nicht für den normalen Postverkehr bestimmt waren, wurde vermutlich absichtlich auch Druckausschuss (Makulatur) verwendet. So lässt sich am einfachsten erklären, wie Karten mit deutlich beschädigten Wertstempeln in den Verkehr kommen konnten. Von der als zweiten gezeigten Karte wurde unlängst in Dresden ein identisches Exemplar versteigert.



Ein philatelistisches Wochenende wünscht
Sentawau
 
Carsten Burkhardt Am: 12.04.2018 14:54:58 Gelesen: 2192# 13 @  
@ sentawau [#12]

So eine habe ich auch, das Zwischending zwischen den beiden.



Danke für die Bilder, ich nehme sie in die Datenbank mit auf.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 12.04.2018 14:58:54 Gelesen: 2191# 14 @  
@ sentawau [#12]

Frage zu der 12er: Leuchtet sie?
 
sentawau Am: 12.04.2018 15:54:38 Gelesen: 2185# 15 @  
@ Carsten Burkhardt #14

Die abgebildete Karte leuchtet. Alle, die ich bisher gesehen habe, taten es auch. Ob es überhaupt "normale" gibt?

Gruß Sentawau
 
Carsten Burkhardt Am: 12.04.2018 16:52:05 Gelesen: 2174# 16 @  
Deshalb meine Frage. Soweit ich weiß, nicht.
 
hannibal Am: 12.04.2018 18:48:05 Gelesen: 2155# 17 @  
Hallo,

auch meine GS36/03 mit bekanntem Zudruck leuchtet. Ich habe auch noch keine ohne UV-Reaktion gesehen.



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 15.04.2018 17:47:13 Gelesen: 2082# 18 @  
Hallo,

dann mal weiter mit der SBZ-Ganzsache 36/02 mit Druckvermerk M 301/ C 1633.

Zuerst zwei Exemplare als portogerechte Inlandsverwendung:



Deutlich erkennbar unterschiedliche Farbtöne des Wertziffereindrucks. Stempel (10b) FREIBERG (SACHS) 2m 21.6.51.-13 und (10) LEIPZIG 20.1.50.-19.

Die nächste Ganzsache als Auslandsverwendung mit 219a (um 2 Pfg) überfrankiert:



SST SCHWERIN 05.4.50.-17

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 16.04.2018 22:40:26 Gelesen: 2037# 19 @  
Hallo,

heute weiter mit der Ganzsache 36/03 mit dem Druckvermerk M301/ C 4296.
Zuerst zwei aus dem Bedarf mit Wertstempeleindruck in unterschiedlichen Farbtönen ohne UV-Reaktion:



ARTERN f 06.11.50.-18 und HALBERSTADT 1 d 14.4.50.-11.

Folgend die Variante mit UV-Reaktion grün, die obere ungebraucht und darunter als Bedarfsverwendung:



Interessanter Stempel (19a) HALLE (SAALE) BPA 29g 20.7.50.16-17., im Datum des Stempels die "kleine " 20.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 27.04.2018 22:39:36 Gelesen: 1877# 20 @  
Hallo,

zum Abschluß der 12-Pfg-Ganzsache die 36/04 mit Druckvermerk M 301/ Z 4296. Zweimal mit blitzsauberem Abschlag des SST (15b) LOBENSTEIN (THÜR)20.7.50.-17
anläßlich der 700 Jahr-Feier Lobensteins.



Viele Grüße
Peter
 
GSFreak Am: 27.04.2018 23:33:47 Gelesen: 1864# 21 @  
Damit hannibal nicht den Alleinunterhalter spielt, von mir zunächst gelaufene und noch zusammenhängende Frage- und Antwortteile zu 12 Pfg. (Druckvermerk M301/Z 5444). Es ist eine P 38II.

Frageteil von BERLIN W66 nach Leipzig O5 am 27.04.1950 (Zweikreisstegstempel, UB h)
Antwortteil von Leipzig C2 nach der Domäne Harste am 29.04.1950 (Maschinenstempel "Achtet auf den Kartoffelkäfer", UB p)



Des Weiteren noch ein Antwortteil P 38I gelaufen von NÜRNBERG 2 nach BERLIN NW64 am 03.09.1951. Nur die Antwortteile der P38 unterscheiden sich. Bei der hier gezeigten P 38IA verlaufen die Punktzeilen im Absendervermerk durch den Leitzahlkreis, bei der oben gezeigten P38IIA nicht.

Der Stempel von NÜRNBERG ist letztlich zweimal aptiert: Zum einen ist er entnazifiziert ("Stadt der Reichsparteitage" ist entfernt), zum anderen ist noch die Leitzahl "(13a)" hinzugefügt worden, UB ac).



