Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bermuda: Echt gelaufene Belege
Fips002 Am: 16.02.2019 19:46:03 Gelesen: 621# 1 @  
Karte von St. George/Bermuda, 31.10.1962, nach Vaduz/Lichtenstein.

Frankatur: Mi.-Nr. 135 - Karte von Bermuda und Mi.-Nr.155- Postamt des ersten Postmeisters der Bermuda-Inseln.



Dieter
 
Mondorff Am: 16.02.2019 23:02:53 Gelesen: 606# 2 @  
Eine Ansichtskarte.



Aus HAMILTON BERMUDAS vom 12.4.1928 mit Maschinenstempel, der auf die Schönheiten der Inselgruppe hinweist, an eine Adresse in Vianden, Luxemburg - vis-à-vis de la Poste.

Schönen Gruß
DiDi
 
epem7081 Am: 20.05.2019 15:50:37 Gelesen: 424# 3 @  
Alle guten Dinge sind drei? Hier eine dritte Karte zum Thread. Am 20.6.1979 in HAMILTON / BERMUDA auf den Postweg gegeben mit Ziel Hauenhorst. Der Werbetext im Stempel nun in einer neuen Variante: COME TO BERMUDA / THE ISLES OF BEAUTY. Aber auch die Vorderseite der Ansichtskarte tut ein übriges zur Werbung.



Schöne Urlaubspläne wünscht Allen
Edwin
 
epem7081 Am: 09.06.2019 17:14:35 Gelesen: 348# 4 @  
Ein weiterer Gruß aus Bermuda.



Wieder einmal von HAMILTON / BERMUDA nach Hauenhorst = Rheine 11 am 5. Juni 1989 per Luftpost auf die Reise gebracht. Eine überschwängliche Blütenfülle lockt in paradiesische Gefilde. Für jeglichen Postverkehr gilt die Stempelbotschaft: REMEMBER TO USE / YOUR POSTCODE



Erneut schöne Urlaubspläne wünscht Allen
Edwin
 
Saguarojo Am: 09.06.2019 19:31:16 Gelesen: 340# 5 @  
Aerogramm vom 3.5.1971



Viele Grüße

Joachim
 
10Parale Am: 29.06.2019 20:48:37 Gelesen: 289# 6 @  
Hallo,

sehr schöne Urlaubsbilder von einer Insel, von der man nur träumen kann. Hoffen wir, dass der Klimawandel den Bermuda-Inseln nicht allzu viel anhaben wird.

Im Thread "Die berühmtesten und wertvollsten Briefmarken der Welt" werden gerade die wertvollen Postmeisterausgaben der Bermudas diskutiert.

Ich zeige hier zum einen den Auktionskatalog "THE GEORGE ULRICH BERMUDA COLLECTION" zu der dort genannten Auktion in Guernsey vom 26 - 28. Juni 1989.

Wir der Zufall es so wollte, fielen mir heute in einem kleinen Lot von offiziellen O.H.M.S. Umschlägen ex Hamilton/Bermuda und roten PAID - Stempeln 3 solche Umschläge in die Hand mit dem Adressaten "Mr. George H. Ulrich jr." in New Jersey, U.S.A.

Ob es ich hier nun um den Sohn (junior) oder den Vater handelte und ob es genau der berühmte Sammler war, der seine Bermuda Kollektion auflöste, weiß ich nicht zu 100 Prozent. Doch ich vermute, dass Zusammenhänge bestehen. Interessant der Beleg von 1967 mit dem Aufdruck "GENERAL POST OFFICE".

Liebe Grüße

10Parale


 
Mondorff Am: 30.06.2019 16:52:34 Gelesen: 266# 7 @  
Ein Luftpostbrief.



Vom 13.7.1999 ab Hamilton, nach Cap in Luxemburg.

Hamilton ist die Hauptstadt der Bermudas, einer Inselgruppe im Nordatlantik, die zu Großbritannien gehört. Den Brief hatten wir schon zu hause vorbereitet, die Marken dort verklebt und dann in den Kasten geworfen.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
10Parale Am: 30.06.2019 22:11:39 Gelesen: 254# 8 @  
@ Mondorff [#7]

Wunderschöne Kinderzeichnungen zum Thema Weihnachten. Der Michel-Satz 753/54 auf einer guten Auslandsdestionation (Stanley Gibbons Nr. 819/20).

Falls ein Mitarbeiter von Stanley Gibbons hier mitlesen sollte, habe ich einen Fehler im Katalog (4.te Edition 2016) entdeckt. Der junge Zeichner der Weihnachtstreppe heißt Cameron Rowling, und nicht Cameron Bowling.

Auch einen kompletten Satz zum 25. Kronjubiläum von König Georg V. am 6. Mai 1935 wurde auf diesem FIRST DAY COVER der Hauptstadt Bermudas, Hamilton verklebt.

Jeder einzelne Marke wurde mit einem Ersttagsstempel abgeschlagen.

Besonders gefällt mir, dass der Brief (zu den Porto-Stufen Bermudas benötige ich noch die Literatur) dann tatsächlich auch rückseitig einen glasklaren Stempel von Cross Roads in Jamaica erhielt, wo er am 13. Mai 1935 ankam.

Stanley Gibbons bewertet den Höchstwert von 1 Sh. lila/grau (slate an purple - SG Nr. 97) mit 50 £, während der Michel Online Katalog lediglich mit 20 Euro wertet.

Liebe Grüße

10Parale


 
Michael Mallien Am: 02.07.2019 19:49:01 Gelesen: 237# 9 @  
@ 10Parale [#6]

Gerade habe ich auch einen "OHMS"-Beleg rein bekommen. Er ging am 17.7.1936 nach Seattle, Washington, USA und ist mit 2 1/2 Pence frankiert.



Der Dienstumschlag trägt auf der Rückseite eine Prägung BERMUDA / POST OFFICE



Viele Grüße
Michael
 
10Parale Am: 10.07.2019 21:19:15 Gelesen: 186# 10 @  
@ Michael Mallien [#9]

Schön, dass du immer wieder etwas aus der Schublade hervor zauberst. Besonders interessant finde ich die Prägung der BERMUDA POST OFFICE auf der Rückseite, die mir selten erscheint. Die Marke ist die Stanley Gibbons Nr. 102 und zeigt die Grape Bay.

ON HER MAJESTY´S SERVICE, hier zeige ich ein Einschreiben. Es wurde am 7. MAY 1984 (schönes dunkelblaues R-Label der G.P.O. Hamilton Bermuda) nach FRANKLIN LAKES in den U.S.A. geschickt. Empfänger war wohl ein berühmter Sammler von Bermuda Marken - (siehe die neuesten Beiträge bei "die berühmtesten und wertvollsten Briefmarken der Welt".

Gut sichtbarer Ankunftsstempel im dicken lilarot von FRANKLIN vom 11. MAY 1984. Freigemacht mit der Stanley Gibbons Nr. 476 anlässlich des 375. Jahrestages der Besiedlung von Bermuda (Michel Nr. 441).

Das Briefkuvert stammt aus dem "BERMUDA PHILATELIC BUREAU" der GENERAL POST OFFICE.

Liebe Grüße

10Parale


 
10Parale Am: 12.07.2019 21:33:49 Gelesen: 120# 11 @  
@ 10Parale [#10]

ON HER MAJESTY´S SERVICE

Welche Briefmarke kann besser diesen Spruch symbolisieren als BERMUDA Standley Gibbons Nr. 497 (Queen Mother with Prince Henry), gelaufen auf einem Großbrief ähnlich wie in # 9 am 12. Juli 1985 von Hamilton in die U.S.A.

Einschreibe Label B.P.O. Official, Bermuda in Rot und rautenförmiger Zollstempel aus Boston.

Liebe Grüße

10Parale


 
10Parale Am: 15.07.2019 22:01:29 Gelesen: 57# 12 @  
@ 10Parale [#11]

Hier wurden ja schon schöne Ansichtskarten von Bermuda gezeigt. Palmen, Sonne, Strand, was braucht man mehr? ---- ja, eine Ansichtskarte.

Besonders freue ich mich über diese doch sehr frühe Ansichtskarte, die am 29. November 1905 in Hamilton aufgegeben wurde und nach Calgary in Kanada ging, wo sie am 7. Dezember 1905 mit einem Ankunftsstempel dokumentiert wurde.

Ein schöner runder Abschlag auf der Michel Nr. 22, die karminrot/braune 1 Pence Marke mit dem Bild vom Schiff auf Trockendock. Schöner geht es nicht!

Unten schreibt der Verfasser der Karte an seinen Freund:

"you had better take a trip over here" - womit er wohl sagen wollte, hier ist es einmalig, Urlaub zu machen.

Ich werde wohl kaum mal nach Bermuda reisen. Es ist für mich eher ein Sinnbild für alles im Leben, was einmal verschwindet.

Liebe Grüße

10Parale


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.