Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Automatenmarken Pilotversuch: Chaos bei der Versandstelle Weiden
Das Thema hat 492 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   20  oder alle Beiträge zeigen
 
Francysk Skaryna Am: 11.03.2020 13:56:26 Gelesen: 18460# 468 @  
Moin,

einen Verkaufspreis von 671 Euro mag der momentanen Zeit geschuldet sein und ist auf längere Sicht wohl eher spekulativ.

@ Holo-Gert [# 463]

Ein Geklüngel zwischen Post AG, Michel-Verlag und Händlern!

Die Frage, ob da was gekungelt wurde, ist sicher eher rhetorischer Natur. Richtig ist aber, dass allein die Hauptnummer an sich dafür sorge trägt, dass die ATM10 in den Text-Nachträgen der Albenverlage Einzug erhalten wird.

Lindner [1] hat dafür schöne Worte gefunden:

Die Vordruckblätter geben eine Vorfreude auf noch nicht im Album befindliche Marken und man kann sehen, nach welchen Marken man noch auf die Suche gehen muss.

Das ist doch mal was! Aber muß man müssen?

Der kleine freche Testbetrieb zieht so erst mal einen Rattenschwanz nach sich. Zumindest die Frage, ob die Vergabe der Hauptnummer in diesem Fall berechtigt war, sei einmal gestellt. Klar: Der Posthistoriker will die Marken katalogisiert wissen - es ist aber die Frage nach dem Wie. Im Nummernschema hatte man Alternativen.

Gruss

[1] https://www.lindner-original.de/briefmarken-vordruckalben/lindner-t-vordruckblaetter-zusammengefasste-jahrgaenge/deutschland/deutschland-24-automatenmarken-ohne-werteindruck-postemblem-automatenmarken/a-1111127390/
 
DL8AAM Am: 11.03.2020 15:17:25 Gelesen: 18417# 469 @  
@ Francysk Skaryna [#468]

Zumindest die Frage, ob die Vergabe der Hauptnummer in diesem Fall berechtigt war, sei einmal gestellt. Klar: Der Posthistoriker will die Marken katalogisiert wissen - es ist aber die Frage nach dem Wie. Im Nummernschema hatte man Alternativen ...

Nein, diese Frage, ist die letzte Frage, die sich hier stellt. Sobald eine Ausgabe auch nur einen einzigen Tag, an einem einzigen Ort, frei und diskriminierungsfrei an die allgemeine Öffentlichkeit verkaufbar war, gilt sie als offiziell verausgabt und dazu gehört eben auch eine Hauptnummer.

Bei einem geschlossenen Probebetrieb, mit einer geschlossenen Nutzerschaft, sähe das vielleicht anders aus, aber hier hatte jeder "unbeteiligte" Postkunde die Möglichkeit zuschlagen. Wenn sie hier keine Nummer vergeben hätten, dann wäre es wirklich ein "Klüngel" gewesen. So hatte man keine andere Wahl, wenn man seiner Linie treu bleiben wollte.

Es sei denn man wäre bei seiner Uraltlinie "anonymer Kauf" geblieben (d.h. Kauf über anonymes Bargeld und Nichtverküpfung der einzelnen Marke über einen "nummerierten" Kaufvorgang auf der Marke bis zum Käufer), aber dann wären heutzutage international kaum noch aktuelle ATM katalogisierbar, also hat man diese Position der weltweiten Ist-Realität anpassen müssen.

Und BTW, "Weidennachlieferungen" mit einen aufgedruckten Erstellungsdatum (Monat/Jahr) nach Abschluß des offiziellen Testlaufs, wären auch nur "amtliche" Nachdrucke gewesen, das hiesse eigentlich, es wären keine Exemplare der eigentlichen Hauptnummer.

