Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Automatenmarken Pilotversuch: Lieferung kann nicht erfolgen
Das Thema hat 452 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18   19  oder alle Beiträge zeigen
 
Holo-Gert Am: 30.09.2019 17:30:13 Gelesen: 11836# 428 @  
Hallo Nachtreter, danke ! Diesen Brief bekam ich allerdings auch, konnte aber mit der schönen "denglischen" Formulierung "rollout" nichts anfangen. Und dann noch im gleichen Satz das Wort "geplant". Nach irgendeiner durchdachten Planung sieht doch der ganze Pilotversuch nicht aus.

Ich wurde extra im August angerufen um mir mitzuteilen, dass die Lieferung nicht an den mir brieflich genannten Terminen, sondern erst Mitte/ Ende September erfolgen würde. Begründung war, dass die Mitarbeiter in Weiden damit beschäftigt seien, zuerst einmal die ganzen Wünsche zu den ATM 8 und 9 mit den neuen Wertstufen zu bedienen. Die Mitarbeiterin der VS war wirklich sehr nett und hat mit mir ein paar Minuten geplaudert. Tatsächlich konkrete Informationen hatte sie aber nicht. Sie bestätigte mir aber, dass die VS (ab 1.7.2019) keine Sonderstempel auf ergänzende Marken abschlagen könnte, wenn gleichzeitig eine skl ATM auf dem Brief sei. Das fand ich wiederum etwas kurios, da wie gesagt ja auf meinen Briefen bis zum 30.6. die skl ATM selbst mit einem Sonderstempel abgestempelt wurden.

Na ja, bei mir bleibt etwas der Frust, aber ich freue mich für all die "Glücksritter", die skl ATM mit dem Datum 6.19 erwerben konnten.
 
BochumerJunge Am: 09.10.2019 12:42:30 Gelesen: 11064# 429 @  
Moin,

noch ist alles ruhig. Oder hat jemand etwas bekommen oder eine neue Nachricht?
 
Pete Am: 13.10.2019 16:25:27 Gelesen: 10593# 430 @  
@ BochumerJunge [#429]

noch ist alles ruhig. Oder hat jemand etwas bekommen oder eine neue Nachricht?

Nein, bisher noch nichts gehört. Die Versandstelle in Weiden lässt sich Zeit. :-/

Gruß
Pete
 
Journalist Am: 14.10.2019 10:35:36 Gelesen: 10492# 431 @  
Hallo an alle,

nachdem in den letzten Tagen bei einem Versuch in Weiden anzurufen, nur eine Bandansage wegen Überlastung zu hören war, und danach das Telefongespräch automatisch beendet wurde, ohne das man einen Mitarbeiter sprechen konnte, habe ich heute vormittag endlich wieder jemanden am Telefon erreicht.

Ich habe dort nach meiner Bestellung vom April 2019 nachgefragt die ja laut schriftlicher Erstbestätigung Anfang Mai ausgeliefert werden sollte. Der neueste Termin, der mir nun genannt wurde war der

November --- allerdings wurde kein Jahr genannt !

Ob es also dieses Jahr noch etwas wird oder nicht ?

Ich werde auf alle Fälle in Sindelfingen die Deutsche Post befragen, mal sehen, was für Antworten ich dort erhalte.

Es hilft also nur, weiter warten und hoffen ob was kommt oder nicht ?

