Thema: Bund Blocks
Das Thema hat 91 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Ichschonwieder Am: 25.07.2021 20:16:39 Gelesen: 19018# 67 @  
[#38]

Hallo Stefan, nun kannst Du Deine Liste wieder um einen Block ergänzen.

08.04.2010 Mi. Nr. Bl. 77 100 Jahre Vogelwarte Helgoland - 145 auf A4 Brief



VG Klaus Peter
 
bedaposablu Am: 06.11.2021 17:59:23 Gelesen: 17691# 68 @  
Hallo miteinander!

Hier ein übergroßer Brief mit dem Block Bundesrat und Deutscher Bundestag.



Portogerechter Bedarfsbrief 145 c, freigemacht mit 90 c Bundesrat + 55 c Deutscher Bundestag auf Block von 2009, gestempelt mit HR vom BZ 38 / bl vom 11.02.2010.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Christoph 1 Am: 13.11.2021 16:55:12 Gelesen: 17483# 69 @  
Hallo,

hier zwei Standardbriefe mit Blockfrankaturen "Kindermarke":

Block 27 von 1993 und Block 35 von 1996.



Gruß
Christoph
 
Cheri50 Am: 15.11.2021 15:57:46 Gelesen: 17396# 70 @  
Bund Block 3 auf FDC, gelaufen nach 848 Weiden.

Einschreiben ,Eilzustellung, Luftpost, SST. Bonn. Ankunftsstempel Weiden/Oberpf.



Viele Grüße
Christoph
 
Cheri50 Am: 16.11.2021 14:03:23 Gelesen: 17331# 71 @  
Einschreiben, Eilzustellung-Sendung von 848 Weiden nach X 7421 Großstöbnitz.

Laufzeit vom 18.6.71 bis 2.7.71 - Ankunftstempel 742 Schmölln 2.7.71. Die rechteckingen blauen Stempel auf dem Brief deuten wohl auf DDR Zollkontrolle hin.

Frankatur: Kombinationen aus Block 6-Olympische Winterspiele 1972.



Einschreiben von 848 Weiden nach X 7421 Großstöbnitz. Abgangstempel wie oben, aber Laufzeit nicht feststellbar.

Frankatur: Kombinationen aus Block 6-Olympische Winterspiele 1972.



Viele Grüße
Christoph
 
filunski Am: 19.11.2021 13:53:13 Gelesen: 17193# 72 @  
Verehrte Block Freunde,

kürzlich gab es mal wieder eine Blockneuausgabe, Robert Blum (Block 89, der diesmal sogar bei vielen Postagenturen/-filialen erhältlich war/ist.

Hier einmal der Block gestempelt aus der inzwischen wegen Geschäftsaufgabe geschlossenen Postfiliale in 92364 Deining:



Es ist wert, einen näheren Blick auf die Tagesstempel (DEINING / zz / 92364) zu werfen.

Links mit Datum 11.11.2021, rechts mit Datum 11.11.2000! Der Tagesstempel war, wahrscheinlich schon das ganze Jahr, auf die falsche Jahreszahl eingestellt. Nach dem ersten Stempel habe ich dies bemerkt und der Stempel wurde dann auf das richtige Jahr umgestellt.

Ebenfalls dieser Block auf gelaufenem Brief:



Auch hier ist ein näherer Blick auf den Stempel interessant, im Detail:



DIETFURT / ZSP / 92345
vom 18.11.2021

Der Stempel noch in schwarzer Farbe vom Zustellstützpunkt (ZSP) in Dietfurt a.d. Altmühl, hier verwendet zur nachträglichen Entwertung, da der Brief ungestempelt aus dem BZ kam.

Viele Grüße,
Peter
 
Cheri50 Am: 20.11.2021 13:17:10 Gelesen: 17131# 73 @  
Einschreiben von 848 Weiden nach X 7421 Großstöbnitz. Abgangstempel 11.7.72, aber Laufzeit nicht feststellbar.

Frankatur: Kombinationen aus Block 7-Olympische Spiele München 1972





Schönes Wochenende
Christoph
 
Cheri50 Am: 27.11.2021 12:53:47 Gelesen: 16936# 74 @  
Standardbrief von 18107 Rostock nach 04626 Schmölln.

