Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Automatenmarken: Pilotversuch der Post seit Dezember 2018
Das Thema hat 419 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   17  oder alle Beiträge zeigen
 
filunski Am: 30.07.2019 20:21:19 Gelesen: 4991# 395 @  
ATM (Pilotversuch) aus Weiden

Hallo zusammen,

auch wenn ich hier sonst nichts beizutragen habe (zum nächsten Automaten müsste ich über 500 km fahren ;-)), lese ich interessiert hier mit.

Letzte Woche bestellte ich in Weiden Briefmarken und fragte nach den neuen ATM, ob die noch bestellbar wären. Die überaus freundliche und zuvorkommende Dame erwiderte mir darauf, ja, bestellbar sind die noch, obwohl der Versuch ja beendet sei (ihre Worte), aber ausgeliefert hätten sie bis jetzt noch NIE (nicht eine Marke)!

Ich bestellte also ein paar Werte der ATM zu meiner Bestellung dazu. Heute kam die Lieferung, aber, ihr ahnt es schon, ohne die ATM.

Der Vermerk auf der Lieferung lautete, ... ist zur Zeit nicht vorrätig und wird im Zeitraum von 16.08.2019 bis 23.08.2019 nachgeliefert. Nun gut, lassen wir uns mal überraschen. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
ATM-Sammler1981 Am: 01.08.2019 17:24:17 Gelesen: 4695# 396 @  


Hallo,

hier ein portogerechter Satzbrief vom 5.6.2019. Kennung B18E, Bonn-Bad Godesberg, Stanzung 3. Von 6.19 statt 06.19 gibt es ca. 70 ATM. Davon wurden ca. 32 verklebt. Es gibt ca. 5 Sätze mit je einer Gesamtquittung.

Viele Grüße
 
BochumerJunge Am: 02.08.2019 06:23:39 Gelesen: 4574# 397 @  
Guten Morgen,

sehe ich es richtig?

Die ATM wurden vom Zusteller mit Kugelschreiber entwertet?

Im Aufgabepostamt sind sie ja nicht "gestempelt" worden?
 
ATM-Sammler1981 Am: 02.08.2019 09:49:03 Gelesen: 4517# 398 @  
@ BochumerJunge [#397]

Guten Morgen. Die Marken wurden tatsächlich per Hand entwertet. Ich glaube aber nicht vom Postzusteller, sondern auf dem Weg zu mir.

Gruß
 
Pete Am: 04.08.2019 14:37:44 Gelesen: 4172# 399 @  
@ ATM-Sammler1981 [#394]

ich glaube diese Marken fehlen noch in der Statistik!

Ja, diese Stücke fehlen noch in der Übersicht von Beitrag [#379]. Kannst du bitte mitteilen, wann die ATM gekauft wurden? Ich würde gern die Übersicht aus Beitrag [#379] aktualisieren und hier im Forum veröffentlichen, zusammen mit weiteren Ergänzungen.

@ ATM-Sammler1981 [#396]

hier ein portogerechter Satzbrief vom 5.6.2019. Kennung B18E, Bonn-Bad Godesberg, Stanzung 3. Von 6.19 statt 06.19 gibt es ca. 70 ATM. Davon wurden ca. 32 verklebt. Es gibt ca. 5 Sätze mit je einer Gesamtquittung.

Kannst du bitte die niedrigsten und höchsten ATM-Nummern (dito Quittungsnummern/Datum/Uhrzeit) zwecks Ergänzung der Übersicht in Beitrag [#379] mitteilen?

Damit dieser Beitrag nicht bildlos bleibt, nachfolgend ein optisch ansprechend gestalteter Beleg, welcher postalisch gelaufen ist:



C6-Sendung vom 14.02.2019 vom Standort Köln-Nippes nach 88299 Leutkirch

Die C6-Sendung wurde mit einer Automatenmarke zu 70 Cent für eine Sendung bis 20 g (fortlaufende Automatenmarkennr. AA8 = 2728) frankiert, welche an dem Tag der erneuten Automatenaufstellung (14.02.2019) erworben wurde. Insgesamt wurden an dem Tag zwischen ca. 1650 und 2000 Stück in Köln-Nippes verkauft (als nächste Nummer liegt ein Scan einer ATM mit der Nummer C0D = 3085 vom 15.02.2019 vor).
Die auf der Sendung verlebte ATM wurde mittels Tagesstempelabschlag der Postbankfiliale 50733 Köln 60 gestempelt, Tagestempel mit dem Unterscheidungsbuchstaben c.

