Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Böhmen Paketkarten
Fips002 Am: 16.04.2019 10:46:59 Gelesen: 1156# 1 @  
Paketkarte für ein Paket von 2,8 kg von Gablonz an der Neiße/Böhmen, Sudetenland (heute Jablonec nad Nisou, Tschechien) nach Brüssel. Die Paketkarte lief von Gablonz, 06.11.1891, über Zittau/Oberlausitz, 06.11.1891, Cöln/Rheinland, 07.11.1891 nach Brüssel, 09.11.1891.

Brüssel zeichnete links 2 Decimes und rechts 4 Decimes.

Beförderungsgebühr für dieses Paket 80 Kreuzer.





Dieter
 
buzones Am: 17.04.2019 21:53:00 Gelesen: 1092# 2 @  
@ Fips002 [#1]

Hallo Dieter,

bei der Beförderungsgebühr von 80 Kreuzern hast du irrigerweise die Stempelgebühr für die Paketkarte (Post-Begleit-Adresse) mit eingerechnet. Es sind hier aber nur 75 Kreuzer verklebt – der fiskalische Wertaufdruck von 5 Kreuzern zählt nicht mit.

An Gebühren wurden (in Österreich-Ungarn) 1890 für jedes Aufgabe-, Transit- und Abgabegebiet der Betrag von 25 Kreuzern erhoben. Im vorliegenden Fall also korrekt für Aufgabe in Österreich 25 Kreuzer, für den Transit durch Deutschland 25 Kreuzer und für Belgien schließlich weiter 25 Kreuzer - macht zusammen 75 Kreuzer. Ob deine Vermutung (?) bezüglich der belgischen Dezimen stimmt, kann ich nicht beurteilen, aber eigentlich waren Postpakete gemäß dem revidierten Postpaketabkommen von Lissabon (1885) in die Weltpostvereinsländer zugelassen und waren vollständig zu frankieren.

Beste Philagrüße
Ralf
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.