Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Streifband, Streifbandzeitung, Streifbandbelege in der Bundesrepublik
Das Thema hat 63 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Journalist Am: 22.07.2020 17:54:33 Gelesen: 3598# 39 @  
@ Altmerker [#37]

Hallo Uwe,

danke für das Zeigen, das es hier eine neue Variante gibt.Ich zeige dann weiter unten gleich noch eine andere Portostufe dazu:



Hier handelt es sich um eine Produktmarke für die Portostufe 101 bis 250 Gramm, die hiermit nun auch mit dem Druckvermerk 11.19 nachgewiesen ist.

Viele Grüße Jürgen
 
epem7081 Am: 23.07.2020 03:51:30 Gelesen: 3574# 40 @  
Hallo zusammen,

aus aktuellem Erwerb hier zweimal eine Zeitungs-Drucksache mit der vom bekannten VERLAG EUGEN ULMER STUTTGART / z.Z. LUDWIGSBURG [1] Mitteilungen in Banderole am 19.8.1950 und 1.7.1953 verschickt wurden, also typisch Streifband.




Das Gründungsjahr des Verlags rekurriert auf das 1868 von Eugen Ulmer versendete Zirkular zur Übernahme der Dorn’schen Buchhandlung und der Fortführung unter eigener Firma. ….

Von Vorteil für den Ulmer Verlag erwies sich der Umstand, dass Militärregierung und deutsche Verwaltung ein hohes Interesse an der Förderung der Landwirtschaft hatten, ferner dass Richard Ulmer bereits im September 1945 wieder eine Verlagslizenz erhielt. 1955 konnte der Verlag aus seinem Zwischenquartier Ludwigsburg zurück nach Stuttgart ziehen, zum 100jährigen wurde ein Neubau fertiggestellt.
[1]

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://www.fachbuchjournal.de/150-jahre-verlag-eugen-ulmer/
 
Seku Am: 23.07.2020 06:19:31 Gelesen: 3564# 41 @  
Streifbandzeitung jüngst erhalten - Frankatur von NordBrief überklebt - bei mir gibt es keine Privatpost-Zustellung mehr.



Ich wünsche einen schönen Tag

Günther
 
epem7081 Am: 04.08.2020 17:54:38 Gelesen: 3372# 42 @  
Hallo zusammen,

in der fast unüberschaubaren Zahl von Ablagen und Ordnern aus mehreren Jahrzehnten taucht doch immer wieder bemerkenswertes auf.

Hier kann ich den Beleg einer STREIFBANDZEITUNG aus 7952 BAD BUCHAU vom 24.10.1984 einbringen.



Absender eines damaligen Belegexemplars der Schwäbischen Zeitung war die Buchdruckerei August Sandmaier & Sohn in Bad Buchau am Federsee.

Das Firmenlogo signalisiert übrigens VEBU = VEREINIGTE BUCHDRUCKEREIEN AUGUST SANDMAIER & SOHN.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
epem7081 Am: 15.08.2020 23:30:12 Gelesen: 3147# 43 @  
Hallo zusammen,

aus aktuellem Sammlernachschub hier ein Streifbandabschnitt. Im Matrixstempel vom 12.06.2012 erscheint das "Medien Logistik Center / GmbH & Co KG / Merkurring 60-62 / 22143 Hamburg". Das Porto deckt die Gewichtsklasse 251g bis 500g ab.



Offenbar gehört das Unternehmen zu Gruner+Jahr, die hier mit ihren Initialen in Erscheinung treten und bereits aufgedruckt haben: Streifbandzeitung / Sendung zum erm. Entgelt / Envoi à taxe réduite DPAG.

.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Seku Am: 16.09.2020 19:56:26 Gelesen: 2729# 44 @  
Streifbandzeitung von heute



Unter dem Aufkleber verdeckt erkennt man schwach den Aufdruck "STREIFBANDZEITUNG".
 
epem7081 Am: 24.10.2020 10:33:53 Gelesen: 2267# 45 @  
Hallo zusammen,

heute wieder einmal ein C 4 Umschlag mit mehrfacher Nennung der Versandart Streifband.




