Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Propagandamarken Deutsche Gebiete / Deutsche Kolonien
Das Thema hat 30 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Stempelwolf Am: 09.02.2009 23:26:38 Gelesen: 31172# 6 @  
@ reichswolf [#18]

Hallo Christoph,

schau nach bei Delcampe: Im Suchfeld der Menüseite eingeben: "Stuttgart Reco" und dann erscheinen 3 Briefe mit den fraglichen Marken. Jeweils die 15Pf + 10Pf Germaniamarken tragen den 3zeiligen Aufdruck: "5 ? für Kriegsbeschädigte". 2 Belege sind zu 7,- Euro angeboten und einer zu 9,- Euro.

Beste Grüße
Wolfgang
 
reichswolf Am: 10.02.2009 01:02:16 Gelesen: 31166# 7 @  
Hallo Wolfgang!

Das sind keine privaten Aufdrucke! Die Marken tragen die MiNr. 105 und 106 und sind reguläre Ausgaben der Reichspost!

Trotzdem habe ich Zweifel an der Echtheit der Belege. Wenn ich mich nicht irre, waren die Umschläge Württembergs 1919 nicht mehr gültig, daher hätte der Wertzeicheneindruck nicht gestempelt werden dürfen.

Auf jeden Fall aber sind die Belege philatelistisch beeinflußt. Wenn man davon ausgeht, daß der Ganzsachenumschlag trotz Abstempelung nicht in die Frankatur mit eingerechnet wurde, ist auch nur der Beleg mit den zwei Germanias MiNr. 98 portorichtig.

Beste Grüße,
Christoph
 
reichswolf Am: 10.02.2009 02:27:56 Gelesen: 31161# 8 @  
Nachtrag:

Mich wundert doch etwas, daß hier diese Belege von dir in diesem Zusammenhang genannt werden. Denn bei erneutem Betrachten kamen sie mir bekannt vor, und eine kurze Forumssuche ergab folgenden Treffer:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=923 (Beiträge #3 und #4)

Dort habe ich dir schon einmal die Germaniamarken erklärt.
 
Stempelwolf Am: 10.02.2009 21:03:45 Gelesen: 31138# 9 @  
@ reichswolf [#21]

Hallo Christoph,

stimmt, Du hast mir die Marken schon einmal erklärt. Mir war aber nur noch in Erinnerung, daß der Ganzsachenumschlag vielleicht doch gültig war. Du konntest Dir keine Meinung bilden, da der Scan zu klein war.

Als jetzt die 3 Angebote unter anderem Anbieternamen auftauchten, habe ich auf Philaseiten mit Suchwort: "Aufdruck" in der Suche gesucht, aber den damaligen Beitrag nicht gefunden.

Alzheimer lässt grüßen!

Beste Grüße
Wolfgang
 
Richard Am: 11.02.2009 23:28:47 Gelesen: 31113# 10 @  
@ Stempelwolf [#22]
@ alle anderen

Hallo Wolfgang,

Du kannst Deine eigenen aber auch die Beiträge der anderen Mitglieder komplett lesen, indem Du auf Deinen Forumnamen klickst.

Dort erscheinen die neuesten Beiträge des jeweiligen Mitglieds. Mit Klick auf 'Weitere Beiträge' ganz rechts unter dem 10. Beitrag öffnen sich alle Deine Forumbeiträge komplett.

Wer noch weiß, daß er etwas geschrieben hat, aber nicht mehr wann das war, kann hier suchen.

Schöne Grüsse, Richard
 
Lothar Schrapp Am: 14.02.2009 12:33:14 Gelesen: 31077# 11 @  
Hallo zusammen,

auch wenn es nicht ganz zu dem Thema passt oder deckungsgleich ist, möchte vier polnische Marken aus meinem Bestand vorstellen, die einen deutschen Aufdruck enthalten.

z. B.: Deutscher Wert gleich 2 Pfg 'Wählt Deutsch!'