Soweit der aktuelle Sachstand von heute Vormittag - viele Grüße

Jürgen
 
filunski Am: 27.10.2019 00:19:10 Gelesen: 9452# 432 @  
Hallo zusammen,

zur Abwechslung, bis vielleicht eines Tages auch aus Weiden noch die neuen ATM kommen (die Hoffnung stirbt ja zuletzt, ;-)) hier mal ein aktueller Beleg mit einer der neuen Versuchs-ATM, aus aktuellem Posteingang:



Portorichtig frankiert und in Nürnberg in den Briefkasten geworfen. Das Ergebnis, hier zu sehen, ist eine interessante Kombination zweier Postversuche dieses Jahrtausends. Da wurde die ATM aus dem Pilotversuch im Raum Köln mit einem Stempel aus einem Pilotversuch für Tintenstrahlentwertungen von Großbriefsortieranlagen beim Briefzentrum 90 (Nürnberg) entwertet (na ja, gerade noch so getroffen). Auch für die hier verwendete Maschine vom Typ Solistic kam es zu keinem "Rollout", die DPAG entschied sich für das Konkurrenzmodell. Aber diese (einzige) Versuchsmaschine blieb seit 2007 (Versuch) bis heute beim BZ 90 im Einsatz.

Ob die Versuchs-ATM (die ja nicht abgestempelt werden sollte) hier von der Maschine auszusparen versucht wurde oder ob es eher nur Zufall ist wie die Tintenstrahler hier "trafen" bleibt wohl Spekulation. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Journalist Am: 27.10.2019 21:19:01 Gelesen: 9326# 433 @  
@ Journalist [#431]

Hallo an alle,

wie weiter oben schon angekündigt habe ich mich als "Journalist" in Sindelfingen bei der Versandstelle Weiden bezüglich der ATM Auslieferung kundig gemacht.

Ich habe dort eine offene und ehrliche Antwort erhalten, die aber so nicht für eine Veröffentlichung frei gegeben wurde. Ich kann allerdings indirekt doch ansatzweise einiges sagen.

Plan A - Herstellung der ATM bei der Bundesdruckerei, der ja weiter oben an verschiedenen Stellen schon öfters mal erwähnt wurde, war nicht erfolgreich und dies wird auch nicht weiter verfolgt.

Nun ist Plan B in der Umsetzung. Dies will man zwar schnellstmöglich durchführen, aber aufgrund der geschilderten Hintergründe und meiner Erfahrung, was das in der Praxis bei der Deutschen Post tatsächlich bedeutet, gehe ich davon aus, dass eine realistische Umsetzung kurzfristig in den nächsten Wochen zwar erhofft wird, real aber eher unwahrscheinlich sein dürfte.

Die Verantwortlichen versuchen dies zwar, aber nach meiner Einschätzung der Situation gehe ich eher davon aus, dass sich die Sammler doch noch mehrere Wochen gedulden müssen, bis eine Auslieferung erfolgen dürfte.

Ich vermute, dass es doch eher bis Anfang nächstes Jahr vielleicht Februar 2020 dauern könnte, bis die nötigen Schritte erfolgreich umgesetzt wurden und dann eine Auslieferung erfolgen kann.

Weiter gehe ich davon aus, das die dann ausgelieferten Marken - bedingt durch die verzögerte Herstellung - datumstechnisch natürlich von den bisherigen Ortsautomaten unterscheidbar sein werden, da sie ja erst noch produziert werden müssen und eine Rückdatierung technisch nicht möglich ist (also eventuell beispielsweise Datumsangabe 1.20 für Januar 2020 - dem eventuellen Herstellungsdatum). Sie sollten aber sonst identisch sein.

Natürlich werden es die bestellten Wertstufen sein, diese sind aber bedingt durch die Portoänderung zum 1. Juli 2019 nicht mehr sinnvoll als entsprechende Einzelfrankatur nutzbar. Dies wird natürlich den einen oder anderen Besteller nicht gerade freuen, aber dies muss man halt in diesem Fall so hinnehmen. Mögliche Reklamationen oder Einsprüche halte ich an dieser Stelle nicht für zielführend.