Vom Verlag W. Reckinger GmbH & Co.KG Luisentraße 100-102 in 53721 Siegburg wurde am 27.11.2019 die Kommunal-Kassen-Zeitschrift an die Amtskasse beim Amt Lindow (Mark) Straße des Friedens 20 in 16835 Lindow (Mark) übersandt. Der Hinweis Streifband erscheint sowohl im Adressaufkleber wie im Matrixstempel. Darüber hinaus springt er als aufgedruckter Text STREIFBANDZEITUNG / G 21126 ins Auge.

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
epem7081 Am: 25.10.2020 09:46:12 Gelesen: 2215# 46 @  
Hallo zusammen,

über einen langen Zeitraum (?) wurde den Abonnenten der DBZ vom Verlag Werner Kühn 5427 Bad Ems Postfach 309 die jeweilige Neuausgabe per Streifband übermittelt. So findet sich dann auch der gedruckte Hinweis: Streifbandzeitung / zu ermäßigter Gebühr - "Imprimé à taxe réduit". Aus einem kleinen Fundus kann ich heute mehrere Themen bedienen.



Entsprechend der Botschaft auf der Rückseite wurde mit Berlin- oder Sondermarken frankiert. Hier ein Beleg vom 15.3.1974, der mit der Berlin-Dauerserie "Unfallverhütung" MiNr 403 und der BRD-Sondermarkenserie "Fremdenverkehr" MiNr 747 (Heidelberg) zum Sammler nach 51 Aachen ging.

Mit sonntäglichem Gruß
Edwin
 
hubtheissen Am: 25.10.2020 16:25:18 Gelesen: 2150# 47 @  
@ epem7081 [#46]

Hallo,

die besagte Zeitschrift wurde auch ins Ausland geliefert.

Erst einmal nach England, Gewicht bis 100 g



Dann aber auch nach Äthiopien, wobei hier der Empfänger nicht ermittelt werden konnte.

Inzwischen war die DBZ wohl auch etwas schwerer geworden (Porto für Gewicht bis 200 g)



Gruß

Hubert
 
Michael Mallien Am: 25.10.2020 19:47:52 Gelesen: 2107# 48 @  
@ hubtheissen [#47]

Hallo Hubert,

schöne Belege zeigst Du, vielen Dank dafür. Insbesondere das Streifband nach Äthiopien gefällt mir. Es würde sich auch sehr gut in dem Thema Berlin Dauerserie Bedeutende Deutsche [1] machen!

Vielleicht magst Du den Beleg dort noch einmal zeigen?

Viele Grüße
Michael

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=8346&CP=0&F=1
 
epem7081 Am: 26.10.2020 15:50:39 Gelesen: 2053# 49 @  
@ hubtheissen [#47]

Hallo Hubert,

vielen Dank für Deine ergänzenden Beispiele zum länderübergreifenden Verbreitungsgebiet der DBZ. Mein Fundus ist mehr mit regionalen Belegen bestückt, wie das nachfolgende Exemplar vom 2.11.1983 zeigt. Seinerzeit wohl als Beleg für das Kreisarchiv dem Landratsamt Ostalb in Aalen als Streifbandzeitung zugestellt.



Die Wochenzeitung Winkeljann war in den frühen 80er Jahren die erste Anzeigenzeitung in unserer Region. Finanziert über die Werbeanzeigen und kostenlos durch Verteiler in die Haushalte geliefert, gab es seinerzeit von Seiten der angestammten Tagespresse erheblichen Widerstand. Die Wochenzeitung Winkelmann hat noch in den 80er Jahren ihr Erscheinen eingestellt. Ironie des Schicksals: Inzwischen haben unsere drei lokalen Tageszeitungen jeweils ein wöchentlich erscheinendes Anzeigenblatt in der kostenlosen Auslieferung.

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
hubtheissen Am: 26.10.2020 19:29:07 Gelesen: 2027# 50 @  
Hallo,

zwei Auslands-Streifbänder habe ich noch.

Zunächst ein LP-Streifband bis 200g vom 10.12.1954 in die USA: 10 Pfg. fürs Streifband bis 20 g und 30 Pfg LP-Gebühr andere Briefsendungen



Dann noch ein Streifband bis 100 g vom 01.02.1971 nach Finnland mit einer schönen EF Mi. 507



Gruß

Hubert
 
hubtheissen Am: 29.10.2020 19:38:12 Gelesen: 1937# 51 @  
Hallo,

ein Auslands-Streifband habe ich noch. Hier sind Absender und Empfänger interessant.

