Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Garantieverband des Briefmarkenhandels e.V.
Richard Am: 10.07.2019 09:32:52 Gelesen: 1098# 1 @  
Liebe Mitglieder,

in der PPA Auktion vom 12.7. wird das Kohl Handbuch der Briefmarkenkunde: Kaschmir + Iran der Briefmarkenkunde angeboten.

Mitherausgeber war der Garantieverband des Briefmarkenhandels.

Kann eines unserer Fachleute Informationen schreiben über den Garantieverband des Briefmarkenhandels e.V. ? Wann wurde er gegründet und wann aufgelöst ? Wer stand hinter dem Garantieverband und was wurde garantiert ? Gibt es Links im Internet zum nachlesen ?

Schöne Grüsse, Richard



[1] https://www.ppa-auktion.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=336&lo=257301
 
Martin de Matin Am: 10.07.2019 20:27:27 Gelesen: 992# 2 @  
@ Richard [#1]

Im "Handbuch der Briefmarkenkunde" (nicht Kohlhandbuch) wird in der Einleitung die Liste der Mitglieder des Vereins Handbuch der Briefmarkenkunde aufgeführt. Auf Position 59 wird Hermann E. Sieger in Lorch (Württemberg) aufgeführt und danach direkt als Position 60 der Garantieverband des Briefmarkenhandels auch in Lorch (Württemberg).

Es wird wohl kein Zufall sein, das beide ihren Sitz in Lorch haben. Sonst konnte ich bisher noch nichts herausfinden. Vielleicht könnte man bei der Firma Sieger nachfragen.

Gruss
Martin
 
Richard Am: 21.07.2019 09:54:43 Gelesen: 836# 3 @  
@ Martin de Matin [#2]

Hallo Martin,

danke für die Informationen. Ich werde wohl bei allen Verbänden in Deutschland nachfragen. Auch in Zeiten des Internets sind dort anscheinend keine weiter führenden Informationen zu erhalten.

@ [#1]

Das Handbuch wurde in der Auktion für 4,50 Euro versteigert.

Schöne Grüsse, Richard
 
webpirate Am: 21.07.2019 12:38:01 Gelesen: 795# 4 @  
Hallo Richard,

zu dem Thema habe ich im Netz etwas gefunden (Empfang am 26.10.2003 des Landesverbandes Südwest von Konsul Hermann W. Sieger zum 75. Geburtstag - Laudatio von Hans Meyer, Ehrenvorsitzender des LV-Südwest):

"Es sei mir erlaubt, einen kurzen Blick auf die nunmehr 81 Jahre des Bestehens der Firma Sieger zu werfen, 81 Jahre, seit Hermann Ernst Sieger die handelsgerichtliche Eintragung im Dezember 1922 erwirkte.
Dieser Rückblick wird ermöglicht durch Professor Brühl mit seinem unvergleichlichen Werk über die „Geschichte der Philatelie“.

Seit 1927 ist der Neuheitendienst die eigentliche Geschäftsidee der Firma. Gemacht haben das auch andere.

Das Geheimnis des Erfolges der Firma Sieger war aber die absolute Zuverlässigkeit, Sicherheit und Pünktlichkeit, mit der auch heute noch die entlegensten Ausgaben beigebracht wurden.

Schon früh berühmt wurde der Firmengründer durch die Zeppelinpost. Dr. Hugo Eckener, der große Luftschiffskapitän, räumte sogar ein, daß viele Fahrten von Luftschiffen nur möglich wurden, weil es die Einnahmen aus der Beförderung der Luftpost gegeben hatte.

Sieger-Vater war Berater der Post des Fürstentums Liechtenstein und Kurator von dessen Postmuseum. Viele andere Postverwaltungen zogen ihn als Ratgeber hinzu. Das trug ihm auch das Amt eines Konsuls ein.

Zu dem 1937 von ihm gegründeten Garantieverband des Deutschen Briefmarkenhandels hatten nur integere Berufsphilatelisten Zugang, die sich an den Grundsätzen des ehrbaren Kaufmannes orientierten."
[1]

Zudem findet sich in der Phila Historica 2/2017 auf Seite 134 noch der Hinweis, dass der Birefmarkenhändler Walther Kleinecke dort Mitglied und Schätzer war.[2]

Auf der Seite [3] findet sich noch ein Hinweis auf einer alte Berliner Anschrift aus 1940 (Garantieverband des Briefmarkenhandels e. V., Schöneberg, Badensche Str. 50).

Im Buch "Philatelie im "Dritten Reich": Die Organisationen der Sammler und Händler. 1933-1945" von genanntem Hans Meyer ist laut im Netzt verfügbarem Inhaltsverzeichnis auf Seite 319 noch was zum Thema ausgeführt. [4]

Vielleicht helfen dir die Puzzleteile noch weiter.

