Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (167) Marken bestimmen: USA
Das Thema hat 167 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
Lars Boettger Am: 09.05.2020 13:44:24 Gelesen: 4786# 143 @  
@ Swender [#142]

Hallo Gerhard,

dann frage den Verkäufer, ob er Dir die Prüfkosten, Versandkosten und den Kaufpreis zurückerstattet, wenn es sich um keine seltene und teure Marken handeln sollte. Noch besser - er soll sie im Vorfeld von einer der US-Prüforganisationen prüfen lassen. Das ist der normale Weg von seriösen Händlern. Ansonsten rate ich allen von solchen Angeboten ab. Hier wirst Du hinter die Fichte geführt.

Beste Grüße!

Lars
 
Quincy Am: 09.05.2020 14:39:04 Gelesen: 4770# 144 @  
@ Swender [#142]

Hallo Gerhard,

wie kann der Verkäufer im Text eine grüne Farbe nennen und zugleich dazu ein rotstichiges und unscharfes Foto einstellen, das wahrscheinlich nicht einmal von einer echten Marke, sondern von einem ausgeschnittenen schlechten Foto einer ausgesprochenen Markenruine stammt? Der geforderte Preis fällt in die Rubrik 'Illusionskapitalismus für Gier-frisst-Hirn-Käufer'.

Kannst du einen Link zu diesem dummdreisten Angebot einstellen? Es ist zumindest eine Meldung an den Plattformbetreiber wert.

Im Moment wird in diesem und auch in anderen Philatelie-Foren intensiv über die ständig zunehmende Flut von gefälschten und verfälschten Angeboten diskutiert. Da passt deine 'Entdeckung' auch hin.

Viele Grüße
Quincy
 
Swender Am: 10.05.2020 09:34:06 Gelesen: 4660# 145 @  
Hallo Quincy!

geh mal auf etsy.com

Ich bin da mal zufällig gelandet. Musste auch erst mal suchen.



Da ist ein weiteres Angebot.

Gruss
Gerhard
 
Lars Boettger Am: 10.05.2020 09:50:20 Gelesen: 4654# 146 @  
@ Swender [#145]

Hallo Gerhard,

das ist ein Knochen, der bei normalen Sammlern im Papierkorb landet. Aber man kann es versuchen, seine kaputten Marken für viel Geld an den Mann zu bringen. Das ist ungefähr so, wenn Du ein Fahrrad kaufst, dessen Rahmen verbogen ist, das kein Licht hat, platte Reifen und wo die Kette kaputt ist - für 1.000 Euro. Darüber lachen wahrscheinlich alle potentiellen Käufer. Das Angebot ist gefährlicher - es könnte ja doch etwas daran sein.

Von daher würde ich mich bei der Suche nach Marken nicht auf diesen Plattformen aufhalten. Auch wenn es Geld kostet, sind Kataloge für mich die erste Basis für einen Wertansatz. Und ich gehe immer davon aus, dass ich die billigste Marke habe. Da ist mein Risiko enttäuscht zu werden recht gering.

Wenn man kein Geld für Seine Sammlung ausgibt, oder ausgegeben hat, dann ist auch wertmäßig nichts dabei.

Beste Grüße!

Lars
 
wajdz Am: 10.05.2020 13:44:06 Gelesen: 4595# 147 @  
@ Swender [#145]

Es dürfte sich um die USA MiNr 341 handeln, ebenfalls aus der Ausgabe zum 200. Washington-Geburtstag 1932, gestempelt immerhin mit 0.30 € bewertet. Bei einer Auflagenhöhe von 111.739.400 Stck ist die Angabe: sehr, sehr selten wohl etwas übertrieben. Immerhin ist dem Anbieter eine gewisse Kulanz nicht abzusprechen, da er bereit ist, die Versandkosten zu übernehmen. ;-)

Eigentlich ist es schade um die Zeit, die Sammler mit dem Grübeln über solche „Preziosen“ verbringen. Die sollte man vielleicht besser für das Studium seriöser Kataloge und entsprechender Fachliteratur (z.b. philatelistische Büchereien mit Fernleihe) nutzen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Rore Am: 11.05.2020 04:17:16 Gelesen: 4450# 148 @  
Warum verpassen wir uns hier über über dieses Thema - es ist doch alles darüber schon gesagt.
 
Didi Am: 11.05.2020 06:40:53 Gelesen: 4426# 149 @  
Hallo zusammen,

da die USA Marken so gar nicht mein Thema sind eine Frage zu Mi Nr 260 siehe Bilder, oben und links geschnitten. Im Michel steht nur verschieden gezähnt bzw. geschnitten.

Kommen solche Zähnungsvarianten häufig vor bei dieser Serie?



Beste Grüße
Didi
 
Holzinger Am: 11.05.2020 12:26:48 Gelesen: 4389# 150 @  
@ Didi [#149]

Links: Scherenschnitt. Hat nichts mit der Katalogangabe zu tun. :-(

Oben: (Hilfs-)-Trennlinie zur Trennung von Druck- zu Schalterborgen, ist normal und O.K.
 
Didi Am: 11.05.2020 12:41:28 Gelesen: 4368# 151 @  
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
 
Alex46 Am: 17.06.2020 14:18:09 Gelesen: 3317# 152 @  
USA Portomarken

Kann mir jemand über diese beiden Portomarken Auskunft geben?

Welche ist welche Michel Nummer?

Bin absolut Rot-blind.

Danke schon mal.


 
lueckel2010 Am: 17.06.2020 16:47:50 Gelesen: 3282# 153 @  
@ Alex46 [#152]

Guten Tag,

zunächst einmal müssten Sie das Zähnungmaß sowie ein eventuell vorhandenes Wasserzeichenfragment selbst feststellen. Wenn beides feststeht, kann man Ihnen wahrscheinlich auch Katalognummern nennen.

Von den Marken in dieser Zeichnung gibt es drei Varianten:

a. ohne Wasserzeichen,
b. Wasserzeichen USPS, Buchstaben doppellinig (Wz 1),
c. Wasserzeichen USPS, Buchstaben einlinig (Wz 2).

Es handelt sich um so genannte Bogenwasserzeichen, d. h. auf Einzelmarken sind in der Regel nur Teile dieser Buchstaben erkennbar, in Einzelfällen aber auch komplette Buchstaben U, S oder P (dann allerdings höherwertig).

Bei der Serie von 1894 (Mi.-Nr. 15-21) sind die Farben sehr wasserlöslich!

Viel Spaß beim "Ermitteln".

Moin aus Ostfriesland, "lueckel2010"
 
lueckel2010 Am: 19.06.2020 15:35:43 Gelesen: 3222# 154 @  
@ Alex46 [#152]

Tja, so wird das wohl nichts! Etwas mitwirken müssten Sie schon und z. B. auf die anstehenden Fragen eingehen.

Schönes Wochenende, "lueckel2010"
 
markand53 Am: 16.10.2020 23:58:09 Gelesen: 582# 155 @  
USA Marke

Hallo,

wer kann behilflich sein bei der 5c blau mit Roosevelt und 11'r Zähnung wobei perf. 10 steht.

Sollte der perforiert sein oder was meint man damit?

Kann leider keinen Scan machen.

Schönen Dank schon mal.

markus aus die Niederlande
 
Lars Boettger Am: 17.10.2020 00:09:45 Gelesen: 579# 156 @  
@ markand53 [#155]

Hallo Markus,

ein Bild wäre hilfreich.

Beste Grüße!

Lars
 
lueckel2010 Am: 17.10.2020 00:14:09 Gelesen: 574# 157 @  
@ markand53 [#155]

Hallo,

eine Katalognummer (Michel oder Scott) wäre sehr "hilfreich"!

Moin aus Ostfriesland, "lueckel2010"
 
Seku Am: 17.10.2020 07:59:11 Gelesen: 535# 158 @  
Guten Morgen,

er meint wohl diese:



Mi.-Nr. 267 von 1925 - zur eigentlichen Frage kann ich leider nichts schreiben.

Gruß

Günther
 
drmoeller_neuss Am: 17.10.2020 08:48:38 Gelesen: 528# 159 @  
@ markand53 [#155]

markand53 fragt, was "perf. 10" bedeutet. Die Frage ist berechtigt, es könnte ja auch "Perfekt Stufe 10" bedeuten.

"perf." steht aber für "perforated", d.h. gezähnt. Und "10" bedeutet, dass 10 Zähnungslöcher auf 2 cm Markenlänge kommen. Die dazu gehörige Marke ist ja schon von Seku gezeigt worden.
 
Holzinger Am: 17.10.2020 10:34:43 Gelesen: 509# 160 @  
@ drmoeller_neuss [#159]

Soweit richtig. Ich glaube aber, seine Frage zielt auf etwas anderes ab.

Die MI 267 gibt es in vielen (perforierten) Varianten - sowohl als "Bogen" als auch als "Walzendruck".