Frankatur Block 86.



Schönes Wochenende
Christoph
 
Cheri50 Am: 09.12.2021 23:33:57 Gelesen: 16662# 75 @  
Mit Block 3 wurden 3 Vorkämpferinnen für das Frauenwahlrecht gewürdigt.

Vorliegender Einschreib-, Eilzustellungs- und eigendhändig Brief lief von 848 Weiden 2, Abgangstempel 14.8.69, nach X 7421 Großstöbnitz, Ankunft Schmölln, 21.8.69.

Die relativ lange Laufzeit für eine Eilsendung lässt sich durch die Zollkontrolle der DDR erklären (siehe Dreieckstempel Vorderseite).

Frankatur: Mi. Block 5, Kombinationen aus dem Block und Mi. 600.

,

Viele Grüße
Christoph
 
Cheri50 Am: 13.12.2021 13:09:49 Gelesen: 16581# 76 @  
Einschreiben und Eilzustellung von von 848 Weiden 2, Abgangstempel 21.5.73, nach X 7421 Großstöbnitz, über 7005 Leipzig BPA 23.5.73, Ankunft Schmölln, 24.5.73.

Frankatur Sondermarken und Block zum Kongreß des Internationalen Philatelistenverbandes und und der Internationalen Briefmarkenausstellung IBRA 1973 in München. Zusatzfrankatur Berlin Mi. 408 mit Ober-und Unterrand sowie Mi. 446, 448, 450.



Viele Grüße
Christoph
 
Cheri50 Am: 14.01.2022 12:17:16 Gelesen: 15982# 77 @  
Heute aus der Tagespost, Block 87.



Schönen Tag
Christoph
 
Stefan Am: 06.03.2022 17:10:12 Gelesen: 15094# 78 @  
In den 1980er und 1990er (und 2000er) Jahren war es durchaus üblich, dass Absender Werbung (Drucksachen bzw. später Infopost) in großen Stückzahlen mit Briefmarken vorfrankierten und mittels eigenem (von der Post zugelassenen) Absenderstempel entwerteten. Dafür gab es bei den Dauerserien aus diesen Jahrzehnten (speziell Burgen & Schlösser und Sehenswürdigkeiten) krumme Wertstufen in der Angabe Pf. (Bsp. 33; 38; 41; 45; 47 Pfennig usw.).

Mit der geplanten Einführung des Euro (elektronisch zum 01.01.1999 und als Bargeld zum 01.01.2002) drückten immer mehr Altbestände an seinerzeit noch frankaturgültiger DM-Nominale auf den Markt. Insbesondere in den letzten Jahren vor dem Ungültigwerden der Briefmarken in reiner DM-Nominale (per 01.07.2002) überraschten dann auch nicht mehr die kunterbunten Frankaturen (inkl. Zuschlagsmarken) auf Sendungen von Absendern, welche mit Philatelie überhaupt nichts zu tun hatten.

Die Stadthalle Alsfeld lud am 06.12.1999 zum einem Marketingtreffen verschiedene Unternehmen aus der Region zu einem "Direktmarketing-Tag" am 04.02.2000 ein. Dafür wurde ein Mailing aufgesetzt, mit alten Briefmarken in DM frankiert, selbst mittels Absenderstempel gestempelt und bei der Deutschen Post AG aufgeliefert.



C6-Sendung vom 07.12.1999 aus 35315 Homberg nach 36151 Burghaun

Der Brief wurde mit einem Exemplar des Blocks Mi-Nr. 13 von 1976 ("Weihnachten") frankiert. Das Porto für eine Infopostendung der ersten Gewichtsstufe betrug zu jener Zeit 47 Pfennig. Die Sendung ist damit marginal überfrankiert. Dennoch sticht dieser Beleg aufgrund der Blockfrankatur in einem großem Haufen Belege mit Absenderstempeln deutlich heraus.

Gruß
Stefan
 
Fips002 Am: 05.06.2022 12:23:15 Gelesen: 13403# 79 @  
Block 7, Einschreiben mit Luftpost von Kiel 05.7.1972 nach Khorramshahr/Iran.