Das Porto setzt sich vermutlich aus 40 Pfg DS zur ermäßigten Gebühr bis 50 g und 2 x 20 Pfg. LP-Gebühr bis 40 g für andere Briefsendungen zusammen.

40 g sind für ein offizielles Regierungsbulletin natürlich nicht viel. War wohl zu dem Zeitpunkt nichts los. Oder das Thema sehr speziell.



Gruß
Hubert
 
hubtheissen Am: 30.10.2020 21:04:44 Gelesen: 1866# 52 @  
Hallo,

von der allseits bekannten Briefmarkenzeitung zwei Streifbänder mit Verwendung von Berli-Marken in der Bundesrepublik.

EF der Berlin Mi.144 auf Streifband bis 100g vom 04.07.1958



und dann EF Berlin Mi. 145 auf Streifband bis 250 g vom 12.02.1960



und dann noch eine hübsche Bogenecke o.r. 10 Pfg. Bedeutende Deutsche vom 21.08.1964



Gruß

Hubert
 
Altmerker Am: 17.11.2020 10:58:03 Gelesen: 1543# 53 @  
Ich habe da noch eine recht schlichte Pressepost-Variante gefunden. Mein Problem ist, wo ich eine Gesamtübersicht der ZKZ (Zeitungskennzahl) finde.

Freundliche Grüße
Uwe


 
Journalist Am: 17.11.2020 11:29:54 Gelesen: 1529# 54 @  
@ Altmerker [#53]

Hallo Uwe,

bisher gibt es keine öffentlich zugängliche Gesamtübersicht über die ZKZ (Zeitungskennzahl).

Mir ist außerdem nicht bekannt ob diese nur einmalig vergeben werden, oder wenn der Vertrag bzw. Antrag nicht verlängert wird, einer anderen Zeitung übergeben werden oder ob diese diese dann zugeteilt bekommt.

Man müsste hier auf Philaseiten dann mal so eine Übersicht langsam zusammentragen.

Soweit dazu viele Grüße Jürgen
 
Altmerker Am: 17.11.2020 11:35:09 Gelesen: 1528# 55 @  
@ Journalist [#54]

Hallo Jürgen,

Ich denke, die Nummer bleibt einmalig vergeben und erlischt dann.

Ich wäre dabei, wenn ich mit meinem minimalen Bestand da was beitragen könnte. Hier gibt es ja auch einige Nummern im Forum.

Freundliche Grüße
Uwe
 
westfale1953 Am: 17.11.2020 12:30:08 Gelesen: 1515# 56 @  
@ epem7081 [#46]
@ hubtheissen [#50]

Von mir heute besagte Zeitung nach DÄNEMARK vom 28.9.90



Viele Grüße
Bernhard
 
epem7081 Am: 26.11.2020 21:53:43 Gelesen: 1276# 57 @  
Hallo zusammen,

heute wieder einmal einen tieferen Griff in den angesammelten Fundus getan und damit kann ich vom 5.5.1986 aus STUTTGART 70 / 7000 einen Versandumschlag der Zeitschrift "Puppen & Spielzeug - Ein Magazin für Sammler" als Streifbandzeitung präsentieren.



Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
epem7081 Am: 09.12.2020 14:38:02 Gelesen: 987# 58 @  
Hallo zusammen

von einem leeren C 4 Umschlag hier der Stempel vom 28.06.2013 aus GERNSBACH 1 / 76593 mit dem Versandhinweis Streifband-/ zeitung



Versendet wurde wohl eine Publikation vom EUWID / Europäischer Wirtschaftsdienst / Casimir Katz Verlag - DBV / Postfach 1332 / 76586 Gernsbach / Bleichstraße 20-23 76593 Gernsbach. Bei diesem Beleg wird zudem deutlich, dass der Postfachadresse eine von der allgemeinen amtlich örtlichen PLZ abweichende individuelle PLZ zugeordnet ist.