Gruß
Denis

[1] http://www.briefmarken-suedwest.de/Archiv/2003-11-01_Sifi2003-4/index.htm
[2] http://philahistorica.de/Dokumente/PhilaHistorica_2017_02.pdf
[3] https://viewer.goobi.io/fulltext/10089470_1940/4366/
[4] http://swbplus.bsz-bw.de/bsz259643602inh.pdf;jsessionid=76220664CB3008BCC9388D9A4FA378BB?1277002448573
 
Richard Am: 31.07.2019 18:49:29 Gelesen: 618# 5 @  
@ webpirate [#4]

Hallo Denis,

ganz herzlichen Dank für Deine erfolgreiche Suche.

Ich werde weiter berichten, wenn ich mehr Informationen erforscht habe. Es muss noch ein Archiv dafür geben - vielleicht beim APHV oder Wolfgang Maassen.

Schöne Grüsse, Richard
 
Richard Am: 19.08.2019 09:20:30 Gelesen: 386# 6 @  
Um weitere Informationen zum Garantieverband des Briefmarkenhandels zu erhalten, habe ich unsere Mitglieder Wolfgang Lang vom APHV und Wolfgang Maassen, den bekannten Autor mit seinen zahlreichen historischen Büchern zur Philatelie angeschrieben.

Wolfgang Lang wies darauf hin, dass der APHV erst vor 70 Jahren gegründet wurde und demzufolge das Archiv nicht so weit zurück reichen würde.

Wolfgang Maassen von der AIJP, dem internationalen Verband der Philatelie-Journalisten, hat mir per Mail erste umfangreiche Informationen zukommen lassen und die Erlaubnis zur Veröffentlichung gegeben:

Lieber Herr Ebert,

die AIJP wurde erst 1962 gegründet, hat also keine Archive aus der Zeit des 3. Reiches. Ebenso wenig der APHV. Keiner hat etwas bewahrt.

Die Firma Sieger hat ebenfalls kein Archiv mehr aus dieser Zeit, wie mir Hermann Sieger schon vor 20 Jahren mitteilte. Es sei alles nach dem Krieg vernichtet worden. Er sagte, von den Besatzungsmächten. Dafür könnte es auch andere Gründe gegeben haben.

Mit Hans Meyer stand ich jahrelang vor seinem Buch über die Philatelie im 3. Reich in engem Gedankenaustausch. Viel konnte er nicht herausfinden. Man ist auf die wenigen Zeitschriften angewiesen, die es für den Handel damals noch gab (vorwigend IPHV Berlin). Da steht nicht viel drin, außer den bekannten Tatsachen. U.a.

a) Sieger hat den Garantieverband 1937 gegründet,
b) war wohl dessen Mentor und "Chef"
c) beabsichtigte einen "sauberen" Handel
d) setzte sich für vollgewerbliche Händler ein
e) außerdem für Experten und Prüfer.

Ich werde zum 75jährigen des APHV - so meine derzeitige Planung - eine "Geschichte des deutschen Briefmarkenhandels" veröffentlichen. Bis 2024 habe ich also noch eine Menge zu tun.

Mehr Informationen kann ich auf die Schnelle nicht liefern. Vielleicht in zwei Jahren?

Mit freundlichen Grüßen, Wolfgang Maassen

---

Vielen Dank an Wolfgang Lang und Wolfgang Maassen.

Aus allen vorliegenden Informationen ist somit zu entnehmen, dass Anfragen an Sieger ohne Ergebnis bleiben werden, dass APHV, BPP, BDB und BDPh später gegründet wurden und die Archive nichts bis wenig hergeben und nur sie Suche in Zeitschriften der Jahre ab 1935 oder 1936, die mir nicht vorliegen, erfolgreich sein könnten.

Jede Information zum "Garantieverband" ist gerne willkommen !

Schöne Grüsse, Richard
 
Thomas S. Am: 19.08.2019 12:41:49 Gelesen: 326# 7 @  
@ Richard [#6]

Hallo Richard,

Martin hat ja herausgefunden, dass der Verein seinen Sitz in Lorch hatte. [1] Ich konnte bisher bei vielen Fragestellungen dieser Art feststellen, dass die Stadtarchive oftmals einiges an Informationen haben.

Vielleicht mal in Lorch direkt beim Rathaus nachfragen. Ich konnte auf die schnelle keine direkte Internetseite des Stadtarchivs finden. Das Rathaus hat folgende Adresse: https://www.stadt-lorch.de

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.

Herzliche Grüsse
Thomas

[1] @ Martin de Matin [#2]
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.