Ob es Propagandamarken sind, vermag ich leider nicht zu beurteilen. Die "Basis-Marken" stammen offenbar aus dem Jahr 1919 für das Gebiet der Markwährung (Michel-Nrn. 96 ff.)

Ich hoffe, dass die Marken trotz meiner fehlenden technischen Erfahrung gut erkennbar sind.

Freundl. Grüsse

L. Schrapp


 
Pete Am: 14.02.2009 17:51:31 Gelesen: 31054# 12 @  
@ Lothar Schrapp [#11]

Es handelt sich um Propagandamarken aus dem Abstimmungsgebiet Oberschlesien (OS), als Verwendungszeitraum würde ich definieren von frühestens 1919 (in Versailles beschlossene Volksabstimmung in OS) bis zur Abstimmung durch die Bevölkerung selbst (20.03.1921). Die Aufteilung Oberschlesiens erfolgte im Juni-Juli 1922 an Polen bzw. dem Deutschen Reich.

Zu den Marken selbst:

Hierbei handelt es sich philatelistisch gesehen um Nachdrucke polnischer Freimarken von 1919 auf neuen Druckplatten. Diese Nachdrucke erhielten auch den Aufdruck "Deutscher Wert gleich ... / Wählt deutsch!". Damit sollte die Inflation der polnischen Mark (der Zloty kam erst 1924) aufgezeigt werden und zusammen mit weiteren Propagandamitteln versucht werden, die Abstimmung für Deutschland positiv ausfallen zu lassen. Bis 1920 war Oberschlesien über mehrere Jahrzehnte Teil des Deutschen Reiches.

Die Markenzeichnung weicht in Details von den polnischen Urmarken ab, farblich wurde auch variiert. Es sind von diesen Marken mehrere Nennwerte (1 poln. Mk - 20 poln. Mk) in 3 Typen (= Auflagen) bekannt.

Für Spezialisten bzw. Sammler politisch motivierter "Briefmarken" sind diese Marken durchaus interessant und können die Sammlung gut ergänzen.

Gruß
Pete


 
Lothar Schrapp Am: 15.02.2009 11:11:58 Gelesen: 31028# 13 @  
Hallo Pete,

herzlichen Dank für die schnellen und sehr informativen Auskünfte zu den polnischen Marken mit Deutschem Propagandaaufdruck; das ist sehr hilfreich.

Es zeigt sich wieder, wie gut eine große Sammlergemeinschaft bei PhilaSeiten.de funktionieren kann, wenn nicht jedem entsprechende Literatur zur Verfügung steht oder es an der notwendigen Erfahrung bei bestimmten Gebieten fehlt. Nochmals Danke.

M.f.G.

Lothar Schrapp
 
roman Am: 21.11.2011 19:07:08 Gelesen: 25335# 14 @  
Private Drucke: Ehemalige deutsche Gebiete

Unter was soll ich diese "Marken" stecken? Vielleicht aber auch Werbemarken, bin leider ratlos. Bin zwar kein Materialist, aber für wieviel Micheleuro kann man so etwas tauschen?


 
filunski Am: 21.11.2011 19:49:36 Gelesen: 25321# 15 @  
@ roman [#14]

Das sind Propaganda Marken oder Propaganda Vignetten aus der Zeit des 1. Weltkriegs. Vor allem die der ehemaligen deutschen Kolonien sind sehr beliebt. Im Handel so zwischen 2 - 4 Euro für tadellose postfrische Stücke erhältlich.

Gruß,
Peter
 
ganzsachenphilatelie Am: 21.11.2011 19:52:37 Gelesen: 25319# 16 @  
Hallo Roman Alexander,

es handelt sich um "Marken" aus der Serie „Gedenkmarken zur Trauer für die 19 Deutschland geraubten Gebiete“. Ein fester Marktpreis ist für derartige Produkte nach meiner Meinung, wenn überhaupt, nur schwer festzumachen.

Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
roman Am: 21.11.2011 21:06:17 Gelesen: 25299# 17 @  
Also fehlen mir noch 3. Wissen Sie welche? Woher bekommen, da ich ja nun fast alle habe und sie nicht so teuer sind, vielleicht bekomme ich den Satz komplett ? Wer weiss ...
 
ganzsachenphilatelie Am: 21.11.2011 21:31:41 Gelesen: 25295# 18 @  
Hallo Roman Alexander,

es fehlen Danzig, Lothringen und Kamerun. Siehe hier



Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
roman Am: 21.11.2011 22:41:03 Gelesen: 25273# 19 @  
Wow, das hat was, ist das so etwas wie "Kartonphilaterie" oder kann man so etwas als "wertvoll bezeichnen" ? Meine übrigens sind **. Selten sind die aber nicht oder?
 
Lars Boettger Am: 22.11.2011 06:48:38 Gelesen: 25255# 20 @  
@ roman [#19]

Sie sind nicht selten und die Nachfrage hält sich in Grenzen. "Wertvoll" ist so ein herrlich unpräziser Begriff. Für den Kaufpreis des Satzes könntest Du wahrscheinlich auch gut essen gehen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
drmoeller_neuss Am: 22.11.2011 10:33:26 Gelesen: 25222# 21 @  
@ Lars Boettger [#20]

Herrlich, Du ersetzt einen unpräzisen Begriff durch einen anderen unpräzisen Begriff. :-)

Was heisst gut essen gehen? Für den einen ist das eine leckere Currywurst, für den anderen ein 5-Gänge Menue (lacht nicht darüber, habe ich an einem eher vornehmen Platz erlebt, und mich belehren lassen, dass die "Currywurst mit Pommes" nur wegen der starken Kundennachfrage auf der Speisekarte steht, obwohl dieses Essen nicht zum Ambiente passt).

Gut essen ist auch in Düsseldorf keine Preisfrage oder besser gesagt: der Preis lässt keinen Rückschluss auf die Qualität des Essens zu. Da ist manche Kneipe besser, wo alles noch per Hand und frisch zubereitet wird, während bessere Etablissements dazu übergegangen sind, tiefgekühlte Klötze in die Mikrowelle zu werfen.
 
filunski Am: 22.11.2011 12:43:15 Gelesen: 25200# 22 @  
Lars Boettger Am: 22.11.2011 13:02:51 Gelesen: 25195# 23 @  
@ drmoeller_neuss [#21]

Das war bewusst so unverfänglich gewählt. Mir wäre das Blatt 5 Euro wert, die losen Marken noch weniger. Ein anderer gibt aber für das Blatt gerne 25 - 50 Euro aus. =D

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Dieter Am: 28.05.2014 17:04:41 Gelesen: 19992# 24 @  


Ich möchte gleich noch einmal diese Marken zeigen, da sich keiner dazu gemeldet hat. Ich habe die "Marken" jetzt richtig (hoffentlich) zugeordnet und hoffe das mir jemand helfen kann, was das für Marken sind (Fiscal, Cinderellas oder Propaganda). Darunter steht "Verloren doch nicht vergessen".

Vielen Dank für eine Antwort.

[Beitrag wurde redaktionell verschoben]
 
hajo22 Am: 04.02.2015 10:57:04 Gelesen: 18909# 25 @  
@ roman [#14]

Die von Dir gezeigten Vignetten zu den (verlorenen) deutschen Kolonien wurden in gummierten Kleinbogen zu vermutlich 5x4 Stück (waagrecht/senkrecht) gedruckt (hier linker Bogenrand der "Marshall-Inseln"-Vignette):



Daneben gab es auch Vignetten in anderer Ausführung zum gleichen Bezug: "Vergiss nicht unsere Kolonien"



Die abgebildeten Kolonien-Marken sehen wie aufgeklebt aus, sie sind aber neu gedruckt im Mittelteil der Vignetten (mit Trauerrand). Die mir vorliegenden Exemplare sind ungummiert, waren aber wahrscheinlich ursprünglich gummiert.

