Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Automatenmarken: Pilotversuch der Post seit Dezember 2018
Das Thema hat 336 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14  oder alle Beiträge zeigen
 
Sammler Individuell Am: 12.05.2019 09:21:29 Gelesen: 2845# 312 @  
Danke für die Info. Mir wurde bei der tel. Bestellung in Weiden der 08.05. als Lieferdatum genannt.

Lg
Marc
 
Araneus Am: 12.05.2019 12:42:56 Gelesen: 2721# 313 @  
Am Schalter der Deutschen Post auf der Briefmarkenmesse in Essen konnte man die neuen ATM versandkostenfrei bestellen. Dazu erhielt ich gestern folgende Mitteilung:

Der Artikel 150407000 0,45 Euro - ATM Briefe schreiben neu ist zur Zeit nicht vorrätig und wird im Zeitraum von 31.05.2019 bis 07.06.2019 nachgeliefert.

Gleiche Formulierungen wurden auch für die anderen bestellten Wertstufen verwendet.

Interessant finde ich hier die Bezeichnung "ATM Briefe schreiben neu" sowie den geplanten Lieferzeitraum.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Thomas v.Loeper Am: 13.05.2019 18:42:45 Gelesen: 2424# 314 @  
Bayenthal 11.5.19 - Vordruckpapier Typ 1; nach Rollenwechsel Typ 3

Nippes 13.5.19 - Vordruckpapier Typ 2; nach Rollenwechsel Typ 3
 
Thomas v.Loeper Am: 13.05.2019 18:44:06 Gelesen: 2422# 315 @  
Bonn Bad Godesberg - 9.5.19 Letzttag F021 - Zählerstand knapp über 54.000
 
Sammler Individuell Am: 13.05.2019 20:47:49 Gelesen: 2382# 316 @  
Ich war heute Nachmittag gegen 16.00 Uhr in Bonn und habe ein paar Marken gezogen. Die letzte Marke hatte die Zahl 1299 (4761). Es müssen also seit der Umstellung am 10.05.19 bereits fast 5000 Marken aus den fünf Geräten gezogen worden sein. Eine sehr hohe Zahl, die sich für mich nicht unbedingt erklären lässt. Ob inzwischen wohl auch die MA in Weiden Marken für die Bestellungen ausdrucken werden? Oder kann sich Jemand hier die hohe Zahl der gedruckten Marken in nur 3 Arbeitstagen erklären (davon Samstag mit geringer Öffnungszeit und einem Freitag, an dem die Umstellung noch gar nicht richtig in der Sammlerschaft bekannt war und viele Sammler waren an dem Wochenende auch noch in Essen auf der Messe)? Stanzung der Marken heute in Bonn war die 2.

Liebe Grüße
Marc
 
Thomas v.Loeper Am: 14.05.2019 10:07:10 Gelesen: 2271# 317 @  
Ich kann für Samstag, 11.5.19 Nr. im Bereich 580 bis 1700 dokumentieren.

Montag, 13.5. (vormittags) 2200 bis 3700.

Es wurde schon einiges gezogen.
 
Thomas v.Loeper Am: 14.05.2019 10:10:18 Gelesen: 2267# 318 @  
F021 selten?

Es wurden 54.000 ATM gedruckt. Es gab 3 Vordruckpapiere.

Je Vordruckpapier gibt es ca. 18.000 ATM.

Das dürften ungefähr 2.000 Sätze und 8.000 Einzelwerte sein.

Das ist mit Sicherheit viel weniger als die Auflage der Mettler ATM.
 
BochumerJunge Am: 14.05.2019 14:17:03 Gelesen: 2150# 319 @  
@ Araneus [#313]

Bei meiner schon länger vorliegenden Bestellung in Weiden nannte man mir den 23.5.(19) als Liefertermin. Ich werde ja sehen, ob das stimmt.

Zu der Bezeichnung "ATM Briefe schreiben neu".

Da es ja schon eine ATM "Brief schreiben" gibt ist diese Bezeichnung korrekt.

HG
 
Pete Am: 17.05.2019 23:20:50 Gelesen: 1510# 320 @  
Ergänzend zur Mengenfeststellung in Beitrag [#298]:

Im Beitrag [#226] wurde als niedrigste Nummer vom 02.04.2019 die 6A43 (27.203) gemeldet (die ATM vom 01.04.2019 weisen die falsche Angabe "3.19" auf, Nummernbereich minimum 63EE (25.582) bis 6992 (27.026), siehe Beitrag [#226]). Die bisher vorliegende niedrigste Nummer vom 02.05.2019 liegt bei mutmaßlich BC45 (48.197). Damit dürften (nach bisherigem Stand der Dinge) rund 21.000 Automatenmarken existieren, welche die Angabe "4.19" aufweisen.