Beste Grüße
Thomas
 
Journalist Am: 11.03.2020 16:26:55 Gelesen: 18387# 470 @  
@ DL8AAM [#469]

Hallo an alle,

die Katalogisierung ist aus meiner Sicht richtig und wir werden diese Diskussion auch bald bei den normalen Marken haben, da hier nächstes Jahr eine erste normale Sondermarke mit individuellen Datamatrixcode erscheinen soll !

Näheres dazu aber demnächst in der neuen Rubrik "Datamatrixcode auf allen Briefmarken ab 2021" und wenn die Planungen bleiben, werden ab 2022 alle Briefmarken einen Matrixcode haben.

Soweit Neues aus der Journalistenküche

viele Grüße Jürgen
 
Arndt Am: 12.04.2020 11:23:55 Gelesen: 16211# 471 @  
Hallo Pete,

als ich mich heute nochmals mit dem Matrixcode befasst habe, habe ich festgestellt, dass offenbar einige Angaben nicht mehr auslesbar sind. Zwar wird das Datum noch angezeigt, aber wohl nicht mehr der "Herausgeber", also die Herkunft (Bonn, Bayenthal u.s.w.).

Irre ich mich oder hat die Post einige Angaben geändert bzw. gelöscht ?

Wie dem auch sei - ich wünsche allseits frohe Osterfeiertage.
Arndt
 
Pete Am: 13.04.2020 16:18:44 Gelesen: 15995# 472 @  
@ Arndt [#471]

als ich mich heute nochmals mit dem Matrixcode befasst habe, habe ich festgestellt, dass offenbar einige Angaben nicht mehr auslesbar sind. Zwar wird das Datum noch angezeigt, aber wohl nicht mehr der "Herausgeber", also die Herkunft (Bonn, Bayenthal u.s.w.).

Hast du ein konkretes Beispiel (Scan)? Welche App (und welche Version) benutzt du?

Gruß
Pete
 
Arndt Am: 14.04.2020 21:10:02 Gelesen: 15765# 473 @  
Hallo Pete,

ich benutze seit ein paar Tagen die Post DataMatrix Scanner FREE App.

In Deinem Beitrag 377 hattest Du Dich ausführlich mit der Auslesbarkeit des Matrixcodes beschäftigt. Bis vor ein paar Tagen konnte ich alles noch so wie von Dir beschrieben bei meinen ATM 10-Marken auslesen.

Aktuell kann ich zwar noch die individuelle Nummer der jeweiligen Marke unter "SendungsID des Herausgebers" ablesen, aber nicht mehr den "Herausgeber" (z.B. A035484972 für Standort Köln-Bayenthal).

Unter der sog. SendungsID des Herausgebers steht jetzt: Seriennummer Frankiersystem [a0, 02, 3b, b1, 8e]. Darunter wiederum heißt es: Frankier-ID: In Implementierung.

Ich nehme an, dass das mit den Neuerungen zu tun hat, die im Beitrag [#470] angekündigt worden sind.

Viele Grüße
Arndt
 
Araneus Am: 14.04.2020 22:31:08 Gelesen: 15727# 474 @  
@ Arndt [#473]

Hallo Arndt,

ich vermute, dass du vorher mit einer anderen App gearbeitet hast, zum Beispiel mit dem Postmatrix-Decoder der Bauer + Kirch GmbH.

Liest man damit zum Beispiel die erste in Beitrag [#51] auf dieser Seite gezeigte ATM aus Köln Bayenthal aus, erhält man u.a. folgende Auskunft:

Herausgeber-ID: A035484972

Bei der App DM Scanner Pro heißt das:

Seriennummer Frankiersystem: [a0, 02, 1d, 75, 2c].

Bei der zuletzt genannten Zeichenfolge erkennt man die Zeichenfolge, wie sie auf der ATM steht: A0 021D 752C.

Die App DM Scanner Pro gibt diese Zeichenfolge als Hexadezimalzahl an, wobei nach jeweils zwei Zeichen ein Komma steht.