Dieter
 
Fips002 Am: 08.06.2022 18:17:39 Gelesen: 13327# 80 @  
Luftpostbrief mit Einzelfrankatur Block 9 von Preetz 14.3.1977 nach Long Beach/USA.



Dieter
 
Michael Mallien Am: 12.10.2022 20:14:41 Gelesen: 10807# 81 @  
Gestern im Posteingang freute ich mich über eine wohl eher seltene Frankatur mit Block 85:



Doppelt entwertet mit einem Stempel aus Witten vom 10.10.2022 und einem Stempel aus dem Briefzentrum 58 vom selben Datum. Hier der Block noch einmal vergrößert:



Bei genauerer Betrachtung der Blockmarke stellt sich mir die Frage, ob diese eine eigene Katalognummer hat und nicht die MiNr. 3513?

Am oberen Rand sieht es so aus, als ob die Block-Zeichnung in die Zähnung hineinragt, so dass sie möglicherweise unterschieden werden kann, wenn die Marke herausgetrennt ist.



In meinem Michel-Spezial von 2019 ist die Marke noch nicht verzeichnet. Kann jemand die Katalogisierung in einem neueren Katalog bitte prüfen?

Danke und viele Grüße
Michael
 
Richard Am: 12.10.2022 20:43:54 Gelesen: 10799# 82 @  
@ Michael Mallien [#81]

Hallo Michael,

im Spezial 2022 wird unterschieden zwischen Mi. 3513, Zähnung K 13 3/4, aus Block 85, Auflage 677 Tsd.

und der Bogenmarke Mi. 3520 aus Markenheftchen, Folienbögen und Folienstreifen aus Rolle, gestanzt 11 1/4 : 11 1/2.

Katalogpreise identisch ** und o je 1.60 Euro.

Also auf enge Zähnung und weite Stanzung achten.

Grüsse aus dem Schneeglöckchenweg, Richard
 
Christoph 1 Am: 12.10.2022 23:00:13 Gelesen: 10766# 83 @  
@ Richard [#82]

Hallo Richard,

bist Du sicher, dass die Mi-Nr. 3513 im MICHEL ausschließlich für die Blockeinzelmarke steht? Ich glaube das nicht. Allerdings habe ich - genau wie Michael - keinen aktuellen Michel-Katalog und kann es deshalb nicht selbst prüfen.

Bei wikipedia [1] steht, dass es sich bei der Mi-Nr. 3513 allgemein um die normal gezähnte Variante handelt, die in einer Auflage von 4.922.000 Stück erschienen ist, davon 32.000 auf ETB und - wie von Dir bereits benannt - 676.900 Stück in Form der Blockausgabe (Block 85). Die letztgenannte Angabe findet sich in einem anderen wikipedia-Artikel [2].

Nur so erklärt sich für mich auch die gleiche Bewertung der 3513 (gezähnt) und der 3520 (gestanzt).

Die Frage von MIchael [#81] zielte ja darauf ab, ob die Bogenmarke mit Normalzähnung von der Blockeinzelmarke zu unterscheiden ist. Ob es also bei der 3513 noch eine weitere Differenzierung gibt. So wie ich es verstehe, wird im Michel hier bislang nicht unterschieden.

Viele Grüße
Christoph

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Briefmarken-Jahrgang_2020_der_Bundesrepublik_Deutschland
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Briefmarkenblocks_der_Bundesrepublik_Deutschland#Block085
 
bedaposablu Am: 13.10.2022 19:45:25 Gelesen: 10682# 84 @  
@ Richard [#82]
@ Christoph 1 [#83]

Hallo Richard und Christoph,

in meinem Michel 2021 steht 3513 für Marken aus KLB 2x5 K 13 3/4 und danach der Block 85 . Eine Unterteilung in KLB- und Block-Marke gibt es nicht!

Michel 3520 ist für die sebstklebende, gestanzte Marke.