In [1] wird der folgende ebay-Artikel angeboten:



Bisher höchste Nummer des Monats "4.19" vom 30.04.2019 um 16:50 Uhr = B8AB (47.275)

Damit relativiert sich etwas die in Beitrag [#298] genannte Menge um 1.000 Stück auf rund 20.000 Exemplare, welche die Angabe "4.19" für den Zeitraum vom 02.04.-30.04.2019 aufweisen.

Arndt meldet in Beitrag [#299] für Mai 2019 zum 02.05.2019 um 09:00 Uhr die niedrigste Nummer B8ED (47.341).

Am 10.05.2019 fand, soweit bisher bekannt, eine Änderung der Gerätenummer statt (Beitrag [#308] u.a.), wobei hier im Forum diese Änderung noch nicht für alle Automatenstandorte bestätigt wurde. Bei ebay wird derzeit ein Artikel [2] mit einem Kaufdatum vom 09.05.2019 angeboten:



Bisher höchste Nummer der Gerätekennung "A0 022A F021" vom 09.05.2019 um 11:29 Uhr = D46E (54.382)

Gemäß den bisher vorliegenden Daten beläuft sich die Menge, welche die Angaben "A0 022A F021" und "5.19" aufweisen (Druckzeitraum 02.05. - 09.05.2019), auf ca. 7.000 Stück.

@ HenningCGN [#301]

Bei Interesse kann ich gerne Fotos von allen Marken per Email schicken.

Wenn du zum Monatsende bzw. Monatsanfang vor Ort an den Automaten warst und dir höhere bzw. niedrigere Nummern vorliegen, dann bitte hier veröffentlichen. ;-)

Danke.

Gruß
Pete

[1] http://www.ebay.de/itm/323802330706
[2] http://www.ebay.de/itm/153481693796
 
Thomas v.Loeper Am: 18.05.2019 16:46:04 Gelesen: 1360# 321 @  
Nr 6C6A lief nur 6 Tage lang. Alle 3 Papiere sind dokumentiert.

Seit 17.5.19 sind neue Nr, für jeden Automaten unterschiedliche, individuelle Nr programmiert worden:

Köln Nippes E450
alle 3 Vordruckpapiere sind gelaufen

Köln Bayenthal FD90
3.Vordruckpapier

Bitte ergänzt die Nr der anderen 3 Standorte.

Bitte die höchsten bekannten Nr für 6C6A eintragen.
 
Sammler Individuell Am: 18.05.2019 18:02:49 Gelesen: 1290# 322 @  
Ich kann noch Bonn beisteuern: Gerätenummer A0 023B B18E. In Lindenthal war ich nicht, Brühl war defekt. Ich muss die Stücknummern zwar noch in Ruhe auswerten, aber sie waren schon 3 bzw 4stellig in Hexadezimal. Meine Vermutung daher: Die Geräte haben zwar, wie von Dezember bis Mitte Februar wieder alle eine eigene Gerätenummer, die gezogenen Marken werden weiterhin aus einem einzigen Nummernkreis genommen. Die Geräte haben also vermutlich keine eigenen Stückzahlen.

LG
Marx
 
Thomas v.Loeper Am: 18.05.2019 18:10:19 Gelesen: 1285# 323 @  
Nein. Meine erste Nr. in Nippes um 9.00 Uhr war 0038.
 
Arndt Am: 18.05.2019 21:52:51 Gelesen: 1202# 324 @  
Um die Verwirrung perfekt zu machen:

Ich war am Dienstag, den 14.5. um 10.22 Uhr in Bayenthal und habe dort (was ich leider soeben erst festgestellt habe) Marken mit Kennung 023A FD90 - Papier 3 - gezogen. Die niedrigste Nummer ist hexadezimal 315(4), d.h. dezimal 789.
Montag, den 13.5. war ich nicht vor Ort.

Da es die Kennung 023A 6C6A in Bayenthal ab Freitag, den 10.5. (mit Papier 1) gab, dürfte diese Kennung jedenfalls in Bayenthal nur 3 Tage gelaufen sein.

Am 14.5. waren übrigens Lindenthal und Brühl beide defekt.

Viele Grüße
Arndt
 
Arndt Am: 18.05.2019 22:05:35 Gelesen: 1196# 325 @  
Könnten Sie bitte die vollständigen Kennungsnummern Ihrer neuen Marken aus Bayenthal und Nippes angeben ?

Meine Marken vom 14.5 aus Bayenthal haben die Kennung 023A FD90. Die Bonner Kennung soll mit 023B anfangen. Deshalb würde ich gerne wissen, wie die Kennung von Nippes anfängt.