Soweit zumindest einige Infos zum Sachstand - von weiteren Fragen an mich, zu den Hintergründen, die mir zwar genannt wurden, die ich aber nicht nennen darf, werde ich auch keine weiteren ergänzenden Informationen nennen, egal welche Folgefragen oder sonstigen Dinge hier im Anschluß gepostet werden sollten und bitte dies auch zu respektieren - danke für Euer Verständnis.

viele Grüße Jürgen

[7. Absatz redaktionell hervorgehoben]
 
Ben 11 Am: 27.10.2019 22:47:33 Gelesen: 9264# 434 @  
@ filunski [#432]

Ob die Versuchs-ATM (die ja nicht abgestempelt werden sollte) hier von der Maschine auszusparen versucht wurde oder ob es eher nur Zufall ist wie die Tintenstrahler hier "trafen" bleibt wohl Spekulation.

Ich denke nicht.

Entsprechend der Patentanmeldung der Deutschen Post aus 2002 zum "Verfahren zur Überprüfung einer auf eine Postsendung aufgebrachten Freimachung" gibt es in der Brieflaufstrecke einen Sensor "zur Überprüfung des Vorhandenseins einer gespeicherten graphischen Information". Diese Information kann ein QR-Code oder das Bild einer Briefmarke sein.

Bei Erkennen eines QR-Codes würde der Brieflauf verändert werden und die Sendung keinen Stempel erhalten. Die beschriebene Testmaschine dürfte solch eine Einheit nicht gehabt haben. Es wurde lediglich mit der UV-Fluoreszenz das Vorhandensein und die Position der Briefmarken erkannt und der Stempel (Tintenstrahldruck) entsprechend platziert. Die Portorichtigkeit wurde von der Maschine nicht geprüft.

Die Sammler der Briefpostautomation können das sicher genauer erklären.

Viele Grüße
Ben.
 
Pete Am: 10.11.2019 18:41:51 Gelesen: 7957# 435 @  
Ein Sammlerkollege stellt den nachfolgenden Scan zur Veröffentlichung hier im Forum zur Verfügung. Es handelt sich dabei um einen der wenigen Sätze aus Köln-Lindenthal aus dem Monat Dezember 2018.



Satz ATM der Mi-Nr. 10 vom 20.12.2018, Automat Köln-Lindenthal in der Geibelstraße (Kennung A0 021D 7960)

Gemäß der Übersicht in Beitrag [#184] sind aus dem Verwendungsmonat Dezember 2018 für Köln-Lindenthal bisher maximal 13 ATM nachgewiesen. Demnach existieren - nach bisherigem Stand der Dinge - maximal zwei vollständige Sätze à fünf Marken. Die genannte Übersicht lässt allerdings noch etwas Spielraum für einige (wenige) weitere ATM, welche bisher nicht bekannt sind.

Gruß
Pete
 
Pete Am: 13.12.2019 21:43:27 Gelesen: 4982# 436 @  
Heute vor einem Jahr wurde der erste von fünf Automaten aufgestellt, Standort in der Filiale in Bonn - Bad Godesberg (siehe auch [#96]). Der erste Beitrag in diesem umfangreichen Thema jährt sich in der kommenden Woche.

Hat Jemand etwas Neues von der Versandstelle in Weiden zum Thema ATM-Auslieferung gehört? :-) Übernächste Woche steht Weihnachten vor der Tür und das Jahr 2019 ist bald herum.

Danke.

Gruß
Pete
 
Journalist Am: 08.01.2020 16:58:54 Gelesen: 2402# 437 @  
@ Pete [#436]

Hallo an alle,

bezüglich obigen Thema ist es ja derzeit etwas ruhiger geworden und Pete hat gefragt, ob jemand was Neues dazu gehört hat.

Dies kann ich nun mit einem "Ja" beantworten.

@ Journalist [#433]

Wie in meinem obigen Beitrag schon angedeutet, hatte ich prognosetechnisch auf eine Auslieferung circa März / April getippt.

Ich habe nun eine aktuelle Information aus gut unterrichteten Kreisen erfahren, das die geschilderten "Softwareprobleme" zur internen Wiederinbetriebnahme der ATM-Drucker an das tabletbasierte Softwaresystem für die Kleinstpostämter mit ihren Filialmarken behoben sind und das nun demnächst intern die bestellten Werte produziert werden können.

