Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Schlangen
Das Thema hat 31 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 23.06.2018 09:52:28 Gelesen: 2193# 7 @  
Eine häufig in der Karibik vorkommende Schlangenart ist die für Menschen harmlose Alsophis cantherigerus, die friedfertige und sehr schnelle Rennnatter Jubo (Racer).

Kuba MiNr 2888



Sie ist mit gewöhnlich weniger als etwa 1 Meter (39 Zoll) Körperlänge relativ klein und von morgens bis abends aktiv.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Angelika2603 Am: 23.06.2018 15:14:28 Gelesen: 2179# 8 @  
Hallo

ein paar Schlangen auf Stempeln







Viele Grüße
Angelika
 
Michael Mallien Am: 30.06.2018 16:33:10 Gelesen: 2128# 9 @  
Eine weitere Ringelnatter kann ich zeigen mit der MiNr. 5466 aus Rumänien:



Passenderweise erfolgte der Überdruck des alten Nennwertes von 70 Lei mit einem Symbol, das ebenfalls eine Schlange zeigt.

Viele Grüße
Michael
 
StefanM Am: 09.07.2018 11:52:31 Gelesen: 2072# 10 @  
Zwei Schlangen aus Ungarn 1989: Ringelnatter und ungarische Wiesenotter


 
Hermes65 Am: 09.07.2018 18:55:05 Gelesen: 2055# 11 @  
Die Republik Guinea verausgabe 1967 diesen Satz zum Forschungsinstitut für angewandte Biologie. Mit der Abteilung für Schlangen (Mi.-425-436 A).


 
wajdz Am: 10.07.2018 01:24:40 Gelesen: 2039# 12 @  
Die Gewöhnliche Strumpfbandnatter (Thamnophis sirtalis) ist die bekannteste Schlangenart innerhalb der Gattung Strumpfbandnattern (Thamnophis), einer Vielzahl von amerikanischen Schlangenarten. Sie zeichnen sich durch vielfältige Farbvariationen aus.

Kambodscha MiNr 889



In Alaska ist sie die einzige Schlangenart überhaupt. Ansonsten erstreckt sich ihr Lebensraum von Nordamerika, wo sie die die am weitesten verbreitete Reptilienart darstellt gen Süden bis nach Mexiko in Mittelamerika. Anders als die meisten Schlangen sind Strumpfbandnattern lebendgebärend (ovovivipar). Ihre Jungtiere sind bei der Eiablage bereits voll ausgebildet und nur noch von einer dünnen, durchsichtigen Eihülle umgeben. Einige Vertreter der Gattung sind beliebte Terrarientiere.

MfG Jürgen -wajdz-
 
StefanM Am: 10.07.2018 09:58:25 Gelesen: 2020# 13 @  
@ wajdz [#12]

Die hier gezeigte Art Thamnophis sirtalis teratarenia oder auch San-Francisco-Strumpfbandnatter ist hingegen eine seltene Unterart, mit, laut Wikipedia [1], ihrem natürlichen Lebensraum in einem nur kleinen Gebiet an der kalifornischen Südwestküste der USA nahe San Francisco!

Interessanterweise ist diese amerikanische Schlangenart auf einer Marke aus Kambodscha abgebildet, einem Land mit vielen eigenen Schlangenarten.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/San-Francisco-Strumpfbandnatter
 
StefanM Am: 10.07.2018 14:41:11 Gelesen: 2005# 14 @  
@ Hermes65 [#11]

Das ist eine schöne Ausgabe zu diesem Thema. Folgende Schlangen sind auf den Marken zu sehen:

0,30F: Königspython (Python regius) [1]
1F / 50F: Nördlicher Felsenpython (Phyton sebae) [2]
5F / 30F: Gabunviper (Bitis gabonica) [3]
20F: Grüne Mamba (Dendroaspis viridis) [4]

Alle vier Arten sind in Zentral- und Westafrika verbreitet.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigspython
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%B6rdlicher_Felsenpython
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Gabunviper
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCne_Mamba
 
Hermes65 Am: 10.07.2018 16:02:43 Gelesen: 1997# 15 @  
Vielen Dank für deine Recherche, wenigstens handelt es sich also um ein "landestypisches Motiv".
 
Michael Mallien Am: 10.07.2018 22:50:45 Gelesen: 1981# 16 @  
Dieser Brief vom 27.11.1967 aus Rumänien nach Deutschland ist u.a. mit einer Schlangenmarke frankiert.



Die Marke entstammt der Ausgabe Reptilien vom 25.2.1965, die insgesamt 10 Werte umfasst (MiNrn. 2377-2386). Auf 5 der Marken sind Schlangen abgebildet, wie hier die Sandotter auf der MiNr. 2382 zu 60 Bani.



Viele Grüße
Michael
 
Hermes65 Am: 11.07.2018 09:35:16 Gelesen: 1967# 17 @  
@ Michael Mallien [#16]

Sehr schöner Beleg; ergänzend dazu aus meiner Rumänien-Sammlung den angesprochenen ganzen Satz:
 


Seku Am: 24.08.2018 15:17:32 Gelesen: 1789# 18 @  
Niederlande 2018 Mi.-Nr. 3676 - Ringelnatter



https://de.wikipedia.org/wiki/Ringelnatter
 
wajdz Am: 24.08.2018 19:16:01 Gelesen: 1779# 19 @  
Die Nördliche Felsenpython (Python sebae) mit Längen über fünf Meter gehört zu den größten Schlangen der Welt. Verbreitet in Afrika südlich der Sahara von der Westküste bis zur Ostküste und südlich bis in den Norden von Angola in tropischen und subtropischen Landschaften in nicht zu großer Entfernung von Gewässern. Sie ist sehr anpassungsfähig und besiedelt als Kulturfolger auch landwirtschaftliche Nutzflächen und Siedlungen. Trotzdem schränkt die sich stetig ausbreitenden Sahelzone sowie die Zerstörung von Habitaten durch den Menschen ihr Verbreitungsgebiet immer mehr ein.

Mozambiqe MiNr 799, 1981-03-03



Die Nahrung besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Wirbeltiere. In Gebieten mit hohen Säugerbeständen erbeuten große Individuen relativ häufig kleine Antilopen, die sogar über 30 Kilogramm schwer sein können.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 18.12.2018 18:53:47 Gelesen: 1407# 20 @  
Die Kreuzotter - vipera berus - wird in Afrika, insbesondere Tansania, kaum zu finden sein.

Tansania MiNr BL220, 1993-06-28



Sie ist die einzige Schlangenart, die auch nördlich des nördlichen Polarkreises angetroffen werden kann. Ihr Lebensraum reicht von Mittel- und Nordeuropa sowie dem gesamten nördlichen Russland bis nach Sachalin im Osten Asiens, nach Nordkorea und den Norden der Mongolei und Chinas.

MfG Jürgen -wajdz-

https://www.deutschlands-natur.de/tierarten/amphibien-reptilien/kreuzotter/
 
wajdz Am: 10.01.2019 10:42:16 Gelesen: 1323# 21 @  
Kambodscha MiNr 985, 1988-11-07



Die grüne Reben Schlange (Dryophis oder Ahaetulla nasuta), auch bekannt als langnasige Peitschenschlange, ist eine schlanke grüne Baumschlange. In den feuchten Gebieten von Indien und Südostasien lebend, paßt sie sich mit ihrem Aussehen den Ranken und Lianen des Regenwaldes an.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 03.04.2019 21:25:39 Gelesen: 910# 22 @  
Heute in der Hauspost Moldawien 1993


 
wajdz Am: 04.04.2019 19:05:03 Gelesen: 879# 23 @  
@ Seku [#22]

Schön wäre es ja, zu den gezeigten Marken die MiNr sowie wenigstens die Namen der abgebildeten Tiere zu nennen. Damit wären sie über die Suchfunktion sowie auch im Netz leichter zu finden.

Der im obigen Beitrag gezeigte Beleg wurde frankiert mit der Moldawien MiNr 46, 1992-12-26, Motiv ein Schiff aus der Kolumbusflotte, der Moldawien Zusammendruck MiNr 50-53, 1993-07-03 mit dem Motiv Äskulapnatter sowie aus dem Zusammendruck Moldawien MiNr 54-55, 1993-07-03 die MiNr 55, die Kreuzotter.

Die nach dem grichischen Arzt Äskulap benannte Natter Elaphe longissima wurde zum Symbol der Mediziner

Österreich Minr 1259



200 Jahre Tierärztliche Hochschule Wien

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 04.04.2019 22:10:24 Gelesen: 866# 24 @  
@ wajdz [#23]

Danke für die Ergänzung. Leider habe ich keine Unterlagen, sonst hätte ich das schon selbst geschrieben. Habe nach den Marken im Netz gesucht und das erforderliche nicht gefunden. Dafür einen Rechtschreibfehler entdeckt. Aber lassen wir das.