Gruß
Arndt
 
Thomas v.Loeper Am: 19.05.2019 08:30:52 Gelesen: 1121# 326 @  
Nippes 023B E450
 
Thomas v.Loeper Am: 19.05.2019 08:35:21 Gelesen: 1119# 327 @  
Bayenthal Montag 13.5.2019
Nr. 6C6A
lfd.Nr. ca. 3700

Dann wurde wohl am Nachmittag bzw. über Nacht auf FD90 umgestellt.
 
PhilaMarkt Am: 19.05.2019 09:16:24 Gelesen: 1103# 328 @  
Bayenthal 023A FD90 Nr.1 am 13.5. 10:19 Uhr.


 
Ben 11 Am: 19.05.2019 13:20:41 Gelesen: 953# 329 @  
@ Journalist [#300]

von links nach rechts Typ 1, in der Mitte Typ 2 und rechts Typ 3

Die bisherige Typen-Einteilung der Stanzformen ist nicht richtig und sollte korrigiert werden. Anhand des Aufbaus des Matrix Codes und der Anordnung der Stanzlinien lassen sich 3 Entwicklungsschritte der Stanzformen herleiten.



Die bisherige Type 3 stellt die erste entwickelte Stanzform dar, die aber die Position des Matrix Codes nicht berücksichtigt. Dieser wird wegen der Stanzung nicht richtig gedruckt und kann nicht maschinell gelesen werden. Sortieranlagen würden eine solche Sendung ausschleusen, mit anschließender manueller Bearbeitung.



Typ 2 ist richtig. Die Position der Stanzung wurde korrigiert. Leider kann aber das Taktmuster des Matrix Codes immer noch nicht korrekt gedruckt werden.



Erst die bisherige Type 1 stellt den letzten Entwicklungsschritt dar, in der der Matrix Code durch die Stanzung nicht mehr beeinträchtigt wird und so ein maschinelles Lesen fehlerfrei möglich ist.

Viele Grüße
Ben.
 
Arndt Am: 19.05.2019 20:26:53 Gelesen: 791# 330 @  
So interessant ich den Beitrag zu den Stanzmustern auch finde, zum jetzigen Zeitpunkt die etablierte Nummerierung der Stanzmuster/ Papiersorten zu ändern, halte ich für wenig hilfreich.

In diesem Forum sollten wir uns das nicht antun. Bei den vielen Überraschungen der letzten Tage wäre m.E. das Chaos perfekt.

Wenn die Pilotphase vorüber ist, kann ja dann die Michel-Redaktion die endgültige Festlegung treffen.

Viele Grüße
Arndt
 
Pete Am: 19.05.2019 21:57:58 Gelesen: 749# 331 @  
Da seit dem 10.05.2019 einige Änderungen an den Automaten vorgenommen wurden, nachfolgend die Ansicht eines ebay-Anbieters [1]:



Demnach wiesen alle fünf Automatenstandorte für den Zeitraum von Freitag, den 10.05.2019 bis Montag, den 13.05.2019 alle Standorte die neue Kennung 023A 6C6A auf. In Bayenthal wurde am 13.05.2019 im Verlauf des Vormittags auf die Kennung 023A FD90 (laut Abbildung) umgestellt (siehe auch Beitrag [#328]). Ist bekannt, welche Kennung ab dem 13.05.2019 an den anderen vier Standorten verwendet wurde bzw. lässt sich feststellen, welche Automaten ab dem 10.05.2019 nicht liefen?

Ab dem Freitag, den 17.05.2019 erfolgte eine weitere Neuvergabe der Kennungen:

- Köln-Nippes: E450 (siehe [#321])
- Köln-Lindenthal: ?
- Köln-Bayenthal: FD90 (siehe [#321]) - Umstellung bereits am 13.05.2019, siehe [1] und (siehe auch Beitrag [#328])
- Brühl: ?
- Bonn - Bad Godesberg: B18E (siehe [#322])

Danke.

Gruß
Pete

[1] http://www.ebay.de/itm/163692066230
 
Sammler Individuell Am: 20.05.2019 09:31:03 Gelesen: 656# 332 @  
Auch ich sehe es wie Arndt.

Es ist eine sehr interessante Info. Gerne würde ich noch mehr dazu erfahren. Vielleicht kann Ben 11 sich hierzu noch äußern, wie er an die Infos kommt und diese noch vertiefen (z.B. warum erst das nicht zu verwendete Schnittmuster verwendet wurde, warum dies nicht funktioniert und warum man nicht vor dem Piloten das Papier ausgetauscht hat, sondern alle fünf Automaten mit diesem falschen Schnittmuster versehen hat.

Ansonsten bin ich aber der Ansicht von Arndt: Unter uns Sammlern, vor allen Dingen aber hier, sollten wir die Nummerierung nicht ändern, da dies nur Verwirrung stiften und zu Mißverständnissen führen würde - auch bei Transaktionen bei eBay, weil Käufer und Verkäufer aneinander vorbei reden könnten.

