Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsche Briefmarken Mangelware bei Neuheiten ab 01.07.2019 ?
drmoeller_neuss Am: 04.07.2019 12:43:24 Gelesen: 620# 1 @  
Die Rheinische Post hat heute über einen Mangel an Briefmarken nach der Portoerhöhung berichtet. In einigen Filialen im Rheinland seien die 80-Cent-Briefmarken ausgegangen, auch Ergänzungswerte zu 10 Cent würden fehlen.

Die Deutsche Post macht dafür indirekt die Bundesnetzagentur verantwortlich, da die Preiserhöhung erst am 19. Juni abgesegnet wurde. Man wollte der Entscheidung nicht vorgreifen, und nicht die neuen Briefmarken "auf Verdacht" drucken. "Es sei ein „logistischer Kraftakt“ gewesen, innerhalb von nicht einmal zwei Wochen 940 Millionen Briefmarken drucken zu lassen und pünktlich an 26.000 Filialen und sonstige Ausgabestellen deutschlandweit auszuliefern", zitiert die Rheinische Post die gelbe Post.

Weiter erklärte die Deutsche Post, für eine kurze Zeit kulant zu sein, und auch zum alten Tarif von 70 Cent frankierte Briefe ohne Nachgebühr zu befördern. Allerdings weigert sich die Post beharrlich, sich auf die Dauer dieser Übergangsfrist festzulegen. Dazu der Postsprecher: „Wir müssen alle Kunden gleich behandeln. Darum kann eine solche Kulanzregelung nur für eine kurze Zeit gelten.“

https://rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/warum-die-post-zu-wenig-neue-80-cent-briefmarken-auf-lager-hat_aid-39851915
 
philapit Am: 04.07.2019 14:37:01 Gelesen: 587# 2 @  
Komme gerade vom Postamt Rahlstedt in Hamburg. Kann fast alles bestätigen. Keinerlei Ergänzungswerte vorhanden 0,05, 0,10, 0,20 - alle ausverkauft. Die Mitarbeiterin der Post erwartet in den nächsten Tagen Ergänzungswerte. Von einer möglichen Kulanz in den nächsten Tagen wußte sie nichts, aber 5 Einschreiber wurden noch mit 0,70 Porto angenommen. Hoffe sie kommen nicht zurück.

Mit freundl.Gruß
philapit
 
TeeKay Am: 04.07.2019 17:45:13 Gelesen: 529# 3 @  
Wieso sollte jemand in zwei Wochen 940 Mio Briefmarken drucken und ausliefern? Laut Statista beförderte die Post 2018 7,7 Milliarden Briefe (ohne Dialog Marketing). Davon ist nur ein kleiner Teil markenfrankiert. Selbst wenn alle 7,7 Mrd Briefe markenfrankiert wären, dann wären 940 Mio Briefmarken ausreichend für 1,5 Monate Bedarf.

Es zwang die Post auch niemand, das Porto binnen zwei Wochen nach Genehmigung zu erhöhen.

Allerdings weigert sich die Post beharrlich, sich auf die Dauer dieser Übergangsfrist festzulegen. Dazu der Postsprecher: „Wir müssen alle Kunden gleich behandeln. Darum kann eine solche Kulanzregelung nur für eine kurze Zeit gelten.

Weil man alle gleich behandeln will, sagt man nicht, wie lange man Unterfrankierung akzeptiert? So dass nur die frechsten den Kulanzzeitraum in Gänze ausnutzen können und eben keine Gleichbehandlung stattfindet?
 
swk-ler Am: 04.07.2019 20:36:34 Gelesen: 469# 4 @  
Laut folgender Meldung ist die Kulanzzeit bereits wieder vorbei:

Nach Porto-Erhöhung Deutsche Post stellt nur noch ausreichend frankierte Briefe zu

Am 1. Juli hatte die Deutsche Post die Portopreise erhöht. Zunächst war das Unternehmen kulant, wenn Sendungen nicht entsprechend frankiert waren. Ab sofort gilt das nicht mehr.


https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-post-stellt-nur-noch-ausreichend-frankierte-briefe-zu-a-1275844.html
 
rosteins69 Am: 12.07.2019 02:08:23 Gelesen: 325# 5 @  
@ philapit [#2]

Stand heute, 11. Juli, gibt es bei uns auf dem Hauptpostamt in einer 50.000 Einwohnerstadt und auch in einer von mir besuchten Post-Agentur immer noch keinerlei Ergänzungsmarken. Die Angestellte auf dem Hauptpostamt war auch sichtlich genervt von meiner Nachfrage. Angeboten wurde mir tatsächlich mit meiner unterfrankierten Geschäftspost auf das Postamt zu kommen um sie dort auflabeln zu lassen.

Wer nicht in der Lage ist, den Bedarf in seinem KERNGESCHÄFT vernünftig und seriös zu ermitteln hat seinen Beruf verfehlt und gehört Abfindungslos auf die Strasse gesetzt. Allein - man wird wohl niemals erfahren, welche praxisfremde Figur für diese beispiellose Fehlkalkulation verantwortlich ist.

Auch die letzte Woche von mir im Internet bei der Post bestellten Ergänzungswerte sind immer noch nicht angekommen.
 
Kalmimaxiss Am: 12.07.2019 08:39:22 Gelesen: 279# 6 @  
Dazu meine Erfahrung:

Am 26.06.2019 die neuen Marken per Internet im Postshop bestellt, der Betrag wurde am 27.06.2019 abgebucht, bis heute, den 12.07.2019 immer noch keine Sendung erhalten, mehrere schriftliche Anfragen über den Verbleib der Sendung wurden nicht beantwortet!
 
dionysus Am: 12.07.2019 09:17:40 Gelesen: 262# 7 @  
Hallo,

ich habe ebenfalls Anfang des Monats Marken (neue und alte gemischt) bestellt. Ich bekam zwei Tage später eine Mail, dass sich die Auslieferung um einige Tage verzögern würde. Vorgestern Abend um 23 Uhr bekam ich dann eine Versandmitteilung - hiesse es müsste heute etwas ankommen. Bin mal gespannt.

Gruß,
Maico
 
dionysus Am: 12.07.2019 17:20:37 Gelesen: 174# 8 @  
Tatsächlich gab es heute die versprochene Markenlieferung der Post.


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.