Siehe auch mein Artikel in der Januarausgabe der philatelie "Die Filialmarken für Kleinstpostämter", der demnächst auch noch auf meiner Webseite mit etwas Verzögerung freigeschaltet werden soll.

Die Auslieferung soll dann wie vermutet so etwa im März / April erfolgen.

Die Auslieferung rückt nun also doch Woche für Woche näher. :_)

Lassen wir uns dabei überraschen, ob es den Verantwortlichen gelingt, die Aussagen einzuhalten, das es keine Unterschiede zu den Ortsautomaten geben wird (bis auf die Ausnahme des Datums).

Welche Kennung(en) dabei nun genutzt werden sollen lässt sich auch noch nicht sagen, Hier könnte es sein, das die Kennung eventuell auch eine andere als die bisher bekannten ist, aber wir sollten hier nicht spekulieren, sondern abwarten, was geliefert wird.

Soweit für heute Neues zu diesem Thema

viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 13.01.2020 11:53:35 Gelesen: 1682# 438 @  
ATM Michel Nr. 10 können von Versandstelle nicht geliefert werden

@ Journalist [#437]

Hallo an alle,

überraschen habe ich vor wenigen Minuten um 11 Uhr 31 aus München eine Pressemitteilung erhalten, die große Sprengkraft haben dürfte:



Wie jeder dieser Pressemitteilung entnehmen kann, hat es doch zu große Probleme bei der Herstellung der ATM gegeben, sodaß eine Herstellung nicht möglich ist.

Daher erhalten alle Besteller nun eine Absage.

In der anhängenden Pdf-Datei steht der selbe Inhalt.

Dies hätte ich nicht erwartet, es ist auf alle Fälle eine riesige Überraschung.

Viele Grüße Jürgen
 
T1000er Am: 13.01.2020 16:38:47 Gelesen: 1552# 439 @  
@ Journalist [#438]

Dies hätte ich nicht erwartet, es ist auf alle Fälle eine riesige Überraschung.

Hallo Jürgen,

das kann ich nicht so ganz glauben. was Du da schreibst. Wenn Weiden ausgeliefert hätte, wäre eine neue "Standort"-Kennung fällig gewesen. Die Maschine oder Maschinen hätten extra nach Weiden transportiert werden müssen usw. usf. Wer weiß was noch alles hätte organisiert werden müssen.

Letztlich war wohl die Entscheidung, dass kein Rollout stattfindet ausschlaggebend dafür das ganze, ohne weiteren Aufwand zu betreiben, mit einem Schlußstrich zu versehen.

Warum sollte die Deutsche Post AG im nachhinein noch an einem Projekt herumwerkeln, was sowieso schon für Tod erklärt wurde. Ergibt für mich keinen Sinn.

Die Krönung ist für mich allerdings die Entschuldigung, dass man im Juni 2019 noch ATM kaufen konnte. "Oh weh oh weh, jetzt haben wir hier Geld verdient und wollten das ja gar nicht. Ach, immer diese technischen Probleme auch. Das bringt einen ja noch völlig aus dem Konzept."

In diesem Sinne mit einem herzhaften Lachen zu diesem Thema.

Schöne Grüße,

Thomas
 
Sammler Individuell Am: 13.01.2020 21:52:43 Gelesen: 1421# 440 @  
Als ich heute die Pressemitteilung gelesen habe, konnte ich mich vor Lachen kaum halten. Natürlich ist es doch logisch, dass dies passieren musste. Wie können wir Sammler auch von einem weltweit operierenden deutschen Unternehmen erwarten, dass es möglich ist, auf kleine Papierschnipselchen Drucke so zu platzieren, dass sie aussehen, wie die Marken, die es knapp 6 Monate an einigen Postfilialen zu kaufen gab. Schließlich hatte die Post auch nur mindestens fünf Automaten zur Verfügung, die halbwegs stabil liefen bzw. von Technikern repariert werden konnten.