Fazit: Keine Unterscheidung der Marken aus Kleinbogen und Block Block 85 im Michel 2021! Keine Unternummern oder Unterscheidungen aufgelistet.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Michael Mallien Am: 14.10.2022 10:05:00 Gelesen: 10629# 85 @  
@ bedaposablu [#84]
@ Richard [#82]
@ Christoph 1 [#83]

Hallo Klaus-Peter,

vielen Dank fürs Nachschlagen! und auch euch meinen Dank für die Antworten, Richard und Christoph.

Ich habe noch einmal genau geschaut und denke, wenn die Blockmarke exakt positioniert ist und die Marke eher etwas kürzer gezähnt heraus getrennt wird, dann könnte es sein, dass sie nicht von der Bogenmarke zu unterscheiden ist.

Vielleicht gibt es auch andere Unterscheidungsmerkmale, auf die zu prüfen wären. Hat das vielleicht schon jemand gemacht?

Viele Grüße
Michael
 
Taschentuch Am: 15.10.2022 00:38:57 Gelesen: 10580# 86 @  
@ duesova [#61]
@ Martin de Matin [#65]

Zu den Beiträgen bzgl. den Beethovenblock-Maße bzw. vermuteter Übergröße vom 28.11.2020:

Meine Beethovenblocks haben folgende, händisch gemessene und teilweise auf volle 0,5 mm gerundete Höhe (mm):

104: 1x
104,5: 10x
105: 10x
105,5: 2x
106: 2x
gesamt: 25x

So zumindest von mir gemessen.

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael
 
Journalist Am: 15.11.2022 19:42:50 Gelesen: 9476# 87 @  
Hallo an alle,

der vor einigen Wochen herausgegebene Block Baden Fehldruck 85 Cent lässt sich auf einen Din Lang formatigen Umschlag ohne Fenster 2 x plazieren und alles ist dann bei einem Versand ins Ausland als Kompaktbrief sogar portogerecht mit 170 Cent:



Viele Grüße Jürgen
 
bedaposablu Am: 10.05.2023 20:18:31 Gelesen: 5459# 88 @  
Hallo miteinander!



Brief von Bergisch Gladbach nach Magdeburg mit Maus und Tag der Briefmarke, 2 x 80 c (+ 40 c Zuschlag) = 160 c, damit portogerecht und der Block auf den ersten Blick nicht erkennbar.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
HWS-NRW Am: 29.11.2023 17:00:54 Gelesen: 876# 89 @  
Hallo in die Runde,

heute kam wieder ein netter Beleg:



Interessant die Abstempelung, zweimal der blaue Stempel und "fast" alle anderen Marken erhielten einen Tagesstempel (bis auf eine Block-Marke).

mit Sammlergruß
Werner
 
Shinokuma Am: 29.11.2023 17:57:13 Gelesen: 857# 90 @  
@ HWS-NRW [#89]

Hallo Hans-Werner,

es wäre schön, wenn es denn Tagesstempel wären. Leider ist dem nicht so.

Das sind die "neuen" Gummistempel mit Inschrift "Deutsche Post" und "Nachträglich entwertet".

Auf diesen Stempeln fehlen die Angaben von Briefzentrum und Datum. Abgelöste Marken mit so einem Stempel will so ziemlich niemand haben.

Findest Du derartige Belege wirklich nett? Oder war das sarkastisch gemeint? Wir sehen uns hoffentlich am kommenden Samstag in Essen-Steele.

Herzliche Grüße

Gunther
 
wajdz Am: 01.12.2023 17:12:55 Gelesen: 776# 91 @  
Buchsendung, A4

Deutschland MiNr Block 64 mit MiNr 2360, 11.09.2003; ATM 5



Tagesstempel 26389 WILHELMSHAVEN · zf · 02.-5.07 / Aufkleber Bücher/Warensendung

Für uns Kinder wurde seit 1993 jährlich als Sonderpostwertzeichenserie bis 2003 als Briefmarkenblock mit dem Schriftzug „Kindermarke“ herausgegeben. Seither tragen sie nur noch den Schriftzug „Für uns Kinder“, welcher bis dahin auf dem Block außerhalb des eigentlichen Postwertzeichens abgedruckt war.

Die Serie wird von unterschiedlichen Künstlern gestaltet. Die einzelnen Briefmarken weisen stets den Portowert für einen Normalbrief auf.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 91 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen