Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Besetzung WK 1 Rumänien: Landespost in Rumänien 1917-1918
Zinnenstadt Am: 16.01.2019 12:00:49 Gelesen: 375# 1 @  
Landespost in Rumänien 1917-1918

Die von der Militärverwaltung herausgegeben Briefmarken für die von den Mittelmächten im besetzten Teil Rumäniens eingerichtete Landespost haben schnell das Interesse von Sammlern und Händlern geweckt.

Zu den aus diesem Interesse generierten philatelistischen Belegen gehört vermutlich auch der nachfolgend abgebildete Briefumschlag, welcher mit Briefmarken der 3. Ausgabe vom März 1918 freigemacht ist und (soweit erkennbar) am 22. April 1918 in Bukarest abgestempelt wurde. Adressiert an H. Bauer in Bucarest (die Vermutung liegt nahe, daß es sich dabei um einen Briefmarkenhändler handelt), trägt der Beleg links und in der Mitte unten mehrere Abkürzungen bzw. eine Nummerierung, deren Bedeutung ich gerne erschließen würde.

Sollten Philaseiten-Nutzer über weitere Belege dieser oder in vergleichbarer Art verfügen, so würde ich mich freuen, wenn Abbildungen davon hier veröffentlicht werden könnten. Mit einer gößeren Zahl von Belegen läßt sich die Systematik von Kürzeln und Nummern vielleicht enträtseln.


 
Zinnenstadt Am: 19.08.2019 18:05:15 Gelesen: 51# 2 @  
Briefmarken schnell ausverkauft?

Am 01.06.1917 wurde die Landespost in Rumänien eröffnet und am selben Tag sind auch die ersten Briefmarken und Ganzsachen für diese Landespost erschienen. Diese Ausgaben scheinen auf großes Interesse gestoßen zu sein; einige der 4 Werte waren in Bukarest wohl bald ausverkauft. Darauf deutet zumindest eine Postkarte hin, welche Georg Hahn aus Bukarest an seinen Bruder Kurt Hahn in Dresden geschickt hat. Es handelt sich um eine Postkarte zu 10 Bani aus der ersten Ausgabe von Juni 1917 (Mi. P1), welche am 13. Juni 1917 – und damit weniger als zwei Wochen nach Erscheinen der ersten Landespost-Ausgabe - in Bukarest entwertet wurde und einen Zensurstempel (mit separatem Zensorenstempel) vom selben Tag trägt.



Der Text auf der Karte lautet:

„Lieber Kurt, Solltest Du in Dresden Deutsch-Rumänische Marken Marken zu 15, 25 + 40 Bani sehen, so kaufe davon 40 Bani, was Du bekommen kannst. Diese Marke ist hier völlig ausverkauft, wird sehr selten. Sollte sie nur im Satz zu haben sein, so kaufe Sätze. Auch 40 Bani nur gebraucht bitte. Ja so viel wie möglich. Aber bitte sofort.“ / „Bukarest den 12. 6. 17.Herzliche Grüße sendet Euch Euer Bruder und Schwager Georg“.

Ob der Bedarf zur Freimachung größer als bei der Planung der Auflage angenommen war, oder Sammler, Händler bzw. Spekulanten zu diesem „Ausverkauf“ beigetragen haben, bleibt vorerst ungeklärt. Hinweise auf mögliche Hintergründe werden dankbar entgegengenommen und sollen zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.