Gruß

Günther
 
wajdz Am: 05.04.2019 02:00:29 Gelesen: 857# 25 @  
Die scharlachrote Königsschlange (Lampropeltis elapsoides) ist eine Art der Königsschlange, die im südöstlichen und östlichen Teil der Vereinigten Staaten vorkommt. Sie wird 35 - 50 cm groß, ist ungiftig, ihre Lieblingsbeute sind kleine Schlangen und Eidechsen.

USA MiNr 3782, 2003-10-07



MfG Jürgen -wajdz-
 
antwortscheinsammler Am: 13.04.2019 15:38:50 Gelesen: 718# 26 @  
@ wajdz [#23]

Die nach dem griechischen Arzt Äskulap benannte Natter Elaphe longissima wurde zum Symbol der Mediziner

und der OMS / WHO (Organisation Mondiale de la Santé / World Health Organization) wie hier die SST auf Internationalen Antwortscheinen der Schweiz zeigen.
(Die UNO Genf und ihre Organisationen verausgabten Schweizer IAS).

LG antwortscheinsammler

Schweiz La22A, Fr. 1,40 o GENEVE ASSEMBLÉE MONDIALE DE LA SANTÉ 23.05.80



Schweiz La23A, 1,40 FRANC SST GENEVE 30 Jahre OMS - WHO 03.01.78


 
wajdz Am: 07.05.2019 23:49:32 Gelesen: 547# 27 @  
Die Leopardnatter (Zamenis situla, Syn.: Elaphe situla)

Kroatien 208, 1992-07-30



die vorwiegend in den nördlichen Mittelmeerländern und Inseln zu finden, ist tag- und dämmerungsaktiv und vor allem bodenlebend, kann jedoch auch sehr gut klettern. Sie ist weder giftig noch aggressiv und gilt als streng zu schützende Art.

MfG Jürgen -wajdz-
 
StefanM Am: 08.05.2019 07:53:00 Gelesen: 539# 28 @  
Tokelau verausgabte 2011 die Serie "Yellow-bellied Sea Snake", zu deutsch "Plättchenseeschlange". Im Michel ist die Serie unter 408-411 gelistet.



Gruß
Stefan
 
wajdz Am: 13.05.2019 22:11:38 Gelesen: 379# 29 @  
Die Uräusschlange (Naja haje) gehört zur Familie der Giftnattern (auch Ägyptische Kobra genannt) und ist auf dem nördlichen und zentralafrikanischen Kontinent bis zur arabischen Halbinsel und nach Palästina hin verbreitet.

Kamboscha MiNr 983, 1988-11-07



Historisch zu einiger Berühmtheit gelangt, weil sich Cleopatra mit ihrer Hilfe das Leben genommen haben soll.

Die Brillenschlange (Naja naja), auch Südasiatische Kobra oder kurz Kobra, ist eine 1,2–1,7 Meter lange Giftnatter (Elapidae) und zählt zu den gefährdeten Arten der Gattung der Echten Kobras.

Kamboscha MiNr 989



Diese Schlange ist bei Vorführungen indischer Schlangenbeschwörer zu sehen; bei buddhistischen Mönchen und Hindus gilt sie als heilig.

MfG Jürgen -wajdz-
 
StefanM Am: 21.05.2019 08:03:24 Gelesen: 263# 30 @  
Die afrikanische Eierschlange ernährt sich, wer hätte es gedacht, von Eiern.

"Dasypeltis scabra" auf MiNr. 483 aus Gabun



Die Marke gehört zu einer Serie "Reptilien" mit noch 5 anderen Schlangen.

Gruß
Stefan
 
wajdz Am: 14.06.2019 10:47:02 Gelesen: 31# 31 @  
Australien MiNr 2720A, 10.03.2006



Die Östliche Braunschlange (Pseudonaja textilis), eine in Australien und Neuguinea vorkommende Giftnatter, ist die zweitgiftigste Landschlange der Welt. Tagaktiv, außer bei sehr heißem Wetter jagt sie auch gerne während der Dämmerung. Sie ernährt sich von Ratten, Mäusen, Vögeln, Eidechsen und sogar von anderen Schlangen. Mit bis zu 30 Eiern sorgt sie für Nachkommenschaft.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 31 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

163994 433 30.05.19 22:36wajdz
48968 151 22.05.19 11:40Altmerker
131608 175 18.05.19 23:28wajdz
120173 127 13.04.19 15:02antwortscheinsammler
21091 65 20.03.19 19:21wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.