267P(latte) A: Variante L(linienzähnung)11, K L10:11:11:11 und L L11:11:10:11. Die beiden letzten dürfte auf Grund der Wertigkeit aber nicht gemeint sein. :-) Alle dunkelblau.

267W2(alze) Variante C: L 10 und L 11:101/2 Diese sind tief- bzw. dunkelblau. Maße sind bei W" = 18,5-19x22,5 mm bei der Platte 19x22 mm.

Alles in allen eine sehr schwierig zu bestimmende Serie nicht nur dieser Marke. Ich habe dafür eine eigene "Bestimmungshilfe" um strukturiert zu sortieren.
 
markand53 Am: 17.10.2020 23:06:05 Gelesen: 448# 161 @  
@ Lars Boettger [#156]

Hallo Lars und auch alle anderen die info zu diese marke haben,

Seku hat das richtige bild, nur zwischen 1920 - 1925 gibt es diese Marke mehrmals und zwar einmal sind ober und unterseite frei von Zähnung.

Die meisten Marken sind Billigware aber die wobei perf 10 steht soll wertvoller sein.

Es stimmt das meistens perf perforierte marken sind aber diese habe ich noch nicht vorgefunden. Habe leider kein USA katalog und suche mittels google nach info.

Ihr allen schon mal danke führ die infos

markus
 
markand53 Am: 18.10.2020 00:09:03 Gelesen: 443# 162 @  
Hallo Leute,

habe nogmals gesucht und es geht um die Mi. 267J

gruss,
markus
 
Holzinger Am: 18.10.2020 13:27:10 Gelesen: 393# 163 @  
@ markand53 [#162]

Dann wäre es die Rollenmarke MI 267 W(alze)1 J, Bildformat 19,75 x 22,15. Mit der Angabe, das es oben und unten keine Zähnung gibt, wäre alles einfacher gewesen. :-(
 
Lars Boettger Am: 18.10.2020 15:55:01 Gelesen: 369# 164 @  
@ markand53 [#162]

Hallo Markus,

ein Bild ist immer noch sehr hilfreich, da alle unsere Aussagen bisher ein Gestochere im Nebel sind.

Google ist bei einer Markensuche nicht immer sehr hilfreich. In der Regel werden die teuren Varianten zuerst genannt, die es bei billigen Marken oft gibt. Dadurch erscheinen bei vielen Sammlern die Dollarzeichen in den Augen.

Beste Grüße!

Lars
 
markand53 Am: 20.10.2020 16:48:51 Gelesen: 258# 165 @  
@ Lars Boettger [#164]

Leider nicht möglich um ein Scan zu machen, wird an gearbeitet, aber ich glaube habe die Lösung gefunden.

Folgendes fand ich bei Colnect, online stamp catalague.

Theodore Roosevelt (1858-1919), 26th President of the USA
Theodore Roosevelt (1858-1919), 26th President of the USA
Series:
1922-1926 Regular Issue
Catalog codes:
Mi:US 267K, Sn:US 557c
Variants:
Click to see variants
Themes:
Explorers | Famous People | Heads of State | Men | Naturalists | Nobel Laureates | Politicians | Statesmen
Issued on:
1922-10-27
Colors:
Dark blue
Format:
Stamp
Emission:
Definitive
Perforation:
line11
Printing:
Recess
Face value:
5 ¢ - United States cent
Score:
42% Accuracy: Medium
Description:
Perforated 10 at top

Perf 10 bedeutet perforiert mit 10 an ober oder unterseite marke, hoffe ich.

schönen gruss an allen fürs mitdenken.

markus
 
Holzinger Am: 20.10.2020 19:26:40 Gelesen: 217# 166 @  
@ markand53 [#165]

Ich gebe auf. :-( Einmal perf. 10, einmal lt. Internet 11, einmal unten/onben nichts gezähnt ...

Zum Schluß ist es die billigste Variante in schlechter Erhaltung. So wird das nichts mit der Hilfe. (:- (-:
 
rolf0357 Am: 23.10.2020 18:51:30 Gelesen: 36# 167 @  
Marken bestimmen: USA

Hallo Briefmarkenfreunde,

habe im Nachlass diese Postkarte mit den Briefmarken gefunden. 1 und 2 Cent New York 1928.

Nach einiger Internetsuche bin ich nun vollkommen verunsichert, da der Wert von 0,20 E bis 100.00 E liegt und sogar bei Ebay angeboten wird.

Kann mir da jemand helfen ?


 

Das Thema hat 167 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.