Rechnet man die hexadezimale Zahl 021D752C in eine Dezimalzahl um, erhält man die Zahl 35484972. Da ist aber genau die Zahl, die der Postmatrix-Decoder als Herausgeber-ID angezeigt hat. Die Kennung A0 bleibt offensichtlich unberücksichtigt. Der Postmatrix-Decoder gibt die Zahl also als Dezimalzahl an. (Für die Umwandlung von Dezimal- in Hexadezimalzahlen und umgekehrt findet man Umrechner im Internet)

Die Informationen, die die beiden Apps auslesen, sind also identisch, unterschiedlich ist nur die Darstellungsweise.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Arndt Am: 14.04.2020 23:04:15 Gelesen: 15709# 475 @  
Besten Dank für die Aufklärung !

Gruß
Arndt
 
Pete Am: 16.04.2020 14:58:18 Gelesen: 15457# 476 @  
@ Arndt[#473]

Araneus hat es bereits sehr schön erklärt. Ich gehe ergänzend davon aus, dass, wenn der Matrixcode erneut ausgelesen wird, bei abweichenden Ergebnissen die Ursache in der zum Auslesen verwendeten Software bzw. Softwareversion liegt. Der als Quelle zum Auslesen verwendete Matrixcode dürfte sich selbst nicht ändern, da ausgedruckt auf Papier vorliegend. ;-)

Als Ergänzung zur Veröffentlichung der Statistiken in Beitrag [#410]:

Der mitlesende Sammlerkollege Charles hat sich bei mir per Email gemeldet und Fotos aus seiner Sammlung von fünf Sätzen der fünf Standorte geschickt. Die darauf ersichtlichen Automatenmarken datieren vom 07.06.2019 (Kaufdatum). Damit ergeben sich in der Statistik einige Änderungen für den Monat Juni (Monatsangabe "06.19"). Damit ist nun nachgewiesen, dass spätestens am Freitag, den 07.06.2019 alle fünf Automaten erneut liefen:



Nachfolgende die Fotos der einzelnen Standorte aus der Sammlung von Charles:

1. Kennung A0 023A 975E (Brühl), Stanzung 2:



2. Kennung A0 023A FD90 (Köln-Bayenthal), Stanzung 3:



3. Kennung A0 023B 4EF1 (Köln-Lindenthal), Stanzung 3:



4. Kennung A0 023B B18E (Bonn - Bad Godesberg), Stanzung 3:



5. Kennung A0 023B E450 (Köln-Nippes), Stanzung 2:



Ein erneuter Aufruf an alle: schaut bitte in eure Bestände und prüft bei euch nach, ob die Angaben pro Kennung und Druckmonat weiter verfeinert werden können. Vor allem bei dem Monatswechsel von Mai auf Juni 2019 besteht in den Spätdaten des Mai und den Frühdaten des Juni sicherlich noch Verbesserungspotential. Meldungen werden gern hier im Forum bzw. per Email entgegengenommen. Meine Emailadresse ist hinter dem Forumsnamen hinterlegt.

Die vorhandenen Differenzen im Vergleich zum Vormonat bzw. vorherige Angabe (siehe letzte Spalte in der Übersicht) deuten darauf hin, dass konkret am Freitag, den 07.06.2019 größere Mengen im dreistelligen Bereich (von einem oder mehreren Händlern?) mit der Monatsangabe "06.19" gezogen worden sind. Die Mengen mit der Monatsangabe "6.19" dürften, wenn überhaupt für alle fünf Standorte existent und belegbar, sehr sehr gering ausfallen. Bisher ist lediglich der Standort Bonn - Bad Godesberg mit der Monatsangabe "6.19" nachgewiesen.


Zur Erinnerung: am Samstag, den 01.06.2019 waren die fünf Automaten außer Betrieb (unterbrochene Internetverbindung zum Server), dito am Montag, den 03.06.2019 (gemäß den im Forum taggleich veröffentlichten Meldungen). Am Mittwoch, den 05.06.2019 lief nachweislich zumindest der Automat am Standort Bonn - Bad Godesberg wieder und am Freitag, den 07.06.2019 liefen nachweislich alle fünf Automaten an allen fünf Standorten.

Danke.

Gruß
Pete
 
Pete Am: 01.05.2020 12:55:25 Gelesen: 14276# 477 @  
Sammlerkollege Charles stellt das nachfolgende Foto von ATM aus seiner Sammlung für eine Veröffentlichung zur Verfügung:



ATM mit der Kennung 6C6A vom 17.05.2019

In Beitrag [#390] wurde der ebay-Artikel 283554770495 gezeigt und sei an dieser Stelle wiederholt:



ATM mit der Kennung 6C6A vom 17.05.2019

Beide ATM-Garnituren datieren vom 17.05.2019, erworben am Automaten in Köln-Nippes (Wilhelmstraße) und wirken jeder für sich genommen in sich schlüssig.

Allerdings tritt auch ein Widerspruch auf:

Sammlung Charles: hexadezimal 18FA bis 18FC (dezimal 6394 bis 6396), Quittung Nr. 2019/1506 vom 17.05.2019 um 09:08 Uhr

ebay-Artikel 283554770495: hexadezimal 190C bis 1910 (dezimal 6412 bis 6416), Quittung Nr. 2019/1503 vom 17.05.2019 um 09:05 Uhr
-> auf dem Foto ist abweichend die handschriftliche Angabe dezimal 6402 bis 6406 (hexadezimal 1902 bis 1906) ersichtlich.

Die Nummern aus der Sammlung von Charles (ATM und Quittung) fallen niedriger aus als die Angaben aus dem ebay-Artikel, obwohl die ATM von Charles laut Uhrzeitangabe drei Minuten später gekauft wurden. Hat jemand eine Idee? Die ATM wurden laut Kartennummer im vergangenen Jahr vermutlich vom gleichen Käufer erworben.

Am 17.05.2019 lief am Standort Köln-Nippes als letzter Standort die Kennung 6C6A aus und wurde taggleich - im laufenden Betrieb - durch die Kennung E450 ersetzt (siehe Beiträge [#321] und [#323]).

Gruß
Pete
 
Sammler Individuell Am: 02.05.2020 18:47:24 Gelesen: 14061# 478 @  
Hallo Pete,

eine vielleicht zu einfache Erklärung möchte ich es einfach mal versuchen. Wenn beide Quittungen vom gleichen Käufer sind, hat er sie nur vertauscht. Auf diesen stehen ja nicht die Nummern der verkauften Marken. Könnte das sein?

LG
Marc
 
Sammler Individuell Am: 04.05.2020 16:50:12 Gelesen: 13711# 479 @  
Eine Frage in die Runde:

Vor wenigen Tagen ist der neue Michel Deutschland Spezial erschienen. Falls diesen Katalog Jemand besitzt (ich kaufe ihn mir zwar alle 2-3 Jahre, aber dieses Jahr mal wieder nicht), wäre es total lieb, wenn hier die Bewertung der ATM 10 ** und gest. gepostet werden könnte. Vielleicht auch noch der Hinweis, ob der Michel irgendwelche Unterschiede katalogisiert hat, wie Stanzungen oder Monate etc. Im Spezial 2019 waren noch Platzhalter vermerkt.

Schon einmal vielen Dank im Voraus

LG
Marc
 
Pete Am: 04.05.2020 21:35:31 Gelesen: 13645# 480 @  
@ Sammler Individuell [#478]

eine vielleicht zu einfache Erklärung möchte ich es einfach mal versuchen. Wenn beide Quittungen vom gleichen Käufer sind, hat er sie nur vertauscht. Auf diesen stehen ja nicht die Nummern der verkauften Marken. Könnte das sein?

Ich nehme dies auch an. Bei einer späteren Aktualisierung der Übersicht (wie in Beitrag [#476]) muss ich zumindest eine kurze Notiz setzen, dass die Uhrzeitangabe etwas wackelig ist. Ich traue da eher den Marken und der Quittung, welche Charles in Beitrag [#477] hat vorstellen lassen.

@ Sammler Individuell [#479]

Bezüglich eines aktuellen Michel-Kataloges muss ich passen. Mein jüngster Michel Deutschland-Spezial Band 2 datiert von 2017.

Gruß
Pete
 
funnystamp Am: 05.05.2020 10:54:16 Gelesen: 13449# 481 @  
@ Sammler Individuell [#479]

Hallo Marc,

im neuen Michel ist die ATM 10 gelistet.

Postfrisch für die niedrigste Wertstufe: 8,--
Satz zu 5 Werten (45-260 cent) postfrisch 60,--

Gestempelt wird nicht angegeben (da eine Stempelung lt. Hinweis nicht nötig sei).

Kein Bewertungs-Eintrag für Briefstück und FDC

Als weiteren Hinweis noch (ohne Bewertung), dass die Marke mit drei Sicherheitsstanzungen und in fünf Auflagen bekannt sei.
 
Sammler Individuell Am: 05.05.2020 13:55:16 Gelesen: 13395# 482 @  
@ funnystamp [#481]

Vielen Dank für die schnelle Information.

LG

Marc
 
Pete Am: 21.05.2020 18:02:54 Gelesen: 11882# 483 @  
@ funnystamp [#481]

Als weiteren Hinweis noch (ohne Bewertung), dass die Marke mit drei Sicherheitsstanzungen und in fünf Auflagen bekannt sei.

Die Anzahl der drei verschiedenen Stanzungen ist nachvollziehbar. Äußert sich der Michel-Katalog, was mit den fünf Auflagen konkret gemeint ist? Die Verwendungszeit erstreckt sich über sieben Monate (Dezember 2018 bis Juni 2019, ergo sieben bzw. unter Berücksichtigung der beiden Varianten von Juni 2019 insgesamt acht verschiedenen Monatsangaben) und es sind ein Dutzend verschiedene Gerätekennungen aus diesem Zeitraum für die fünf Automaten (gleichzeitig fünf Automatenstandorte) bekannt.

Danke :-)

Gruß
Pete
 
funnystamp Am: 21.05.2020 19:14:36 Gelesen: 11850# 484 @  
Nein, es gibt keinen weiteren Hinweis zu den fünf Auflagen.

Gruß Hermann
 
Arndt Am: 22.05.2020 16:41:57 Gelesen: 11694# 485 @  
@ Pete [#483]

Mit den 5 "Auflagen" dürften die 5 Automatenstandorte gemeint sein.

Der Informationsgehalt des neuen Michel zur ATM 10 erscheint mir mehr als dürftig. Wird er neuerdings von der Deutschen Post AG herausgegeben ?

Gruß
Arndt
 
Sammler Individuell Am: 29.05.2020 10:10:41 Gelesen: 11050# 486 @  
Eine große Bitte an alle Leser:

Die Quittungen der ATM 10 wurden bisher recht stiefmütterlich behandelt. Ich bin gerade dabei, eine Liste zu erstellen, aus der die Nummern zu Monatsbeginn/Ende zu sehen sind. Ich brauche aber Hilfe. Alle meine Möglichkeiten habe ich ausgeschöpft. So habe ich alle hier geposteten Quittungen, alle Ebay-Angebote und natürlich meinen eigenen Quittungen durchsucht und diese ausgewertet. Dennoch gibt es sehr große Lücken. Wer kann mit folgenden Daten helfen? Ein Foto ist nicht erforderlich:

Standort, also Filiale, Nummer der Quittung, Datum und Uhrzeit

Beispiel:
Bayenthal, 0786, 25.03.19 17:03

Diese Angaben kann ich dann zusammentragen und am Ende eine hoffentlich aussagekräftige Liste erstellen. Wichtig sind vor allen Quittungen vom
- Monatsanfang/Monatsende aller Monate
- vom 01.03.19 und 01.04.19 ganz frühe und späte Uhrzeiten
- direkt vor und nach dem Ende der Reparaturpause (03.-04.01.19 sowie ab 04.02.19 in Bonn und 13. bzw. 14.02.19 andere Standorte)
- Beginn und Ende des Pilotprojekts (18.12.18 und 12.-13.06.19)

Vielen Dank für die Mithilfe, so können Lücken verkleinert oder geschlossen werden.

LG
Marc
 
Pete Am: 02.06.2020 19:55:11 Gelesen: 10612# 487 @  
@ Sammler Individuell [#486]

Die Quittungen der ATM 10 wurden bisher recht stiefmütterlich behandelt. Ich bin gerade dabei, eine Liste zu erstellen, aus der die Nummern zu Monatsbeginn/Ende zu sehen sind. Ich brauche aber Hilfe.

Mir vorliegende Früh- und Spätdaten der Quittungen habe ich - soweit vorgelegen - in den bisherigen Tabellen veröffentlicht, (bisher) zuletzt in Beitrag [#476]. Allerdings liegen mir weitere Scans von Quittungen und eigene Originale aus den Zeiträumen zwischen den Früh- und Spätdaten vor (falls diese relevant sein sollten). Wenn für einzelne Daten Unklarheiten bestehen sollten, gib bitte Bescheid. Dann kann ich nachschauen.

Gruß
Pete
 
Arndt Am: 28.07.2020 08:03:43 Gelesen: 5894# 488 @  
Die Frage nach den Quittungen lässt mich hoffen, dass ein Buch über die ATM 10 in Arbeit ist. Da der Michel-Katalog den Pilotversuch ja leider nicht dokumentiert, würde ich das sehr begrüßen.

Stimmt meine Vermutung ?

Gruß
Arndt
 
Pete Am: 28.07.2020 08:26:18 Gelesen: 5887# 489 @  
@ Arndt [#488]

Die Frage nach den Quittungen lässt mich hoffen, dass ein Buch über die ATM 10 in Arbeit ist.

Soweit mir bekannt, befindet sich derzeit ein Büchlein zur Automatenmarke Mi-Nr. 10 in der Druckerei. Die Auslieferung ist ab August 2020 geplant (Info vom vergangenen Wochenende).

Gruß
Pete
 
Sammler Individuell Am: 07.08.2020 18:05:13 Gelesen: 4664# 490 @  
Alle weiteren Infos zu dem Buch, das inzwischen fertig ist, sind auf PhilaBuch [1] zu finden.

Grüße
Marc

[1] https://www.philaseiten.de/philabuch/show/309
 
Pete Am: 10.08.2020 20:46:09 Gelesen: 4242# 491 @  
@ Sammler Individuell [#490]

Zum Link auf Philabuch [1] heißt es:

Eine gute Idee setzten die Autoren für den Versand des Handbuches um. Da Beide auch Sammler von Marken Individuell sind, verwenden Sie für den Versand eine besondere Briefmarke Individuell zu 155 Cent, die speziell für diesen Anlass bei der Post in Auftrag gegeben wurde.

Diese Briefmarke ist optisch gut gelungen, siehe nachfolgend für alle zur Ansicht. :-)



Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/philabuch/show/309
 
Sammler Individuell Am: 12.08.2020 18:50:19 Gelesen: 3817# 492 @  
@ Pete

Danke für das Kompliment. Auch wir fanden, dass die Marke sehr schön geworden ist und natürlich genau zum Buch passt. Prima, dass dieses Motiv genehmigt wurde.

Gruß
Marc
 

Das Thema hat 492 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19   20  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

22428 42 03.08.20 17:08Araneus
3399 10 22.03.20 19:42Yummy


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.