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
Araneus Am: 12.12.2020 21:16:42 Gelesen: 936# 59 @  
Obwohl viele Verlage bei neueren Streifbandzeitungen relativ häufig die DV-Freimachung praktizieren, ist diese Variante auf dieser Seite noch nicht vorgestellt worden.

Bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) gibt es diese Freimachungsart bereits seit über 50 Jahren (vermutlich seit 1968). Die Abbildung zeigt eine Auslands-Streifbandzeitungs-Sendung aus dem Jahr 1976.



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
epem7081 Am: 12.01.2021 16:17:59 Gelesen: 372# 60 @  
Hallo zusammen,

mancher Naturbegeisterte kennt sicher noch die Zeitschrift KOSMOS aus der Franckh'schen Verlagshandlung in Stuttgart. Diese Zeitschrift wurde stets als Streifbandzeitung an die Abonnenten verschickt. Ergänzend zu meinem Beitrag [#7] hier noch eine frühere Variante.



Bei dem vorstehenden Beleg, am 28.1.1975 mit AFS in WIMSHEIM / 7251 freigemacht, ist der Umschlag bereits mit dem vorgedruckten Hinweis: STREIFBANDZEITUNG / DRUCKSACHE ZU ERMÄSSIGTER GEBÜHR / IMPRIMÉ À TAXE RÉDUITE / PRINTED PAPERS AT SPECIAL REDUCED RATE versehen und enthält im Adressaufkleber noch einmal den Kurzhinweis: STREIFBAND.

Darüber hinaus gibt der Beleg noch einen Hinweis auf seinerzeit beliebte Publikationen der Franckh'schen Verlagshandlung in Stuttgart. Neben kosmos sind dies MIKROKOSMOS, aquarien magazin, LOK MAGAZIN und STRASSENBAHN MAGAZIN.

Mit freundlichen Sammlergrüßen
Edwin
 
Altmerker Am: 13.01.2021 19:29:37 Gelesen: 322# 61 @  
Als Zeitungsmotiv-Mensch habe ich nun schon paar 100 Streifbänder in der Hand und in der Sammlung gehabt, aber das folgende sehe ich so erstmals. Und so ordentlich!

Da dürfte das Journal "Galore" drin gewesen sein.

Gruß
Uwe


 
Seku Am: 16.01.2021 17:02:48 Gelesen: 252# 62 @  
Aus Freiburg erhielt ich heute eine Streifbandzeitung, ebenso aus Schwyz in der Schweiz. Was ist so besonderes daran ?

Beide waren nur zwei Tage unterwegs.



Ich wünsche einen schönen Sonntag

Günther
 
epem7081 Am: 17.01.2021 20:23:50 Gelesen: 186# 63 @  
Hallo zusammen,

in meinem kürzlich erworbenen Paket mit alten Belegen fand sich auch wieder einmal ein Versandbeleg Streifbandzeitung. Aufgegeben in BIELEFELD 2 / o / 48 am 7.4.1964 wurde hier ein (möglicherweise letztes) Exemplar der Wochenzeitung für das nationale Deutschland REICHSRUF verschickt.



Der Reichsruf: Zeitung für das nationale Deutschland ; Organ d. Deutschen Reichs-Partei wurde in Hannover beim Reichsruf-Verlag von 1954 bis.1964 herausgegeben. [1]

Die Deutschen Nachrichten waren eine Wochenzeitung der rechtsextremen NPD, die von 1964 bis 1973 herausgegeben wurde. Am 1. Januar 1974 fusionierten sie mit der Deutschen Wochen-Zeitung zur Deutschen Wochen-Zeitung – Deutsche Nachrichten. Die Deutschen Nachrichten können als Nachfolgezeitung der Parteizeitung der Deutschen Reichspartei (DRP), des Reichsrufs, angesehen werden. [2]

Mit nachdenklichen Sonntagsgrüßen
Edwin

[1] https://zdb-katalog.de/title.xhtml?idn=010382240&view=full
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Nachrichten
 

Das Thema hat 63 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

77933 70 20.01.21 10:20mausbach1
22122 32 04.05.20 10:5410Parale
6236 16 12.01.20 19:29spain01
9980 20 03.10.19 17:26epem7081
9268 11 13.08.16 22:4010Parale


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.