Gruß
Pete
 
BochumerJunge Am: 05.08.2019 04:42:31 Gelesen: 4096# 400 @  
@ ATM-Sammler1981 [#398]

Guten Morgen!

Wer sollte denn sonst die Marken so entwertet haben?

In den Briefzentren brauchten die Marken ja nicht maschinell entwertet werden. Da reichte es ja das die Nummer eingelesen wird. Und da dürften ja auch die entsprechenden Stempel (Nachträglich entwertet) vorhanden sein. Ich kenne es nur von dem Zusteller. Der merkt, dass die Marken angeblich nicht entwertet sind und nimmt dann den Kugelschreiber. Jedenfalls ist es bei uns so. Habe leider im Moment keinen Brief mehr, der das dokumentieren könnte. Auf jeden Fall sind die Marken vollwertig trotz der Kugelschreiberentwertung.
 
ATM-Sammler1981 Am: 05.08.2019 17:52:38 Gelesen: 3988# 401 @  
@ Pete [#399]

Hallo!

Die genaue Beschreibung der Marken und Quittungen soll Olli machen, der kann das fachmännischer. Ich trete bestimmt wieder eine Lawine los.



Ich zeige einen Brief von dem gleichen Absender (hoffentlich hat er diesen freigegeben). Die Marke ist ebenfalls vom 14. 2. von Köln Nippes Hex Nr. 2744, am 26.2 19 als Einwurfeinschreiben versendet. Der Brief hat keinen! Stempel und keine nachträgliche Entwertung. Um dies zu erreichen hat der Absender den Brief in eine Folie eingeschweisst.

Damit will ich sagen: Einschreiben ohne Stempel sind von der Anfangszeit eine Rarität und kaum zu finden. Die Damen und Herren auf der Post stempeln sogar die Mustermarken.

Gruß
 
Journalist Am: 20.08.2019 10:31:54 Gelesen: 2681# 402 @  
@ filunski [#395]

Hallo an alle zur Info,

es geht um den Liefertermin der neuen ATM aus Weiden - letzte Woche war hier noch mein Kenntnisstand als Auslieferungstermin der 29.8.2018.

Heute habe ich nun noch mal telefonisch nachgefragt, ob dieser Sachstand geblieben ist oder ob er sich schon wieder geändert hat.

Nach nochmaligen Prüfen meiner Bestellung im Computer wurde mir nun als neuester Termin der

12.9 genannt !

Ob es sich hier aber um das Jahr 2019 handelt oder erst um das Jahr 2020 konnte mir die nette Dame am Telefon nicht beantworten :-)

Inoffiziell bekannt geworden ist, das es bei der Produktion der ATM für die Versandstelle zu Komplikationen gekommen ist, die scheinbar dazu führen, das diese bestellten ATM bis heute nicht ausgeliefert werden können.

Es gibt auch unbestätigte Aussagen, das diese ATM, die die Versandstelle ausliefern soll, nicht dort in Weiden hergestellt bzw. erzeugt werden sollen. Sie sollen von dort nur vertrieben werden, wenn Sie den der Versandstelle mal vom "Hersteller" (postinternen Erzeuger) ordentlich produziert geliefert werden ???

Was dabei so schwierig ist, ist mir allerdings nicht klar.

Aufgrund dieser Fakten verzögert sich aber scheinbar immer wieder der geplante oder angekündigte Auslieferungstermin bis ...... ?

Interessant wird daher auch sein, wie diese dann gelieferten Marken aussehen werden !

Es heißt also weiter, warten und warten und warten und ...

Qualifizierte Aussagen zu diesem Produktionsproblemen erhält man aber auch nicht !

Gute professionelle Kommunikation bei Schadensfällen sieht hier wesentlich anders aus, diese unprofessionelle Art der Vermittlung führt aus meiner Sicht eher zu noch mehr Ärger als Nutzen.

Das Problem auszusitzen, ist keine Lösung!

Soweit einige Zwischeninfos zu dem noch nicht abgeschlossenen Bereich der neuen ATM

Viele Grüße Jürgen
 
Dimgl0102 Am: 20.08.2019 14:51:52 Gelesen: 2621# 403 @  
@ Journalist [#402]

Hallo und ein herzliches Danke-Schön an den Journalisten für diese Information zu der unsäglichen Geschichte der Versandstellen-Nicht-Lieferungen.

Einige allgemeine Frage trotzdem zu unserem Thema "neue ATM":

Gibt es eigentlich irgenwelche Informationen dazu, wie es generell nach Beendigung dieser "spannenden" Testphase mit diesen ATM weitergehen soll oder weitergehen wird!? Gibt es irgendwelche offiziellen Infos über die "Ergebnisse" oder Schlußfolgerungen der Post nach dieser Testphase? Eventuell sogar zeitliche Planungen über Fortsetzungen, welcher Art auch immer?

Wenn überall nur mit "nein" geantwortet werden kann, könnte man dann nicht mal als Journalist offiziell eine offizielle Stellungnahme bei den zuständigen Stellen anfordern!?

Grüße
Dimgl0102
 
soeste2919 Am: 24.08.2019 11:37:58 Gelesen: 2230# 404 @  
Hallo Leute !

Haltet Eure ATM fest. Weiden wird ganz andere ATM liefern.

Mfg. soeste2919
 
Journalist Am: 24.08.2019 13:10:06 Gelesen: 2213# 405 @  
@ soeste2919 [#404]

Hallo Soeste2919,

- woher stammt den deine Info ?
- gab es dazu von der Post eine Info ?
- wie zuverlässig ist deine Informationsquelle ?

viele Grüße Jürgen
 
Arndt Am: 24.08.2019 13:17:27 Gelesen: 2209# 406 @  
Was heißt "ganz andere ATM" und wann sollen die geliefert werden ?

Gruß
Arndt
 
soeste2919 Am: 25.08.2019 08:48:27 Gelesen: 2121# 407 @  
Hallo !

Zur Infoquelle: Weiden !

Hersteller: Bundesdruckerei.

MfG. Soeste
 
Dimgl0102 Am: 25.08.2019 10:32:05 Gelesen: 2098# 408 @  
@ soeste2919 [#407]

Guten Morgen soeste2919,

spannend und interessant!

Heißt das mit anderen Worten, die ATM aus Weiden werden gar keine ATM (im wortwörtlichen Sinne) sein, sondern werden komplett bei der Bundesdruckerei gedruckt ? Oder gibt es noch andere Deutungen für deine Ansagen?

Und hat Weiden auch etwas zum Liefertermin gesagt?

Also dann einen schönen Sonntag
dimgl0102
 
Journalist Am: 25.08.2019 11:34:51 Gelesen: 2073# 409 @  
@ Journalist [#402]
@ soeste2919 [#407]

Hallo an alle,

ja die Teilinfo, das der von mir zitierte "interne Hersteller" die Bundesdruckerei sein wird, kann ich auch bestätigen - das sagen auch meine Informationsquellen aus.

Hier soll es aber dem Anschein nach anfangs oder auch jetzt noch große Probleme bei der "Herstellung" gegeben haben, so dass Weiden die gewünschten neuen ATM nicht von der Bundesdruckerei geliefert bekommen hat und daher auch die Bestellungen nicht ausliefern konnte bzw. kann.

Was nun in welcher Form tatsächlich von der Bundesdruckerei nach Weiden für die Auslieferung geschickt wird, ist natürlich sehr spannend !

Sehen die Marken dann genauso aus wie die aus den Ortsautomaten oder ? Verstehen hier einige ihr Handwerk nicht und sind nicht in der Lage identische Marken zu erzeugen und auszuliefern und liefern statt dessen etwas anderes aus ?

