Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Österreich Ganzsachen Kartenbriefe
Cantus Am: 22.03.2019 20:38:39 Gelesen: 1545# 1 @  
Die Wirtschaft des Staates Österreich lag aufgrund der Kriegsfolgen (Gebietsverluste, neue Zollgrenzen) darnieder. Die damit zusammenhängende Hyperinflation („galoppierende Inflation“) – für 10.000 Kronen hätte man 1914 noch einen Häuserblock kaufen können, im Dezember 1922 nur noch einen Laib Brot – konnte erst durch eine Währungsreform am 20. Dezember 1924, 13 Monate nach der deutschen Währungsreform, gestoppt werden.[11] Die alte Kronenwährung wurde in den ersten Monaten 1925 zum Kurs 10.000 : 1 durch den neuen Schilling ersetzt [1].

Der Kartenbrief, den ich nachfolgend zeige, ist zwar bereits im Zeitraum ab 1919 zum Vrekauf gelangt, wurde aber erst am 31.8.1921 als Poststück innerhalb von Österreich verwendet. Wegen der zwischenzeitlichen Portoerhöhung war nun eiine Frankatur von Wien nach Hörmanns bei Litschau von insgesamt 4 Kronen erforderlich.



K 56

Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_%C3%96sterreichs#Erste_Republik_%C3%96sterreich_(1919%E2%80%931934)
 
Cantus Am: 24.04.2019 11:28:06 Gelesen: 1465# 2 @  
Im Jahr 1883 erschienen die ersten Ganzsachen, die einen Wertstempel tragen, den man "Doppeladler, schwarze Wertziffer im Brustschild" nennt.



Ab 1886 erschienen dann auch Kartenbriefe, die es in den Kartonfarben grün, blau und grau gibt. Zusätzlich sind innerhalb dieser Kartonfarben Karten in unterschiedlichen Sprachen wie nur deutsch oder z.B. auch in böhmisch, italienisch, slovenisch oder anderen Sprachen erschienen. Darüber hinaus gibt es alle diese Karten mit Kamm- oder Linienzähnung. Man kann diese unterschiedliche Zähnungsart unschwer an der Kreuzung der Zähnungslöcher unterscheiden. Wenn sich wie im folgenden Beispiel die Zähnungslöcher klar und exakt treffen, liegt eine Kammzähnung vor, bei der Linienzähnung wird auf eine saubere Umzähnung von Briefmarke oder Ganzsache nicht geachtet, wodurch sich dann oft eine scheinbar beschädigte Ecke ergibt.



Heute erst einmal ein Kartenbrief in rein deutscher Sprache auf grauem Papier mit Kammzähnung. Gelaufene Kartenbriefe dieser Ausgaben folgen später.



Mi. K 8

Viele Grüße
Ingo
 
henrique Am: 24.04.2019 19:55:31 Gelesen: 1423# 3 @  
Nun 2 Kartenbriefe Mi K 8, gelaufen 1889 von GRAZ STADT nach Freiburg im Breisgau, Deutschland



Grüße
Henrique
 
Franz88 Am: 25.04.2019 15:47:41 Gelesen: 1385# 4 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Kartenbrief für den Lokalverkehr, Karton außen grün, innen weiß. Ausgegeben am 1. Juni 1886 gültig bis 30.6.1891

Wertstempel 3 Kreuzer. Textvordruck in Deutsch.

Kartenbrief verwendet als Ortsbrief in Eger(Böhmen) am 16.8.1889.



Liebe Grüße
Franz
 
Cantus Am: 26.04.2019 01:59:54 Gelesen: 1346# 5 @  
@ henrique [#3]

Hallo Henrique,

ich möchte zu deinem Beitrag noch ergänzen, dass der links abgebildete Kartenbrief eine Linienzähnung hat, der rechte Kartenbrief eine Kammzähnung.

Viele Grüße
Ingo
 
Franz88 Am: 26.04.2019 16:35:22 Gelesen: 1319# 6 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Kartenbrief mit 3 Kreuzer-Wertstempel. Textvordruck in Deutsch und Böhmisch. Zusatzfrankatur 2 Kreuzer für den Fernverkehr. Der Brief ging als Fernbrief von Böhmen nach Berlin. Aufgabedatum 12.3.1890.



Liebe Grüße
Franz
 
Franz88 Am: 28.04.2019 17:44:03 Gelesen: 1250# 7 @  
Hallo Sammlerfreunde,

heute zeige ich zwei Kartenbriefe der selben Ausgabe.

Der erste wurde im polnisch-ruthenische Sprachgebiet und der zweite im italienisch-illyrischen Sprachgebiet verwendet. Leider kann ich nur ungebrauchte Exemplare zeigen. Gebrauchte Kartenbriefe dieser beiden Sprachgebiete suche ich.



Liebe Grüße
Franz
 
Franz88 Am: 30.04.2019 15:41:21 Gelesen: 1207# 8 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Kartenbrief für das italienische Sprachgebiet. Wertstempel 5 Kreuzer für den Fernverkehr.

Der Kartenbrief wurde am 19.?.1887 in Rovereto (Italien) aufgegeben. Auf der Rückseite Ankunftsstempel Peterwardein (Serbien) am 22.?.1887.



Schöne Grüße
Franz
 
Franz88 Am: 03.05.2019 15:29:51 Gelesen: 1154# 9 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Kartenbrief für das polnisch-ruthenische Sprachgebiet. Wertstempel 5 Kreuzer für den Fernverkehr.

Der Kartenbrief wurde am 8.4.1888 in Oderberg (Mährisch-Schlesien) aufgegeben.



Liebe Grüße
Franz
 
Cantus Am: 14.09.2020 01:11:29 Gelesen: 366# 10 @  
Im Jahr 1949 erschien ein Kartenbrief zu 40 Groschen in dunkelblauviolett. Der Kartenbrief, den ich nachstehend zeige, wurde jedoch erst zehn Jahre später am 30.4.1959 von Linz nach Rheinhausen geschickt. Da es zwischenzeitlich Portoerhöhungen gegeben hatte, wurde die Karte mit einer Marke zu 2 Schilling auffrankiert.



Mi. K 68

Viele Grüße
Ingo
 
fogerty Am: 22.11.2020 12:55:27 Gelesen: 121# 11 @  
Dieser Kartenbrief ging am 10. April 1893 von Wien nach Marienkirchen in Oberösterreich:



Grüße
Ivo
 
Paul S. Am: 22.11.2020 15:00:44 Gelesen: 112# 12 @  


Rekommandierter Kartenbrief nach New York in den USA mit portogerechter 50 Heller Frankatur.

Der Kartenbrief im Türbogenmuster war nur bis zum 31.10.1908 gültig, wurde aber unbeanstandet am 7.12.1908 verwendet.

Rückseitig Ankunftstempel "NEW YORK 19.1.1908 REC." und "TREMONT STA NEW YORK, NY DEC 19 1908" - beide in Rot.

Grüße
Paul
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.