Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Was Briefmarkensammler zeigen
Setubal Am: 09.10.2018 10:51:32 Gelesen: 793# 1 @  
Hallo ins Forum,

sorry, aber mir fiel kein anderer Titel ein.

In Vorbereitung auf die in unserem Verein stattfindenden Vorträge haben wir als nächstes Thema:

Fremdarbeiter während des 3. Reiches in Braunschweig.

Mittlerweile haben wir es ja geschafft die Presse auf uns aufmerksam zu machen. Natürlich ist hier die Schwierigkeit, dass wir uns vor dem Problem sehen, wie wir überhaupt Interesse erwecken können.

Sorry, wenn ich es drastisch formuliere, aber...

Briefmarken sind kein Thema mehr, mit dem Leute hinter dem Ofen hervorgelockt werden können. In den Gesprächen mit dem Lokalredakteur unserer Zeitung kam immer wieder der Hinweis, etwas anzukündigen und durchzuführen, was eben von allgemeinem Interesse wäre.

Mit dem Thema Fremdarbeiter haben wir einen weiteren Ansatz gefunden, für Außenstehende "interessant" zu sein. Herr Jaretzky hat aus seinem Bestand eine kleine Auswahl zusammengestellt, die er nächste Woche Donnerstag im Rahmen eines Vortrages zeigen wird.

Dazu auch der folgende Beitrag in der "Braunschweiger Zeitung" als Ankündigung:



Was will ich mit dieser Ankündigung zeigen?

Wir alle sammeln Briefmarken in unterschiedlichsten Formen und nach unseren eigenen Ansprüchen. Außenstehende wissen nicht, was Briefmarkensammeln alles beinhalten kann. Wie sollen sie die Vielfalt auch kennenlernen, wenn wir nicht darüber reden oder berichten. Wie wollen wir neue Mitglieder gewinnen, wenn niemand weiß, was wir eigentlich tun?

Natürlich ist das Thema Fremdarbeiter ein eng begrenztes, hochspezialisiertes Thema. Beim Trend zur Spezialisierung aber sicherlich ein Gebiet, das eben nicht nur Briefmarkensammler interessiert. Viele Belege, Briefe, sind sicherlich überall noch zu finden, wenn man weiß, wie derartige Briefe aussehen, behandelt wurden, erkannt werden.

Rolf-Dieter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.