Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Lufthansa Erstflugbelege in den Nahen Osten nach dem 2. Weltkrieg
Angelika2603 Am: 19.07.2018 18:49:26 Gelesen: 451# 1 @  
Wiederaufnahme des Flugverkehrs mit dem Nahen Osten nach 1945 durch die Deutsche Lufthansa AG

Die Wiederaufnahme des Flugverkehrs mit dem Nahen Osten nach dem WW II – hier speziell mit der iranischen Hauptstadt Teheran – durch die neugegründete Deutsche Lufthansa AG sollte am 12. September 1956 erfolgen. Aber technische Schwierigkeiten beim Teheraner Flughafen Mehrabad verhinderten dieses Vorhaben in letzter Stunde. Der Eröffnungsflug mußte um fünf Tage auf den 17. verschoben werden. Alle gefertigten Belege für diesen Erstflug waren jedoch schon aufgeliefert und tragen deshalb ein entsprechendes Datum – ebenso das Cachet der Lufthansa. Der Ankunftsstempel Teheran zeigt selbstverständlich das richtige Datum, nämlich den 17.09. Bodo Hartmann notiert in seinem Handbuch Iran Teil II, daß lediglich 400 Belege befördert wurden! Diese Flüge wurden mit Maschinen der Firma Lockheed des Typs Super Constellation durchgeführt.



Frankiert mit BRD MiNr. 238 u. 239 - Tagesstempel Hamburg-Flughafen 12.3.56 (Fehleinstellung!?)



Frankiert mit BRD MiNr. 205 u. Berlin 147 - Tagesstempel Hamburg-Flughafen 12.9.56



Zuleitung aus der DDR – frankiert mit MiNr. 531 Y II u. 534 (2) - Tagesstempel Berlin W 7 / -7.9.56 / Luftpoststelle



Zuleitung aus dem Saarland – frankiert mit MiNr. 357 u. 358 – Tagesstempel Saarbrücken 2 / 7.9.56



Zuleitung aus Luxemburg (ein sehr bekannter Name!) frankiert mit MiNr. 547 u. 554 – Tagesstempel Rumelange 10.9.56



Zuleitung aus Belgien – frankiert mit MiNr. 1039 u. 1040 – Tagesstempel Bruxelles-Brüssel -8-9-56

Vom Rückflug am nächsten Tag ist keine Post bekannt!

Ab Juli 1961 kamen Düsenmaschinen der Firma Boeing des Typs 720 B zum Einsatz:
Ab dem 01. Juli 1961 wurden neue Maschinen auf dieser Linie eingesetzt. Zur Dokumentation wurde ein entsprechendes Cachet geschaffen. Der Ankunftsstempel Teheran zeigt den 02.07. – dieses ist darauf zurückzuführen, daß die Maschine Ortszeit 22:30 Uhr landete und die Post erst am nächsten Tage abgefertigt wurde.



Frankiert mit MiNr. 304 u. 350x – Tagesstempel (16) Frankfurt (Main) Flughafen -1.7.61



Zuleitung aus München - frankiert mit MiNr. 350x (3) Tagesstempel (13b) München BPA / -1.7.61 / Luftpostleitstelle



Der Rückflug Teheran – Frankfurt (Main) fand am 02.07. - frankiert ist der Beleg mit Iran MiNr. 1099 u. 1100

LG
Angelika

(aus der Sammlung SF Mausbach)
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.