Da können wir Sammlern doch wohl verstehen, dass diese Post nicht auch noch gleichartige Produkte innerhalb eines guten halben Jahres herstellen kann. In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts konnten Menschen bis zum Mond fliegen - heute können wir nicht einmal mehr ATM herstellen.

Es gab mal eine Zeit da war "made in Germany" etwas wert, heute sind wir doch auf der ganzen Welt nur noch eine Lachnummer - und unsere geliebt Post steht dabei mit diesem "Faux Pas" in der ersten Reihe.

Gut zu wissen ist aber, dass das Thema ATM Nr. 10 mit dieser Pressemitteilung einen (ent)würdigen(den) Abschluss findet.

Mit einem breiten Grinsen im Gesicht

Marc
 
Vernian Am: 14.01.2020 09:32:32 Gelesen: 1295# 441 @  
Wie schön, dass ich nicht nur auf Neuheiten Bund seit langem keinen Wert mehr auf Vollständigkeit lege, sondern mir nur hole was mir auch wirklich gefällt, nein auch wie schön, dass ich Automatenmarken immer nur stiefmütterlich als Randerscheinung betrachtet habe und zwar versucht habe, von jeder Automatenmarkenausgabe ein, zwei "Belegexemplare" postfrisch und und gestempelt in die Sammlung zu bekommen ohne dies als notwenig anzusehen, aber aus beiden Gründen damit leben kann diese Versuchs-ATM nicht zu haben.

Wobei ja nunmehr definitiv vorprogrammiert ist, dass diese ATM im Laufe der Zeit einiges an Wertsteigerung erfahren dürften: Nur sehr begrenzt erhältlich, nur kurz erhältlich, Gesamtauflage recht gering, genug Deutschland-Sammler, die daran interessiert sind diese Ausgabe in ihre Sammlung zu bekommen . Ich bin gespannt was sich da so tun wird - vielleicht eröffnet hier ja einer einen neuen Thread zum Thema Preisentwicklung ATM Nr. 10? Ich wärte ein interessierter Mitleser!

Best

V.
 
funnystamp Am: 14.01.2020 10:44:51 Gelesen: 1258# 442 @  
@ T1000er [#439]

Wenn ich die letzte Pressemitteilung richtig interpretiere, so muss ein oder auch mehrere Automaten im Weiden aufgestellt gewesen sein. Ganz offensichtlich wohl traten dort ebenfalls Probleme mit dem Druck auf. Wenn aber dort ein oder mehrere Mitarbeiter nur mehr mit der Instandsetzung defekter Geräte beschäftigt waren, kann ich mir schon vorstellen, dass dies in höheren Entscheidungsetagen nochmals untersucht worden ist, ob dieses Experiment sinnvoll ist um fortgeführt zu werden.

Was mich zudem interessieren würde: Wenn die bisherigen Marken mittels Kartenbezahlung funktioniert haben, so müssen wohl die in Weiden positionierten Marken möglicherweise auch dem gleichen Bezahlsystem folgen. Wie dies geregelt werden könnte? Ist wohl ein besonderer Verwaltungsakt, hier die Bezahlungen korrekt zu leiten. Eine Antwort hierauf wird es aber wohl nicht mehr geben.

Ist bekannt, welche Firma die Automaten hergestellt hat? Waren es Eigenproduktionen der Post oder Ankäufe von Fremdfirmen?

Grüße
Hermann
 
BochumerJunge Am: 14.01.2020 10:49:47 Gelesen: 1254# 443 @  
Moin an alle,

das war eigentlich zu erwarten.

Ein identischer Nachdruck wäre nur mit den vorhandenen Automaten möglich gewesen. Hierbei wären einige Funktionen der Automaten ja entfallen. Und man hätte eine andere Kennung wählen müssen.

