Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (7) Danzig: Marken und Belege Januar bis März 1945
hajo22 Am: 06.07.2018 21:47:16 Gelesen: 304# 1 @  
Ich starte den Thread mit einem Feldpostbrief vom Montag, den 8.1.1945, adressiert nach München (handschriftlicher Eingangsvermerk: 18.1.). Der Briefumschlag trägt einen aptierten Danziger Feldpoststempel.

Absender ist ein Gefreiter beim Kommando der 7. Kriegsschiffbaulehrabteilung Danzig 6 / Stabszug.

Der Briefinhalt, am 7.1. geschrieben, ist erhalten geblieben.



hajo22
 
hajo22 Am: 07.07.2018 11:36:30 Gelesen: 256# 2 @  
Kartenbrief mit 12 Pf. AH vom Samstag, den 27.1.1945 nach Bernau/Obb.

Die Marke entwertet mit dem Poststempel von Danzig-Oliva "c".



An diesem 27.1. wurde das KZ Auschwitz von der Roten Armee befreit.

hajo22
 
hajo22 Am: 08.07.2018 10:58:50 Gelesen: 220# 3 @  
Privatbrief aus Heimenhausen Kanton Bern/Schweiz an die Volksbank Danzig vom 26.2.1945, frankiert mit 3x10 Rappen.

Der Brief konnte aufgrund fehlender Transportmöglichkeiten (so meine Vermutung) nicht mehr weitergeleitet werden und erhielt deshalb lapidar den einzeiligen Stempel "Zurück".

Keine Zensurvermerke erkennbar (München wäre zuständig gewesen).



An die Erhaltung solcher Belege darf man keine allzu hohen Ansprüche stellen.

Wer Beleg-Material aus dem betreffenden Zeitraum von oder nach Danzig besitzt, möge sich nicht scheuen, es hier zu präsentieren.

hajo22
 
hajo22 Am: 08.07.2018 12:17:19 Gelesen: 206# 4 @  
Wer kann die Volkssturmmarke (Mi. 908) lose gestempelt oder gar auf Brief mit Danzigstempel zeigen?

Wer weiß Näheres zu dieser Marke in Bezug auf Danzig? War sie dort überhaupt am Postschalter erhältlich?

hajo22
 
Pete Am: 08.07.2018 15:31:56 Gelesen: 193# 5 @  
@ hajo22 [#4]

Wer kann die Volkssturmmarke (Nr.908) lose gestempelt oder gar auf Brief mit Danzigstempel zeigen?

Wer weiß Näheres zu dieser Marke in Bezug auf Danzig? War sie dort überhaupt am Postschalter erhältlich?


Ich habe eben in meiner Danzig-Ansammlung (bis 1920 und ab 1939) nachgesehen, die jüngsten Stücke datieren (derzeit) von November 1944 (Briefstück mit Postgebietsleitzahlstempel) und sind an diesem Thema knapp vorbei.

Gruß
Pete
 
hajo22 Am: 09.07.2018 09:20:30 Gelesen: 159# 6 @  
Feldpostbrief vom Dienstag, den 9.1.1945 mit Orts-Werbestempel "Danzig / 500 Jahre / Krantor / d" nach Bernau.

Dieser Stempel mit Lücke rechts oben wurde lt. Hasselhoff bis 12.3.1945 verwendet.

Der Absender des Feldpostbriefes ist ein Stabsarzt beim "Res(erve) Laz(arett) Danzig II" (Dienstsiegel).

Der Inhalt des Briefes ist erhalten geblieben. Ich zeige die erste Seite.



Hurra, heut kamen die beiden Weihnachtspakete

hajo22

Lit.: Gerhard Hasselhoff, Danzig Bewertung der Poststempel; 1 .Auflage 1979, Arge Danzig.
 
hajo22 Am: 09.07.2018 10:44:24 Gelesen: 149# 7 @  
@ Pete [#5]

Danke für das Suchen. Es ist nicht leicht Marken/Poststücke aus dem betreffenden Zeitraum mit Danzigstempel zu finden.

Wer kann Danzig-gestempelte Sondermarken zum Thema zeigen?

hajo22
 
hajo22 Am: 11.07.2018 12:19:02 Gelesen: 98# 8 @  
Unfrankierter Brief der Danziger Werft AG mit Maschinen-Werbestempel "500 Jahre Danziger Kran" (5a) Danzig 5 vom Samstag, den 13.1.1945 nach Hofheim/Taunus.

Kein Feldpost-Vermerk, keine Postsache, keine Nachgebühr. Vermutlich ein "Durchrutscher".



An diesem 13.1. begann die Schlacht um Ostpreussen, die bis zum 25.4.1945 andauerte. (siehe dazu Wikipedia "Ostpreussische Operation")

Die Ende 1944 aufgestellten sogenannten "Volksgrenadier Divisionen" zur Verteidigung der Ostfront hatten nicht die Kampfkraft der bereits zerschlagenen/aufgeriebenen deutschen Divisionen.

hajo22
 
hajo22 Am: 12.07.2018 18:01:55 Gelesen: 48# 9 @  
Ganzsache zu 6 Pfg. Frageteil der DR P 310 (Frage-/Antwortkarte für die in Deutschland beschäftigten Ostarbeiter; hier im Aufbrauch für den Inlandsverkehr) mit Maschinen-Werbestempel Danzig 5 a "500 Jahre Danziger Kran" vom Donnerstag, den 15.2.1945 nach Sosa/Erzgebirge.

Ab 1944 wurde die Doppelkarte P 310 F/A (Vordruck Deutsch/Ukrainisch/Russisch) zumeist in Einzelteile getrennt und bei den Postämtern zum Aufbrauch im Inlandsverkehr bzw. zum allgemeinen Postverkehr verkauft.



hajo22
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.