Daher heißt es leider warten, bis die ersten Lieferungen tatsächlich erfolgt sind - erst dann kann man hier diese mit den Ortsautomaten vergleichen und prüfen ob es Unterschiede gibt oder nicht - und was das dann für Folgen hat !

Vorher ist alles nur Spekulation - allerdings sagt mir mein Bauchgefühl auch das hier was schief laufen könnte. :-)

soweit eine Ergänzung von mir - viele Grüße

Jürgen
 
Pete Am: 25.08.2019 20:19:03 Gelesen: 2007# 410 @  
Nachfolgend eine Aktualisierung zu den bisher vorliegenden Auflagen analog den Beiträgen [#379] und [#384]:

1. Unter anderem bedingt durch die kurzzeitig gelaufende Variante "6.19" (ohne vorangestellte Null) erhöht sich die Stückzahl auf aktuell 51 Varianten unter Berücksichtigung von Kennung, Druckmonat und Stanzung:



Bisher ist die Druckmonatangabe "6.19" für den Standort Bonn - Bad Godesberg belegt. Wem liegen Exemplare der anderen vier Standorte (Köln und Brühl) vor?

2. Die nachfolgende Übersicht wurde anhand hier im Forum vorliegender Nachmeldungen und per Email eingegangener Meldungen (danke an Joachim Meyer, Saarbrücken) aktualisiert (rot markiert).



@ ATM-Sammler [#401]: Kannst du bitte mitteilen, wann die ATM gekauft wurden?

3. Nachfolgend eine Übersicht der bisher denkbaren Stückzahlen pro Kennung, im Vergleich zur vorherigen Meldung um wenige Hundert Stück erhöht:



Ein Aufruf an alle: schaut bitte in eure Bestände und prüft bei euch nach, ob die Angaben pro Kennung und Druckmonat weiter verfeinert werden können. Vor allem bei dem Monatswechsel von Mai auf Juni 2019 besteht in den Spätdaten des Mai und den Frühdaten des Juni sicherlich noch Verbesserungspotential. Meldungen werden gern hier im Forum bzw. per Email entgegengenommen. Meine Emailadresse ist hinter dem Forumsnamen hinterlegt.

Als Belegenachweis für die Statistik unter Punkt 2:





http://www.ebay.de/itm/283554770495:



http://www.ebay.de/itm/233270698729:



http://www.ebay.de/itm/233270911276:



http://www.ebay.de/itm/233270717439:



Danke.

Gruß
Pete

Nachtrag: Screenshot von Punkt 2 ausgetauscht, da sich dort bei der Kennung C6CA ein Tippfehler im Datum eingeschlichen hatte...
 
hhi Am: 30.08.2019 16:27:25 Gelesen: 1610# 411 @  
Matrixcode der ATM 10 scannen

Gibt es eine Möglichkeit, den Matrixcode der ATM 10 mit einer Scanner-App auszulesen und insbesondere bei den Marken mit Standort-ID F021 oder 6C6A den Ausgabestandort festzustellen?

Danke für Hilfe.
 
Pete Am: 30.08.2019 21:33:08 Gelesen: 1551# 412 @  
@ hhi [#411]

Gibt es eine Möglichkeit, den Matrixcode der ATM 10 mit einer Scanner-App auszulesen und insbesondere bei den Marken mit Standort-ID F021 oder 6C6A den Ausgabestandort festzustellen?

Es besteht die Möglichkeit, den Matrixcode auszulesen, siehe beispielsweise die Beiträge [#240] und [#377]. Anhand der erhaltenen Informationen lässt sich allerdings nicht feststellen, an welchem Automatenstandort ATM mit der Kennung F021 oder 6C6A gekauft wurden. Der Matrixcode enthält lediglich einen Hinweis auf die abgedruckte Kennung (siehe konkret in Beitrag [#377] aufgeschlüsselt), nicht auf den Standort selbst.