Aber möglich wäre es bestimmt gewesen, selbst wenn man bei der Anfälligkeit der Automaten mit einem hohen Anteil an Ausschuss hätte rechnen müssen.

Nun gut, dann ist das Kapitel eben beendet.

Gruß HG
 
Holo-Gert Am: 14.01.2020 14:57:11 Gelesen: 1132# 444 @  
Hallo,

nachdem ich letzte Woche bei der VS nochmals nachgefragt hatte, bekam ich heute auch die Post mit der Absage der Lieferung. GENIAL ist aber der letzte Satz des Schreibens:

Selbstverständlich werden wir Ihre nächsten Bestellungen wieder mit unserem gewohnt zuverlässigen Service bearbeiten und bedanken uns schon jetzt für das in uns gesetzte Vertrauen.

Dem ist nichts hinzuzufügen !
 
BochumerJunge Am: 14.01.2020 19:52:12 Gelesen: 1009# 445 @  
Jep, Schreiben ist heute auch angekommen.
 
Pete Am: 14.01.2020 21:52:53 Gelesen: 959# 446 @  
@ funnystamp [#442]

Ist bekannt, welche Firma die Automaten hergestellt hat? Waren es Eigenproduktionen der Post oder Ankäufe von Fremdfirmen?

Der Autmoat als Ganzes wurde aus Komponenten verschiedener Hersteller produziert. Ein Foto mit einem Hinweis des Gehäuseherstellers siehst du hier im Thema im Beitrag [#193].

Gruß
Pete
 
umdhlebe Am: 15.01.2020 11:57:39 Gelesen: 795# 447 @  
@ Journalist [#438]

Moin,

ist das eigentliche Problem nicht die - vermutlich vorschnelle - Katalogisierung als ATM Mi-Nr. 10 durch den Schwanenberger Verlag? Müsste sie nicht eher als "nicht ausgegeben" klassifiziert werden?

Denn als Hauptnummer sollten doch nur Marken katalogisiert werden, die regulär am Schalter verkauft bzw. allgemein verfügbar waren. Bei der ATM Nr. 10 handelt es sich nun aber genau genommen um zeitlich beschränkte Probe-Ausgaben an vereinzelten Standorten, und von einer allgemeinen Verfügbarkeit kann nicht die Rede sein. Zugegeben, der ungehinderte Verkauf von Probedrucken ans Publikum ist ungewöhnlich, aber anders kann man die Massentauglichkeit eines Automaten kaum testen.

Die Versandstelle in Weiden hat den Fehler gemacht, eine Auslieferung zu versprechen, als eine flächendeckende Einführung schon nicht mehr wahrscheinlich war - das ist nicht clever. Aber genau genommen gehören diese Marken nicht zu ihrem Abo-Repertoire, schließlich hat man die Hepburn-Marke auch nicht im Abo beziehen können.

Dass sich die Marke nach Abbau der komplexen Automaten nicht ohne weiteres durch einen neu aufgebauten Automaten reproduzieren lassen, spricht in meinen Augen eher für eine sehr gute Fälschungssicherheit dieser Automatenmarken. Es hätte sich dann aber auch eher um amtliche Neudrucke der eigentlichen ATM gehandelt.

umdhlebe
 
jmh67 Am: 15.01.2020 13:51:35 Gelesen: 721# 448 @  
@ umdhlebe [#447]

Regulär verkauft wurden die Marken doch, wenn auch nur an wenigen Orten, und postgültig waren bzw. sind sie auch. Dass die Maschinerie unzuverlässig war, ändert daran ja nichts. Im Katalog stehen auch andere Ausgaben mit regulären Nummern, die nur an einzelnen Orten, manchmal nur einem einzigen, verfügbar waren.

@ Pete [#446]

Was ich gar nicht verstehe, ist dieses: Warum wollte man sozusagen das Rad noch einmal erfinden? Die britischen Post&Go-Automaten kann man sicher auf Euro-Münzen umstellen (bei der neuen Pfundmünze musste man ja auch dran drehen), und die Texte in Anzeige und Druckbild umzuprogrammieren sollte ja erst recht kein Problem sein.