@ ganzsachenphilatelie [#18]

Ich sehe Dein Blatt nicht despektierlich als "Kartonphilatelie" an, sondern als das was es war: Ein Propagandablatt, das an nationale Gefühle appellierte. Da die Vignetten von diesem Blatt meist abgelöst wurden um diese in Steckalben aufzubewahren bzw. auf vorgedruckten Albumblättern einzukleben, sind komplette, gut erhaltene Blätter heutzutage eher selten anzutreffen.

Das Blatt ist für eine Deutsches Reich Sammlung nicht unbedingt notwendig, man kann darauf verzichten. Unabhängig davon ist es zeitgeschichtlich interessant und bereichert m.E. eine solche Sammlung.

--

Das Motiv "verlorene deutsche Kolonie" war anscheinend damals en vogue, hat man es doch z.B. auch für Notgeld verwendet, wie dieser 75-Pfg.-Schein vom April 1922 aus Neustadt/Mecklenburg belegt:



VG, hajo22
 
saeckingen Am: 08.04.2018 11:31:46 Gelesen: 8034# 26 @  
@ hajo22 [#25]

Die von Dir gezeigten Vignetten zu den (verlorenen) deutschen Kolonien wurden in gummierten Kleinbogen zu vermutlich 5x4 Stück (waagrecht/senkrecht) gedruckt (hier linker Bogenrand der "Marshall-Inseln"-Vignette)

Stimmt! Hier ein kompletter Bogen der DOA Vignette aus meiner Sammlung:



Daneben gab es auch Vignetten in anderer Ausführung zum gleichen Bezug: "Vergiss nicht unsere Kolonien" ... Die mir vorliegenden Exemplare sind ungummiert, waren aber wahrscheinlich ursprünglich gummiert.

Ja, diese Marken haben eine Gummierung. Sie wurden in senkrechten Zusammendruckbogen hergestellt. Waagerecht in der Reihe immer die gleiche Marke, aber verschiedene Marken je Reihe. Es gibt also waagerechte Einheiten und senkrechte Zusammendrucke. Von der Kiautschou Vignette gibt es eine Version mit violettem Überdrück über dem Landesnamen. Den Sinn davon kenne ich aber nicht.


 
hajo22 Am: 08.04.2018 13:36:32 Gelesen: 8007# 27 @  
@ saeckingen [#26]

Von der Kiautschou Vignette gibt es eine Version mit violettem Überdrück über dem Landesnamen. Den Sinn davon kenne ich aber nicht.

Kiautschou war im eigentlichen Sinne keine deutsche Kolonie, sondern vom deutschen Kaiserreich von China auf 99 Jahre gepachtetes Gebiet. Deshalb vermutlich die (private) Schwärzung auf den 2 Kiautschou-Vignetten.

Da wollte es jemand aber ganz genau machen.

hajo22
 
saeckingen Am: 08.04.2018 15:12:32 Gelesen: 7985# 28 @  
Dieser violette Überdruck findet sich auf den Kiautschou Vignetten sehr oft - ich würde sagen, diese Version ist deutlich häufiger als die nicht überdruckte.
 
katzerich Am: 12.08.2019 12:10:50 Gelesen: 1247# 29 @  
Deutsch-Neu-Guinea

Weiß jemand etwas über diese Marke, kann sie in meinem Briefmarken-Katalog nicht finden ?


 
Richard Am: 12.08.2019 12:33:13 Gelesen: 1242# 30 @  
@ katzerich [#29]

Hallo,

Deinen Beitrag habe ich in das richtige Thema verschoben.

Bitte lese die vorigen Beiträge hier im Thema, dann sind alle Fragen beantwortet.

Schöne Grüsse, Richard
 

Das Thema hat 30 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.