Gruß
Pete
 
Sammler Individuell Am: 03.09.2019 15:10:34 Gelesen: 1261# 413 @  
Rollenwechsel

Am 25.02.19 hatte ich in Köln-Bayenthal wieder einmal einige ATM gezogen. Während des Druckvorgangs war die Markenrolle zu Ende und ich rief einen Mitarbeiter der dortigen Filiale zum Rollenwechsel herbei. Der nette Herrn mit dem Bart (Jeder, der in Bayenthal war und Probleme mit dem dortigen Gerät hatte wird sich erinnern) kam und wechselte die Rolle aus. Wie erwartet kam als letzte Marke aus der alten Rolle eine unbedruckte Marke heraus, die erste Marke der neuen Rolle hatte den um ca. 2 mm nach oben verschobenen Druck - so weit so gut.

Die zu Ende gegangene Rolle besaß die Stanzung 1. Auch die weiteren Marken der neuen Rolle hatten anscheinend die gleiche Stanzung, jedenfalls überprüfte ich ein paar Marken und steckte die Marken um den Rollenwechsel herum in ein Album mit entsprechendem Vermerk. Gestern nun besah ich mir die Marken ohne ersichtlichen Grund nochmals genau und stellte folgendes fest, für das ich keine Erklärung habe:

Die ersten beiden Marken der neuen Rolle (also die mit dem nach oben verschobenen Druck und der defekten Oberfläche wegen des Aufklebers, der die Markenrollen zusammenhält und die folgende Marke haben die Stanzung 2, die weiteren Marken aus der gleichen Rolle wieder die Stanzung 1. Zuerst habe ich gedacht, ich hätte die Marken beim Einsortieren vertauscht, aber ein Blick auf die Nummerierung und auch die vorsorglich ausgelesene Matrix zeigten mir, dass ich mich nicht täuschte. Die letzte Marke auf der alten Rolle hat die Nummer DE5, also 3558, die drei Marken der neuen Rolle die Nummern DE6, DE7 und DE8, also die 3559 - 3561. Und nur die beiden Marken mit den Nummern 3559 und 3560 haben die Stanzung 2.

Wie bereits erwähnt: Ich kann mir dies nicht erklären, sollten doch normalerweise alle Marken auf einer Rolle die gleiche Stanzung aufweisen. Wer kann hier helfen oder hat eine Idee? Oder hat Jemand hier im Forum bei einem Rollenwechsel eine ähnliche Erfahrung machen können. Vielleicht lohnt es sich, die eigenen Bestände hierauf durchzusehen.

Über Antworten und Hinweise würde ich mich sehr freuen.

Ich habe insgesamt 6 Marken (die drei letzten der alten Rolle und die ersten drei der neuen Rolle) fotografiert und schicke sie gleich per Mail an Pete, da ich sie selber hier nicht posten kann. Ob allerdings die unterschiedliche Stanzung erkennbar ist, kann ich natürlich nicht sagen. Aber ich kann bestätigen, dass sich die Marken wie oben geschildert in meinem Besitz befinden und es sich nicht um einen fake handelt.

@ Pete:

Bitte stell die Bilder, die ich Dir gleich schicke hier ein - herzlichen Dank!
 
Pete Am: 05.09.2019 09:12:08 Gelesen: 1120# 414 @  
@ Sammler Individuell [#413]

Nachfolgend die Fotos der betroffenen ATM:

1. Rolle alt:



Kennung A0 022A F021, Stanzung 1, Nummer DE6 und anschließend ein "Leerfeld" (Rollenende)

2. Rolle neu:



Kennung A0 022A F021, Stanzung 2, Nummer DE7 und DE8 (Rollenanfang)

Anhand der Fotos der ATM aus der neuen Rolle lässt sich gut erkennen:

- dass der Werteindruck etwas verschoben ist (der ATM-Drucker brauchte einen Moment um sich nach einem Rollenwechsel neu auszurichten)
- dass das ATM-Vordruckpapier Beschädigungen aufweist (siehe u.a. schwarzer Schriftzug "Deutsche Post"), wo wo die ATM vor dem Einlegen mittels Aufkleber zusammengehalten wurde sowie
- ein Knick in der Trägerfolie auf der ersten ATM links unten (was ebenfalls für ein lediglich an einem Punkt fixiertes Rollenende auf der Rolle spricht, d.h. eine Ecke ist beim Umräumen usw. versehentlich später umgeknickt).