LG
Marc
 
Thomas v.Loeper Am: 20.05.2019 21:46:06 Gelesen: 412# 333 @  
@ [#329]

Wieso können dann alle 3 Typen einwandfrei gescannt und ausgelesen werden (mit app DataMatrix Scanner Pro) ?
 
Araneus Am: 20.05.2019 22:36:22 Gelesen: 373# 334 @  
Vielleicht testet die Deutsche Post einfach mehrere Stanzmuster gleichzeitig. Es geht dabei ja nicht nur um das Auslesen durch die Scanner in den Briefzentren. Wichtig ist ja auch, dass die Marken beim Ablösen von der Trägerfolie, beim Aufkleben auf den Brief sowie bei der maschinellen Bearbeitung nicht in Einzelteile zerfallen oder faltig werden.
 
funnystamp Am: 21.05.2019 09:07:06 Gelesen: 251# 335 @  
@ Thomas v.Loeper [#333]

Diese Code-Angaben müssen nicht immer vollkommen korrekt dargestellt werden. Die Lesegeräte greifen dabei auf eine Software zurück, mit der der Code auch bei Beschädigungen repariert werden kann. Je nach Anzahl der Code-Felder ist bis zu einem bestimmten Prozentsatz der Code reparierfähig. So kann man z.B. bei den sog QR-Codes sogar kleine Logos oder Bilder in den Code über die Markierungen einbauen, ohne dass dies eine Beeinträchtigung für die Zielangabe des Codes ist.

Sollte durch die Stanzung nach dem Druck im Automaten die Farbe etwas in der Stanzung verlaufen und damit die kleinen Felder unregelmäßig erscheinen lassen, so kann im Regelfall eine kleine "Verunreinigung" ausgeglichen werden. Das träfe wohl für Typ 2 zu. Es bestünde also keine akute Notwendigkeit, von dieser Stanzung abzuweichen. Bei der Type 3 ist dieses vorstellbar, dass hier dieser Gedankengang eine Rolle gespielt haben könnte.

@ Ben 11 [329]

Diese Angabe der Stanzung ist nicht korrekt. Nach dieser Angabe müsste die bisherige Type 1 eine quadratförmige Stanze um das Code-Quadrat haben. Dies ist aber (zumindest bei meinen mir vorliegenden Marken) nicht der Fall.

Grüße
Hermann
 
Ben 11 Am: 21.05.2019 10:30:19 Gelesen: 215# 336 @  
@ funnystamp [#335]

Danke für den Hinweis. Die farbliche Darstellung ist hier ungünstig. Ich stelle mal ein neues Bild ein. Um den Matrix Code gibt es selbstverständlich keine Stanzung.

Farblich habe ich die wichtigsten Elemente des Matrix Codes unterschiedlich dargestellt:

grün - L-förmiges Suchmuster, der s.g. "Finder", zum Auffinden des Matrix Codes.
blau - rechte obere Ecke, dem Finder gegenüberliegend, das ECC200 Kontrollquadrat zur automatischen Fehlerkorrektur.
orange - Taktmuster zur Berechnung des Rasters für die Datenpunkte.
gelb - Ruhezone um den Matrix Code. Hier dürfen sich keine gedruckten Elemente befinden.
schwarz - die Datenzone.



Vielleicht möchte sich ja jemand mal die Datenstruktur ansehen und herausarbeiten, welche Information durch die erste Stanzform beschädigt wurde.

@ Thomas v.Loeper [#333]

Werden mit der App wirklich alle Informationen des Matrix Codes angezeigt oder gibt es noch mehr davon? Welche Informationen enthält den der Matrix Code an welcher Stelle?

@ Sammler Individuell [#332]

Auf der Jahresversammlung der AGF haben wir das Thema der unterschiedlichen Stanzungen ausführlich diskutiert. Die Unterschiede lassen sich meiner Meinung nach nicht durch Produktionszufälle erklären. Den Ansatz über Entwicklungsschritte der Stanzplatten erhält man durch Nachdenken über die Herstellung der Marken. Er bietet hierfür eine plausible Erklärung. Die Stanzung wird während der Herstellung der Marken bei der Bundesdruckerei (?) eingebracht. Der Druck des Matrix Codes erfolgt im Automaten im Postamt. Beide "wissen" nichts voneinander.

Hier von Papiersorten zu reden ist übrigens falsch. Das auf der Folie klebende Papier ist bei allen Stanzungen identisch. Anhand der Merkmale würde ich dieses sogar als Recycling-Papier bezeichnen.

Viele Grüße
Ben
 

Das Thema hat 336 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

1870 24.04.19 20:23Araneus
17833 37 13.04.19 18:27Ben 11


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.