Gruß Ulrich
 
hannibal Am: 30.04.2018 22:46:06 Gelesen: 1799# 22 @  
Hallo Ulrich,

Danke für die gezeigten wunderbaren Ganzsachen SBZ 38.

Da zeige ich noch eine ungebrauchte 38/II



Ein Frageteil 38 mit ZuFr SBZ 213a und DDR 251 als portogerechte Karte nach St. Pölten mit österreichischet Zensur SST Dresden -6.11.50.-11



Eine weitere in Inlandsverwendung mit ZuFr 254a Eckunterrand mit DV als portogerechte Eil-Einschreibkarte mit Rückschein (12+80+60+60), SST BERLIN b Deutschlandtreffen der Jugend 29.5.50.-21 mit Ank.-Stempel Zittau



Sammlerbeleg, aber durch die Portostufe und den DV sicher nicht alltäglich.

Viele Grüße
Peter
 
sentawau Am: 01.05.2018 18:05:53 Gelesen: 1763# 23 @  
@ hannibal [#22]

Zu der ungebrauchten P 38 II kann ich die ungebrauchte P38 I zeigen. Beide Karten unterscheiden sich nur beim Antwortteil. Die Adresslinien gehen bei Type I durch den Postleitzahlkreis der Absenderangabe hindurch, bei Type II nicht. Zur Verdeutlichung dazu auch ein gebrauchtes Exemplar.



Weiter geht es mit P 39. Davon gibt es zwei Auflagen, die ich ungebraucht beide zeigen kann.



Gebraucht besitze ich nur die Karte mit Druckvermerk M 301 C 4296, davon aber gleich zwei, die eine als Sonderflugpostkarte Leipzig – Moskau, die andere als Nachricht einer Heimatvertriebenen an Verwandte in der Tschechoslowakei.


 
hajo22 Am: 01.05.2018 19:06:00 Gelesen: 1745# 24 @  
@ volkimal [#7]

Die Postkarte ist im November 1948 erschienen und konnte nur bis zum 20. März 1949 in West-Berlin verwendet werden. Entsprechend dieser kurzen Zeitspanne sind solche Karten der sowjetischen Besatzungszone, in West-Berlin verwendet, relativ selten.

Das ist noch zu modifizieren: Ab 14.1.1949 durften die SBZ Postwertzeichen/Ganzsachen in Westberlin nur noch für Postsendungen nach Ostberlin oder in die SBZ verwendet werden (Anlaß: Verhinderung von Postkriegsmaßnahmen durch die ostzonalen Ämter). Ab 20.3.1949 war dann auch endgültig Schluß mit dieser Regelung. Es blieb natürlich die Möglichkeit bestehen seine Post nach Westdeutschland oder in die Westsektoren Berlins in Ostberlin aufzugeben um das Währungsgefälle der starken Westmark gegenüber der schwachen Ostmark auszunutzen.

Westberlinverwendungen der SBZ-Köpfeserie sind generell selten und gesucht. Dein Stück: Chapeau! Zeitgerecht und portorichtig.

hajo22
 
volkimal Am: 02.05.2018 15:15:13 Gelesen: 1699# 25 @  
@ hajo22 [#24]

Hallo Hajo,

danke für die Ergänzung. Damit ist der Verwendungszeitraum für die Karte nach Dortmund noch kürzer.

Viele Grüße
Volkmar
 
GSFreak Am: 02.05.2018 18:17:21 Gelesen: 1687# 26 @  
@ sentawau [#23]

Von mir noch eine P 38II Antwortkarte vom 21.08.1950 aus Cloppenburg nach Gera. Es handelt sich um einen aptierten Stempel, der ursprünglich in "VARRELBUSCH über CLOPPENBURG" verwendet wurde. "VARRELBUSCH" und "über" wurden entfernt.



Nun folgt eine P 37/01 mit dem Druckvermerk M301/C 4296 vom 04.12.1950 aus Dresden N2? (vermutlich N23) nach Utrecht in Holland. Der Stempel dürfte auch aptiert sein: Hinzufügung der Leitzahlangabe (10a). Kann das jemand bestätigen?



Eine gebrauchte Ganzsache P 37/02 (Druckvermerk M301/Z 7085) fehlt auch in meiner Sammlung und ist damit relativ selten. Kaum einmal angeboten. Mutmaßlich ist der Großteil der Auflage nach der Auslandsportoermäßigung überdruckt worden und zur Mi.-Nr. P 42/02 geworden.

Gruß Ulrich


 
sentawau Am: 03.05.2018 16:08:40 Gelesen: 1637# 27 @  
@ GSFreak [# 26]

Danke für die Bestätigung der Seltenheit von P 38 mit DV M 301 Z 7085 in gebrauchter Bedarfserhaltung! Im Michel GK sollte sie deutlich höher bewertet werden.