Kennung A0 022A F021, Stanzung 1, Nummer DE9 (Rollenanfang)

Wie du beschrieben hast, weisen die ersten zwei ATM (der Nummerierung nach) die Stanzung 2 auf, das dritte Exemplar die Stanzung 1. Hast du auch die Quittungen vorliegen?

Der gesamte Sachverhalt ist sehr merkwürdig! Und nein, mir war dies bei selbst erlebten Rollenwechseln nicht aufgefallen.

Gruß
Pete
 
Thomas v.Loeper Am: 05.09.2019 21:39:02 Gelesen: 1035# 415 @  
Eine mögliche Erklärung:

Bei der zweiten Rolle waren einzelne Vordrucke defekt. In der Druckerei oder bei der Post wurden einzelne Vordrucke von einer anderen Rolle "umgeklebt".
 
Sammler Individuell Am: 06.09.2019 08:01:38 Gelesen: 998# 416 @  
@ Thomas v.Loeper [#415]

Dies ist auch die einzige Erklärung, die ich habe. Allerdings ist es für mich unlogisch, dass einzelne Marken einer Rolle "umgeklebt" wurden. Dies bedeutet doch wahrscheinlich einen höheren Arbeitsaufwand, als einfach die Rolle um wenige Marken zu verkleinern.

Aber eine andere Erklärung sehe ich auch nicht. Es konnte aber bisher meines Wissens nie nachgewiesen werden, dass bei einer Rolle verschiedene Stanzungen vorkommen.

Übrigens: Soweit ich mich erinnere (bin aber nicht ganz sicher, da ich ja öfters in den diversen Poststellen war), waren Sie damals bei dem Rollenwechsel sogar dabei und haben nach mir Marken gezogen. Wir hatten uns damals über die leere Marke am Rollenende und den höherstehenden Druck am Rollenbeginn sogar unterhalten

@ Pete [#414]

Die Quittung habe ich leider nicht mehr.
 
PhilaMarkt Am: 10.09.2019 10:37:22 Gelesen: 694# 417 @  
Für die These von Thomas v. Loeper spricht auch, dass offensichtlich die Marken DE7 und DE8 minimal SCHRÄG aufgeklebt sind (manuelles Hinzufügen eines Labels auf die Trägerfolie). Das lässt sich nur genauer bei den Originalmarken klären.
 
filunski Am: 10.09.2019 12:35:30 Gelesen: 669# 418 @  
Hallo an alle die auf die ATM aus Weiden warten,

heute erhielt ich das unten abgebildete Schreiben vom Service- und Versandzentrum Weiden. Die Lieferung der bestellten ATM wird weiter zugesagt, aber es kann noch kein Datum genannt werden.

Interessant auch der Hinweis, dass das Projekt beendet ist und ein Rollout nicht geplant ist!



Viele Grüße,
Peter
 
Journalist Am: 10.09.2019 13:17:09 Gelesen: 654# 419 @  
@ filunski [#418]

Hallo an alle,

ergänzend zu der Info von Peter - ich habe heute auch mal wieder telefonisch bei der Versandstelle angerufen und nach meiner für den 8.5.2019 angekündigten Lieferung gefragt - das neueste Datum das mir heute genannt wurde, war der 4. Oktober 2019

Also das übliche nach hinten raus schieben - im September wird es demnach also noch keine Auslieferung geben.

Hätte man an die abgebauten 5 Geräte jeweils 5 Studenten gesetzt und beauftragt, die gewünschten Werte für die Versandstelle zu ziehen, so hätte man heute nach fast 3 Monaten Abbau der Geräte schon genug Marken ziehen können, um diese auszuliefern.

Aber wieso einfach, wenn es scheinbar auch viel komplizierter geht mit entsprechenden Produktionsproblemen durch die Bundesdruckerei ?

Viele Grüße Jürgen
 

Das Thema hat 419 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   17  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

2421 17.08.19 15:08Araneus
18917 37 13.04.19 18:27Ben 11


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.