-jmh
 
Sammler Individuell Am: 15.01.2020 15:37:40 Gelesen: 671# 449 @  
Ich stimme jmh uneingeschränkt zu. Die Marken waren, so die Automaten denn liefen, mehr als 5 Monate frei verkäuflich. Die Rücknahme einer Katalognummer müsste dann für viele Marken in der ganzen Welt vorgenommen werden, wenn man hier die ATM 10 streicht. Übrigens habe ich trotz einer Bestellung bis heute kein Schreiben der Post erhalten - Service ist anders.

LG
Marc
 
Ben 11 Am: 15.01.2020 18:21:53 Gelesen: 587# 450 @  
@ umdhlebe [#447]

Dass sich die Marke nach Abbau der komplexen Automaten nicht ohne weiteres durch einen neu aufgebauten Automaten reproduzieren lassen, spricht in meinen Augen eher für eine sehr gute Fälschungssicherheit dieser Automatenmarken.

Die Automaten haben lediglich den Matrix-Code und die danebenstehende Beschriftung auf die Marken gedruckt. Mit "sehr guter Fälschungssicherheit" hat das nichts zu tun. Berücksichtigt man den Matrix-Code mal nicht, sind außer der Stanzung auf den Marken keine anderen Sicherheitsmerkmale (IR und UV) vorhanden.

@ jmh67 [#448]

Was ich gar nicht verstehe, ist dieses: Warum wollte man sozusagen das Rad noch einmal erfinden? Die britischen Post&Go-Automaten kann man sicher auf Euro-Münzen umstellen (bei der neuen Pfundmünze musste man ja auch dran drehen), und die Texte in Anzeige und Druckbild umzuprogrammieren sollte ja erst recht kein Problem sein

Gehen wir doch einfach mal davon aus, dass der Feldtest mit den Pilotautomaten erfolgreich beendet wurde. Zum Schluss wurden dann noch einige Marken mit leicht beschädigtem Matrix-Code an Sammler abverkauft. Gehen wir mal weiter davon aus, dass die Marken jetzt einfach mal alle sind, oder in ihren Restbeständen für die Bestellungen in Weiden nicht mehr ausreichen. Warum sollte die Bundesdruckerei jetzt für die wenigen, in Weiden bestellten, Marken eine Neuauflage drucken. Die Rüst- und Materialkosten wären für die Minderauflage einfach zu hoch.

VG Ben.
 
Sammler Individuell Am: 15.01.2020 20:07:27 Gelesen: 543# 451 @  
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Post gut 7 Monate benötigt um festzustellen, dass kein Papier mehr da ist und dass das Papier auch genau zum Ende des Betriebsversuchs ausging. Ich tippe eher darauf, dass man Mitte Januar feststellte, dass im ganzen Unternehmen keine Druckerfarbe mehr vorhanden war. Die Farbe in den Automaten war inzwischen natürlich eingetrocknet und konnte nicht mehr verwendet werden. Die Nachlieferung der Farbe hätte möglicherweise ungewollt zur Zufriedenheit der Besteller geführt - vermutlich eine Horrorvorstellung für die Verantwortlichen. :-)
 
jmh67 Am: 15.01.2020 21:35:27 Gelesen: 494# 452 @  
@ Ben 11 [#450]

Ich meinte: Warum hat man überhaupt angefangen, neue Automaten zu bauen, anstatt schon 2018 auf funktionierende Technik zurückzugreifen? Da wäre der Feldtest in dieser Art (der ja ob der vielen berichteten Ausfälle so erfolgreich nicht war) gar nicht nötig gewesen, und die jetzige Situation wäre nicht entstanden.

-jmh
 

Das Thema hat 452 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18   19  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

20038 38 14.01.20 12:48Araneus
2745 17.08.19 15:08Araneus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.