Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Postautomation ABAS = automatisches Briefannahmesystem
Totalo-Flauti Am: 04.06.2018 22:03:57 Gelesen: 1613# 1 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ich staune, das ich nichts über das o.g. Thema gefunden habe. Nach den tiefgreifeden Informationen der Internetseite ( https://www.postautomation.de/index.php?id=suche&no_cache=1 ) von Herrn Dr. Edo-Meino Eden gab es vier Systeme, die die Post für die automatische Briefannahme benutzte. Es gab Geräte von Siemens-Nixdorf, Olivetti, IBM und Nagler. Auf der von mir zitierten Internetseite findet man noch viel mehr Informationen zu den jeweiligen Systemen. Mit meinem Schwerpunkt Leipzig kann ich nur Belege aus Leipzig zeigen. Hier stand ein Gerät der Firma Olivetti. Vielleicht können noch andere Mitglieder weitere Belege der genutzten Systeme zeigen.

Der erste Beleg ist ein Einschreiben-Luftpost-Brief nach Australien vom Tag der Inbetriebnahme des Gerätes am 8.12.1995. Hier wurde ein Gelegenheitsstempel abgeschlagen. Er wurde nicht durch das ABAS-Gerät "verarbeitet".

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 04.06.2018 22:16:27 Gelesen: 1606# 2 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ich möchte dann noch gleich einen einfachen Brief mit Quittung vom 09.01.1996 zeigen. Ich hab auch mal den Wertdruck als Einzelbild angehängt. Die Quittungen sind auf Thermopapier gedruckt worden. Die werden wohl irgendwann mal weiß sein.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.




 
Totalo-Flauti Am: 07.06.2018 22:05:15 Gelesen: 1535# 3 @  
Liebe Sammlerfreunde,

dass die Geräte nicht immer einwandfrei funktionierten zeigen die beiden Einschreiben. Am 28.02.1996 funktioniert das Gerät. Dagegen ist am 16.09.1996 die rote Farbe ausgefallen. Neben der Quittung für das Entgelt erhielt der Postkunde auch eine Bescheinigung über die Einlieferung des Einschreibens.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.




 
Totalo-Flauti Am: 20.06.2018 22:33:29 Gelesen: 1435# 4 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ich möchte Euch noch einen Brief nach Australien vom 10.1.1997 zeigen. Neben dem Wertstempel vom ABAS-Gerät erfolgte die Zusatzfrankatur mit einer Bund MiNr. 1894. Zwar macht der Beleg den Eindruck eines Luftpostbriefes aber da fehlt noch eine D-Mark an Porto.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 25.06.2018 18:20:26 Gelesen: 1351# 5 @  
Liebe Sammlerfreunde,

einen Brief habe ich noch. Der Brief nach Hanau vom 15.09.1997 wurde mit 3,00 Mark für ein Gewicht bis 500 Gramm frei gemacht. Ende 1997 wurde der Betriebsversuch mit den ABAS-Geräten durch die Post wieder eingestellt.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Totalo-Flauti Am: 28.06.2020 12:44:27 Gelesen: 212# 6 @  
Liebe Sammlerfreunde,

zwei Belege vom 25.06.1997 aus Leipzig zu 200 Pfennige nach Alachua Florida USA. Beide Belege wurden als Standard Land Briefe "LAND ECONOMIQUE" versandt (grünes Label und Zudruck durch das ABAS-Gerät). Der Beleg von 10:19 Uhr ist wohl als Druckversuch (Schrift im "Zebra"-Muster, gestrichelte Seitenlinien und fehlende Linie oben) bei dem Gerät zu sehen. Der Beleg von 10:37 Uhr stellt dagegen wieder den normalen Druck dar.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.



 
Journalist Am: 28.06.2020 16:13:23 Gelesen: 195# 7 @  
@ Totalo-Flauti [#6]

Hallo Totalo-Flauti,

die Tintenstrahlköpfe des ABAS-Systems von Olivetti (beispielsweise in Leipzig) haben öfters nicht so sauber gedruckt, wie es sein sollte.

Das grüne "Label" - der grüne Landaufkleber - wurde hier vom Kunden vorher angebracht - den hat die Maschine nicht aufgeklebt.

Viele Grüße Jürgen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.