Und danke für den Hinweis auf die Verwertung der Restbestände von P 38 zu P 42! Verwertet wurden vermutlich sehr viel mehr Karten mit DV M 301 Z 7085 als mit DV M 301 C 4296. Das spiegelt auch meine Sammlung wieder, zwar besitze ich ungebraucht beide Auflagen, gebraucht besitze ich dagegen nur DV M 301 Z 7085. Allerdings auch wieder gleich doppelt. Hier stimmen die Katalogpreise.





Gruß Sentawau
 
hannibal Am: 17.05.2018 17:55:55 Gelesen: 1476# 28 @  
Von mir zwei Exemplare der P 42 aus dem Bedarf. Zuerst die P42/01, die der Sammler handschriftlich zur Antwortkarte "umwidmen" wollte. Text dazu auf der Rückseite.

Leider klappte das nicht wie gewünscht und die tschechische Post entwertete den Wertstempeleindruck nicht, sondern nur die 45 Heller Porto.



Kosice 4 b -3.12.53.-16

Die zweite ist eine portogerecht verwendete 42/02 nach Finnland

Staßfurt c -9.11.53.-16-17



Die P 42/01 in portogerechter Verwendung ist schwierig zu finden.

Viele Grüße
Peter
 
GSFreak Am: 18.05.2018 07:22:24 Gelesen: 1441# 29 @  
@ hannibal [#28]

Hier zunächst zwei P 42 aus meiner Sammlung:

Ganzsache P 42/01 von Halle/Saale nach Norwegen. Der Maschinenstempel aus Halle/Saale BPA29 vom 19.01.1954 ist gleich zweimal abgeschlagen "Vergiß nicht auf Postsendungen Straße und Hausnummer".



Ganzsache P42/02 von Berlin-Wilhelmsruh (13.06.1953) nach Leopoldville (Belgisch Kongo) mit dortigem Ankunftstemel vom 14.07.1953. Also etwa einen Monat unterwegs.



Ich möchte aber auch noch eine Ganzsache P40/01 (Druckvermerk M301 500000 XI 50) zeigen:

KLEINMACHNOW über STAHNSDORF (Kr. Teltow) vom 12.07.1951, UB -b-, Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten



Der Absender Dr. Hugh Ivan „John“ Gramatzki (* 12. August 1882 in Shillong (Indien); † 14. März 1957 in Kleinmachnow bei Berlin) war ein deutscher Astronom/Astrophysiker, Konstrukteur, Unternehmer und Autor. In Kleinmachnow stand ihm eine Privatsternwarte zur Verfügung [aus wikipedia].

Gruß Ulrich
 
hannibal Am: 18.05.2018 22:18:37 Gelesen: 1402# 30 @  
Nachfolgend zwei weitere P42/02

Zuerst mit Zudruck "Luftpostkarte Otto Lilienthal Pionier des modernen Flugwesens 1848 - 1896" mit 317 beide entwertet mit passendem SST ANKLAM 2.11.52.-24, nicht gelaufen.



Die zweite 42/02 als Orts-Einschreibkarte innerhalb Riesas mit Zufrankatur 322,385,396 um 1 Pfg überfrankiert mit Zudruck "Tag der Briefmarke Briefmarkenausstellung der Sektion Philatelie Ortsgruppe Riesa", Stempel RIESA 1 h 25.10.53.-10., rückseitig Ank.-Stempel Riesa



Den Überdruck der neuen Wertstufe nachfolgend im scan vergrößert



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 22.05.2018 22:18:28 Gelesen: 1325# 31 @  
Nochmal zur SBZ-Ganzsache 36/03 mit der Reaktion grün unter UV. Die beiden nachfolgend gezeigten beiden ungebrauchten sind auf völlig unterschiedlichem Papier gedruckt.



Die untere ist auf sehr dickem fast kartonartigem bräunlichen Papier mit auch im scan erkennbarer merkwürdiger von oben nach unten verlaufender Papierstreifung gedruckt. Die UV-Reaktion fällt deutlich schwächer aus. Sie weicht damit von den bei mir vorhanden ungebrauchten und im Bedarf verwendeten Exemplaren ab.

Viele Grüße
Peter
 
Carsten Burkhardt Am: 23.05.2018 04:36:01 Gelesen: 1308# 32 @  
@ hannibal [#30]

Hallo Peter,

die Riesaer Ganzsache sieht aus wie ein Stempel, nicht wie ein Zudruck, ist auch nicht als solcher erfasst.

Viele Grüße
Carsten
 

Das Thema hat 32 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.